Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Niederlage gegen Tottenham

Kane zu stark für Dortmund

Pleite zum Auftakt: Der BVB musste sich Tottenham geschlagen geben - vor allem wegen Spurs-Angreifer Harry Kane. Dortmund hatte allerdings auch Pech mit einer Schiedsrichterentscheidung.

REUTERS
Mittwoch, 13.09.2017   22:37 Uhr

Borussia Dortmund hat am ersten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase verloren. Das Team von Trainer Peter Bosz unterlag Tottenham Hotspur in London 1:3 (1:2). Harry Kane war der überragende Mann bei den Spurs: Er bereitete ein Tor von Heung-Min Son vor (4. Minute) und erzielte selbst zwei Treffer (14./60.). Für den BVB traf Andriy Yarmolenko (11.). Die Borussia war dabei mit Tottenhams Konterfußball immer wieder überfordert.

Die Anfangsphase war geprägt von hohem Tempo und großer Effizienz: Die ersten drei Schüsse des Spiels gingen allesamt ins Tor. Tottenham überließ Dortmund den Ball und setzte erfolgreich auf schnelle Gegenangriffe. Son ging nach einem Zuspiel von Kane mit einem einfachen Übersteiger an Sokratis vorbei und schoss von halblinks in Roman Bürkis Torwartecke zur Führung ein (4.). Kane setzte sich nur zehn Minuten später mit einem umstrittenen Zweikampf gegen Nuri Sahin auch über die linke Angriffsseite durch und traf ebenfalls in die Torwartecke, wieder sah Bürki schlecht aus (14.).

Zwischenzeitlich hatte Yarmolenko, der genau wie Ömer Toprak und Jeremy Toljan sein Startelfdebüt für den BVB feierte, sehenswert ausgeglichen: Nach einem Doppelpass mit Shinji Kagawa, schlenzte der Ukrainer den Ball in die obere linke Torecke (11.). Vor der Pause hatte Dortmund dann zwei große Chancen, ein zweites Mal auszugleichen. Aber Vertonghen klärte nach einer Hereingabe von Christian Pulisic im letzten Moment vor Pierre-Emerick Aubameyang (30.), dann erreichte Pulisic eine gute flache Flanke von Aubameyang nicht ganz (37.).

In der zweiten Hälfte hatte Dortmund Pech: Aubameyangs Treffer wurde wegen einer angeblichen Abseitsposition zu Unrecht nicht gegeben (57.). Nur drei Minuten später fiel das 3:1, wieder über rechts: Kanes Abschluss ging leicht abgefälscht von Lukasz Piszczek in die untere rechte Ecke (60.).

Tottenham blieb in der gesamten zweiten Hälfte vor allem über Konter immer wieder gefährlich und hatte die besseren Chancen: Kane (50.) und Son (51.) schossen beide über die Latte, Bürki parierte einen guten Schuss von Davies (68.), Toljan klärte im letzten Moment gegen Son (71.). Für Dortmund scheiterte Aubameyang in Folge einer Ecke aus kurzer Distanz an Spurs-Keeper Hugo Lloris (71.). Näher kam sein Team dem Tor allerdings nicht mehr. In der Nachspielzeit musste Vertonghen nach einem Foul an den eingewechselten Mario Götze noch mit Gelb-Rot vom Platz.

Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund 3:1 (2:1)
1:0 Son (4.)
1:1 Yarmolenko (11.)
2:1 Kane (14.)
3:1 Kane (60.)
Tottenham: Lloris - Sánchez, Alderweireld, Vertonghen - Aurier, Davies - Dembélé, Dier - Eriksen, Son (83. Sissoko) - Kane (87. Llorente)
Dortmund: Bürki - Toljan, Sokratis, Toprak (80. Zagadou), Piszczek - Sahin, Kagawa (66. Götze), Dahoud (72. Castro) - Yarmloneko, Aubameyang, Pulisic
Zuschauer: 67.343
Schiedsrichter: Rocchi (Italien)
Gelbe Karten: Dier, Vertonghen - Toljan, Castro
Gelb-Rot: Vertonghen

insgesamt 9 Beiträge
fusieh 13.09.2017
1. "Wir machen Weltstars"...
so die Arroganz der Dortmunder Vereinsführung bis zur Auslosung der Champions League Gruppenphase! Dann sieht man sich in typischer "understatement" Manier mit Tottenham auf Augenhöhe und verliert dann auch noch [...]
so die Arroganz der Dortmunder Vereinsführung bis zur Auslosung der Champions League Gruppenphase! Dann sieht man sich in typischer "understatement" Manier mit Tottenham auf Augenhöhe und verliert dann auch noch völlig zu Recht mit 3:1! Die ganzen Talente a la Pulisic, Dahoud und Zagadou, wie so oft bei entscheidenden Spielen untergegangen... Isaak "der neue Ibrahimovic" mal wieder nicht eigesetzt! Götze genauso wirkungslos wie einst bei den Bayern! 20 Mio Mann Philipp ebenfalls nicht berücksichtigt... Bin zwar kein Bayern Fanboy, allerdings ist der Klub aus dem Süden, wie immer der einzige Verein, welcher die Flagge auf internationalem Parkett in sie Höhe hält... Selbst mit einer absolut desolaten Leistung!
skeptikerjörg 13.09.2017
2. Schwache Defensive
Tottenhams Offensive hatte immer wieder Raum ohne Ende, den Kane und Son gnadenlos nutzten. Klar, Aubas Tor hätte gelten müssen, dafür nimmt Toljan den Ball vor Yarmolenkos Tor im Abseits an. Gleicht sich also aus. Insgesamt [...]
Tottenhams Offensive hatte immer wieder Raum ohne Ende, den Kane und Son gnadenlos nutzten. Klar, Aubas Tor hätte gelten müssen, dafür nimmt Toljan den Ball vor Yarmolenkos Tor im Abseits an. Gleicht sich also aus. Insgesamt verdienter Sieg für Tottenham, wenn auch ein Tor zu hoch. Aber Sokratis schwach, Piszcek schwach, bekamen Kane nie in den Griff und niemand aus dem Mittelfeld, der sie unterstützte. Hätte Bosz sehen und drauf reagieren müssen.
Oihme 13.09.2017
3. Lehrgeld
Verdienter Sieg der Lndoner, die die effektivere und gefährlichere Mannschaft waren. Was sich Bosz dabei dachte, Dahout zu bringen, weiß ich nicht, viel brachte der Junge jedenfalls nicht zustande, genau wie der nach seiner [...]
Verdienter Sieg der Lndoner, die die effektivere und gefährlichere Mannschaft waren. Was sich Bosz dabei dachte, Dahout zu bringen, weiß ich nicht, viel brachte der Junge jedenfalls nicht zustande, genau wie der nach seiner Schulterverletzung immer noch müde und angeschlagen wirkende Kagawa. Piszcek hatte leider einen gebrauchten Tag, die ersten beiden Tore fielen über seine Seite, und spätestens da hätte er dran denken müssen, dass er eigentlich AV ist und kein Außenstürmer. Insbesondere den vier CL-Debütanten in der Dortmunder Elf tat das Lehrgeld gleich zu Beginn der Gruppenphase vielleicht ganz gut.
lancerfoto 14.09.2017
4. Dortmund-Fans
Tolles Ergebnis! Gerechte Strafe für das Verhalten der "Fans" gegen RB vor einem Jahr. Wir vergessen das nicht!
Tolles Ergebnis! Gerechte Strafe für das Verhalten der "Fans" gegen RB vor einem Jahr. Wir vergessen das nicht!
doppelnass 14.09.2017
5.
Der BVB verliert in Tottenham. Bayern gewinnt 3:0 gegen Anderlecht. Fazit in den Medien : Bayern in der Krise
Der BVB verliert in Tottenham. Bayern gewinnt 3:0 gegen Anderlecht. Fazit in den Medien : Bayern in der Krise

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Fotostrecke

Sieger Uefa Champions League

Jahr Verein
2017 Real Madrid
2016 Real Madrid
2015 FC Barcelona
2014 Real Madrid
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP