Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Bundesliga-Vorschau

Wer gewinnt? Das sagen unsere Fan-Experten

Ein Kantersieg zum Heynckes-Einstand? Und: Bleibt der BVB auch gegen Leipzig ungeschlagen? Deutschlands beste Fan-Experten und die SPON-Redaktion geben ihre Prognosen ab. Das optimale Warm-up für alle Bundesliga-Tippspiele.

DPA

Arjen Robben (l.), Thomas Müller

Von
Freitag, 13.10.2017   09:58 Uhr
Stuttgart
-
2 : 1
Köln
Endstand
TORE und KARTEN
33. Min. -
F. Sørensen
(Köln)
38. Min. -
A. Donis
(Stuttgart)
63. Min. -
K. Rausch
(Köln)
75. Min. -
L. Klünter
(Köln)
77. Min. -
D. Heintz
(Köln)
85. Min. -
S. Ascacíbar
(Stuttgart)
90. Min. -
C. Akolo
(Stuttgart)
90. Min. -
C. Akolo
(Stuttgart)
Christian Prechtl
Stuttgart-Experte
Christian Prechtl
Christian Prechtl geht seit 1977 ins Neckarstadion. Er ist Mitglied, Dauerkarteninhaber und Fan des VfB Stuttgart. In seinem Blog By the way schreibt er wöchentlich über seinen Verein. Er spricht auf Mitgliederversammlungen und geriet auch schon in juristische Auseinandersetzungen mit dem VfB. Bei der Wahl zum Fußball-Blog des Jahres 2016 der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur wurde er für die Shortlist nominiert. Prechtl ist verheiratet und hat drei Kinder.
Christian Prechtl
Christian Prechtl geht seit 1977 ins Neckarstadion. Er ist Mitglied, Dauerkarteninhaber und Fan des VfB Stuttgart.

Motivation

Richtungsweisende Spiele stehen an. Der Trainer hat den Jungs hoffentlich gesagt, dass gegen Köln und danach gegen Freiburg jeweils drei Punkte alternativlos sind. Denn in den weiteren Heimspielen gegen den BVB, Bayer und Bayern werden nicht mehr viele dazukommen.

Form

Egal, wie gut oder schlecht die Form ist – haarsträubende Fehler machen immer alles kaputt. Also lassen wir diese Fehler doch einfach mal weg. Damit allen klar wird, wer hier der Karnevalsverein ist.

Gefühlslage

Gegen Köln gewinnen wir fast nie, aber das wird jetzt anders. Steht zumindest in meinem Matchplan. Insgeheim befürchte ich zwar ein hässliches Unentschieden, aber offiziell wird man ja wohl noch von einem rauschenden 4:0 träumen dürfen.

David Schmitz
Köln-Experte
David Schmitz
David Schmitz ist schon länger FC-Fan als er denken kann. Und um dieser Zuneigung Ausdruck zu verleihen, betreibt er bereits seit Jahren das Fanzine effzeh.com, mit dem er die Entwicklung seines Herzensclubs aus Fanperspektive begleitet. Durch dick un durch dünn - janz ejal wohin!
David Schmitz
David Schmitz ist schon länger FC-Fan als er denken kann.

Motivation

Leistungssteigerung gegen Leipzig, Konzentration während der Länderspielpause, nun zum Lieblingsgegner nach Stuttgart - wenn der erste Sieg jetzt nicht gelingt, dann weiß ich auch nicht mehr.

Form

Zuletzt zeigte die Formkurve trotz unbefriedigender Ergebnisse nach oben. Und in Stuttgart gewinnt der FC normalerweise selbst dann, wenn sonst gar nichts mehr geht. Daher: Come on, Effzeh!

Gefühlslage

Angespannt. Mit einem Sieg wären die schlimmsten Szenarien erst einmal vom Tisch. Verein und Fans könnten ein wenig durchatmen. Bei einer Niederlage sieht es allerdings schon ziemlich düster aus.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

Stuttgart trifft auf seinen Angstgegner Köln, elf Heimspiele in Serie hat der VfB nicht mehr gegen den FC gewonnen. Ganze sechs Treffer haben beide Teams zusammen in den 14 Spielen dieser Saison erzielt - ein hohes Ergebnis ist nicht zu erwarten. Setze auf ein Remis.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
Bayern
-
5 : 0
Freiburg
Endstand
TORE und KARTEN
8. Min. -
J. Schuster
(Freiburg)
42. Min. -
K. Coman
(Bayern)
63. Min. -
Thiago
(Bayern)
75. Min. -
R. Lewandowski
(Bayern)
90. Min. -
J. Kimmich
(Bayern)
Miasanrot
Bayern-Experte
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln. Uns eint die Leidenschaft für den FC Bayern und der Wunsch nach unaufgeregten, fundierten Analysen jenseits von reißerischen Schlagzeilen und Schwarz-Weiß-Denken.
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln.

Motivation

Ruhepuls 60 und doch "eine Herzensangelegenheit". Unter Jupp Heynckes soll dem FC Bayern der Aufbruch in die Vergangenheit gelingen. Zumindest für die nächsten acht Monate.

Form

Cando bellt zweimal und macht den Bayern-Profis Beine. Fehlende Fitness kann keine Ausrede mehr sein.

Gefühlslage

Iris muss zu Hause fortan wieder alleine das Obst schälen. Jupp Heynckes wird zeigen wollen, dass er nicht angerostet ist. Interessant wird sein, ob er das Spielsystem von Ancelotti über Bord wirft. Gefühlt könnte es das Comeback der Doppelsechs mit Martínez im Mittelfeld geben. Das war zumindest 2013 erfolgreich.

Sven Metzger
Freiburg-Experte
Sven Metzger
Beschäftigt sich tagsüber mit Online Marketing und abends mit drei verrückten Weibern. Twittert zu eigentlich allem. Seit über zehn Jahren Mitglied beim SC Freiburg, moderiert mit dem Füchsletalk den Podcast zum SCF und ist nach Dauerkarten trotz 400 Kilometer pro Heimspiel mittlerweile seltener an der Dreisam im Stadion.
Sven Metzger
Seit über zehn Jahren Mitglied beim SC Freiburg, moderiert mit dem Füchsletalk den Podcast zum SCF und ist nach Dauerkarten trotz 400 Kilometer pro Heimspiel mittlerweile seltener an der Dreisam im Stadion.

Motivation

De Jupp isch e Legende! Des isch de Wahnsinn, dass de Jupp wieder in de Bundesliga isch. Schaue se mal, was de Jupp alles gwonne hat. Und mir dürfe gege de Jupp des erschte Spiel mache. Des isch de Wahnsinn!

Form

Der erste Sieg! Pascal Stenzel war im "Kicker" der Spieler des gesamten Spieltags, obwohl Janik Haberer für viele der beste Mann auf dem Platz war. Solch eine Auswahl zu haben, das kannte man in Freiburg diese Saison noch gar nicht.

Gefühlslage

Plätze unterm Dach zu absurden Preisen, dazu keinerlei Stimmung. Viele Fans schenken sich seit vielen Jahren die Fahrt nach München. Leider hat auch die Mannschaft dort schon lange nichts mehr geholt, und auch am Samstag wird es eine Niederlage geben.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

Eine Zwei-Tore-Führung für den FC Bayern, dann der späte Ausgleich für den Sport-Club? Wäre lustig - wird aber nicht passieren. Die Münchner Spieler wissen genau, dass es jetzt wirklich keine Ausrede mehr gibt. Klarer Heimsieg.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
Hoffenheim
-
2 : 2
Augsburg
Endstand
TORE und KARTEN
52. Min. -
B. Hübner
(Hoffenheim)
64. Min. -
S. Posch
(Hoffenheim)
75. Min. -
M. Gregoritsch
(Augsburg)
85. Min. -
M. Uth
(Hoffenheim)
90. Min. -
K. Vogt
(Hoffenheim)
Alexander Gusovius
Hoffenheim-Experte
Alexander Gusovius
Schriftsteller und Philosoph. In Nordhessen geboren, in Osthessen zur Schule gegangen. Studium Germanistik, Romanistik und Philosophie in Freiburg (Breisgau) und Berlin. Danach in Berlin und Bonn abwechselnd Lektor, Unternehmensberater, Kurierfahrer, Kinderbetreuer, Gärtner… Seit 2010 im Kraichgau. Foto: Christian Dammert
Alexander Gusovius
Schriftsteller und Philosoph. In Nordhessen geboren, in Osthessen zur Schule gegangen. Seit 2010 im Kraichgau. Foto: Christian Dammert

Motivation

Die Lage ist nach zwei verlorenen Spielen und aufgrund des medialen Ballyhoos um die mögliche Ancelotti-Nachfolge Nagelsmanns etwas unübersichtlich. Aber gerade in solchen Momenten kommt es drauf an! Gegen Augsburg könnten Weichen gestellt werden.

Form

Das TSG-Lazarett wird kleiner, wichtige Spieler wie Demirbay und Amiri kehren zurück, der Rest geht deutlich ausgeruhter ans Werk. Außerdem hat sich Kramaric in der Nationalmannschaft warm geschossen. Das sollte die Durchschlagskraft erhöhen.

Gefühlslage

Die Puppenstube ist mit Vorsicht zu genießen: Augsburg hat einen Lauf und agiert als Team geschlossen. Anders als unter Weinzierl gibt's nicht mehr nur auf die Knochen, sondern spielerische Lösungen. Aber an der Heimstärke der TSG werden sich Urmel & Co vergeblich abarbeiten!

Kristell Gnahm
Augsburg-Experte
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Zunächst durchlitt ich mit dem Team drohende Abstiege zurück in die dritte Liga und Trainer wie Fach. Dann kam Luhukay und der Aufstieg in die Bundesliga. Ich war sicher, mit dem FCA alles erreicht zu haben, aber Weinzierl strafte mich Lügen. Mölders schoss uns zum 1:0-Heimsieg gegen Bayern, Bobadilla ein Jahr später in die Europa League, wo uns #keineSau etwas zutraute. Kurzum, der FCA und ich, das ist eine ganz große Liebe.
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Seitdem pilgere ich regelmäßig ins Augsburger Rosenaustadion, wo der FC Augsburg seinen Weg nach oben begonnen hatte.

Motivation

Die Pause kam ungelegen: Der FCA hatte sich zuletzt in einen Rausch gespielt, der nun ausgenüchtert sein könnte. Mindestens Finnbogason dürfte aber nach der ersten WM-Qualifikation von Fußballzwerg Island gefühlt doppelt so groß zurückkehren.

Form

Der FCA hat einige Ausfälle zu beklagen: Khedira, Hinteregger und Córdova sind in Hoffenheim fraglich oder fallen sicher aus. Jetzt kann der große Kader zeigen, was er wert ist, die zweite Reihe wird es richten müssen.

Gefühlslage

Hoffenheim ist kein FCA-Lieblingsgegner, da gab es höchstens mal einen Punkt zu holen. Ich erwarte einen soliden Auftritt, aber mit Punkten rechne ich diesmal nicht.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

Hoffenheim (3.) gegen Augsburg (6.), ein Duell aus dem ersten Tabellendrittel - in das aber nur einer der beiden Kontrahenten gehört. So leidenschaftlich der FCA auch bislang aufgetreten ist, die individuelle Qualität des Vorjahresvierten sollte sich durchsetzen.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
Hertha BSC
-
0 : 2
Schalke
Endstand
TORE und KARTEN
30. Min. -
M. Meyer
(Schalke)
39. Min. -
V. Darida
(Hertha BSC)
44. Min. -
G. Haraguchi
(Hertha BSC)
54. Min. -
L. Goretzka
(Schalke)
66. Min. -
B. Stambouli
(Schalke)
78. Min. -
G. Burgstaller
(Schalke)
Hertha BASE
Hertha BSC-Experte
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen. Unser Blog bringt Vorberichte, Nachberichte und Einzelkritiken zu allen Wettbewerben, sowie tages- und wochenaktuelle Beiträge zu verschiedensten Themen rund um unsere „alte Dame“. Um zu zeigen, dass wir neben dem Schreiben und Lesen auch das Sprechen beherrschen, sind wir in regelmäßigen Abständen auch über unseren hausgebrauten Podcast zu hören.
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen.

Motivation

20 Grad, 50.000 Zuschauer, der Rivale Schalke 04 zu Gast - Hertha will seinen Fans ein starkes Spiel zeigen und die Heimserie weiter ausbauen. Die vergangenen drei Pflichtspiele konnten aber nicht gewonnen werden, nun soll endlich wieder ein Dreier her.

Form

Hertha hatte den FC Bayern am Rande einer Niederlage. Spielmacher Duda und Neuzugang Lazaro sind nun voll da, Selke wird gegen Schalke erstmals im Kader stehen. Dárdai hat so viele Kaderoptionen wie selten zuvor.

Gefühlslage

Das Spiel gegen Schalke ist ein Gradmesser für die kommenden Wochen, in denen Hertha für den Abstand zu den Abstiegsrängen punkten muss. Die Heimstärke und der breite Kader stimmen aber sehr positiv.

Hassan Talib Haji
Schalke-Experte
Hassan Talib Haji
Ich bin Hassan Talib Haji, Jahrgang 1981, geboren in Mombasa (Kenia). Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.
Hassan Talib Haji
Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.

Motivation

Es wäre fatal für Schalke 04, wenn die Motivation nach drei Spielen ohne Sieg nicht hoch wäre. Gegen Hertha BSC wird Domenico Tedescos Elf nichts unversucht lassen.

Form

In Schönheit zu sterben und danach zu erzählen, dass der Tod schön war, ist eigentlich nicht möglich - auf Schalke aber schon. Die Mannschaft macht es dennoch nicht schlecht. Tore schießen, das wäre mal wirklich schön.

Gefühlslage

Hertha BSC ist clever und Trainer Pál Dárdai ein Schlitzohr. Wenn Schalke das Marathon-Tor zersägen möchte, sollte es kein stumpfes Werkzeug mitbringen. Lassen wir uns überraschen.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

Hertha BSC daheim (acht Punkte, ungeschlagen) ist ein anderes Team als Hertha BSC auswärts (ein Punkt, sieglos). Das wird am Samstag auch Schalke 04 spüren - maximal ein Punkt, mehr ist für die Gelsenkirchener nicht drin.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
Mainz 05
-
3 : 2
Hamburg
Endstand
TORE und KARTEN
2. Min. -
A. Maxim
(Mainz 05)
9. Min. -
Walace
(Hamburg)
42. Min. -
M. Mavraj
(Hamburg)
52. Min. -
S. Bell
(Mainz 05)
58. Min. -
D. Latza
(Mainz 05)
73. Min. -
A. Diallo
(Mainz 05)
90. Min. -
S. Salihović
(Hamburg)
Thierry Misamer
Mainz 05-Experte
Thierry Misamer
Geboren im FCK-Land führte der heute 44-Jährige lange ein einsames Dasein bis er dann Ende des letzten Jahrtausends, während des BWL Studiums in Mainz, endlich seine fußballerische Heimat fand. Gerade noch rechtzeitig also, um die Spielerlegende Jürgen Klopp kennengelernt zu haben. Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.
Thierry Misamer
Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.

Motivation

Gleich fünf Teams stehen mit sieben Punkten da. Mit Mainz und Hamburg treffen zwei von ihnen direkt aufeinander. Das gibt die Möglichkeit, tabellarisch einen großen Sprung zu machen. In beide Richtungen.

Form

Der Trend zeigt klar nach oben. Den tiefstehenden HSV wird Sandro Schwarz wohl wieder mit einer Dreierkette bespielen. Ein Schlüsselspieler gegen die bullige Hamburger Innenverteidigung wäre der quirlige Muto, der aber erst am Donnerstag aus Japan zurückgekehrt ist.

Gefühlslage

Hamburg ist seit fünf Spielen ohne eigenes Tor. Diese Serie sollte nicht ausgerechnet gegen René Adler reißen. Die Zeichen stehen auf Heimsieg, auch wenn der ähnlich dreckig ausfallen könnte wie zuletzt gegen Berlin.

Christian Maaß
Hamburg-Experte
Christian Maaß
Jahrgang 1974. Mit fünf Jahren habe ich angefangen Fußball zu spielen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich auch Fan des HSV. Mein erstes Spiel war 1982 HSV gegen Eintracht Braunschweig (4:0). Mein größtes Erlebnis war der DFB-Pokalsieg 1987 in Berlin. 2014 habe ich mit zwei Freunden den Blog blog-perlen.de gegründet. Seit Sommer 2017 betreibe ich außerdem den Podcast HSV Klönstuv (Twitter: @HSVKloenstuv).
Christian Maaß
Jahrgang 1974. Mit fünf Jahren habe ich angefangen Fußball zu spielen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde ich auch Fan des HSV.

Motivation

Die Torflaute im Kopf, René Adler vor der Brust. Wood, Hunt und Co. werden hochmotiviert sein, um gerade gegen den ehemaligen Torwart des HSV wieder zu treffen. Was kann es Schöneres geben?

Form

Hunt ist nach Verletzung wieder in Form, Ito und Hahn mussten wegen Grippe aussetzen. Zuletzt hat der HSV nicht schlecht gespielt, es fehlen "nur" die Punkte. Ein Dreier in Mainz könnte zum Brustlöser werden.

Gefühlslage

Chaotisch. Je nach Tagesform schwankt mein persönliches Gefühl von "Packen die locker" bis hin zu "Adler wird Hamburg noch tiefer in den Abstiegskampf schicken". Also: Das bekannte HSV-Gefühl ist wieder da.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

"Ein Spiel auf Augenhöhe" erwartet HSV-Coach Markus Gisdol. Warum auch nicht? Beide Teams haben sieben Punkte aus sieben Spielen geholt. Prognose: Auch nach dem Spiel sind sie noch gleichauf.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
Hannover
-
1 : 2
Frankfurt
Endstand
TORE und KARTEN
10. Min. -
S. Haller
(Frankfurt)
17. Min. -
M. Hasebe
(Frankfurt)
26. Min. -
T. Chandler
(Frankfurt)
36. Min. -
S. Sané
(Hannover)
45. Min. -
F. Hübner
(Hannover)
78. Min. -
M. Ostrzolek
(Hannover)
80. Min. -
M. Gaćinović
(Frankfurt)
86. Min. -
F. Klaus
(Hannover)
90. Min. -
A. Rebić
(Frankfurt)
Gunnar Lott
Hannover-Experte
Gunnar Lott
Gunnar Lott macht was mit Medien. Wenn er nicht auf dem 96-Blog niemalsallein.de über Fußballtaktik fachsimpelt, gibt er auf stayforever.de seiner Liebe zu alten Computerspielen Ausdruck. 96-Fan seit Anfang der 90er.
Gunnar Lott
96-Fan seit Anfang der 90er.

Motivation

Gegen die Frankfurter haben wir noch eine Rechnung offen nach dem unglücklich verlorenen Pokalspiel im Vorjahr. Aber wir bleiben entspannt und werden nicht ins Risiko gehen.

Form

Beiden Teams fehlen wichtige Spieler: bei uns Felipe, Prib und Jonathas – bei der SGE neben dem gesperrten Falette eigentlich alle Sechser (Fernandes, Stendera, Medojevic). Boateng wird wohl im defensiven Mittelfeld auflaufen, das könnte eine Chance für uns sein.

Gefühlslage

Frankfurt hat mich zuletzt nicht beeindruckt: solide, aber noch nicht viel mehr. Beim Sieg gegen Stuttgart halfen der SGE lange Bälle die linke Seite runter auf Willems und Haller, das wird gegen Hannover deutlich schwieriger. Mit ein bisschen Glück geht das schon.

Eintracht Podcast
Frankfurt-Experte
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast, bestehend aus Alex (@odoratio), Basti (@basti_red), Marvin (@Marv2punkt0), Dennis (@Duke1203) und René (@Ruesseltier) bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans. Kaum eine Sendung dauert weniger als 60 Minuten, da es eigentlich immer Dinge gibt, die hoch emotional diskutiert werden. Genau das ist es, was viele Hörer zur Verarbeitung oder zur Vorbereitung eines Spieltages brauchen.
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans.

Motivation

Haller, Aller! Nachspielzeit. Siegtreffer. Fallrückzieher! Mehr Ekstase als beim 2:1 gegen Stuttgart geht nicht. Hoffen wir mal, dass die sonst dünne Darbietung in der Offensive sich nicht weiter fortsetzt.

Form

Die Länderspielpause sollte Eintracht Frankfurt geholfen haben, wieder auf Linie zu kommen und die Batterien aufzuladen. Nun muss nur noch Carlos Salcedo ein würdiger Ersatz für Simon Falette sein.

Gefühlslage

Im 51. Spiel von Niko Kovac als Eintracht-Coach kann es nur einen Sieg geben. Dieses 50+1-Thema mag man in Hannover doch eh nicht wirklich.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

Zur Pause wird es wohl wieder 0:0 stehen - wie in allen bisherigen sieben Saisonspielen von Hannover 96. Es wird im wahrsten Wortsinn ein Geduldsspiel - ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es bis zum Abpfiff torlos bleibt.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
Dortmund
-
2 : 3
RB Leipzig
Endstand
TORE und KARTEN
4. Min. -
P. Aubameyang
(Dortmund)
10. Min. -
M. Sabitzer
(RB Leipzig)
15. Min. -
N. Keïta
(RB Leipzig)
25. Min. -
Y. Poulsen
(RB Leipzig)
31. Min. -
Bernardo
(RB Leipzig)
47. Min. -
S. Papastathopoulos
(Dortmund)
48. Min. -
R. Bürki
(Dortmund)
49. Min. -
J. Augustin
(RB Leipzig)
56. Min. -
S. Ilsanker
(RB Leipzig)
64. Min. -
P. Aubameyang
(Dortmund)
73. Min. -
M. Götze
(Dortmund)
83. Min. -
D. Demme
(RB Leipzig)
Maurice Morth
Dortmund-Experte
Maurice Morth
1988 in Nordhessen geboren und dank der Trikotfarbe und dem AJ Auxerre seit Kindertagen Fan von Borussia Dortmund. Studierte VWL, Amerikanistik und Geschichtswissenschaft in Göttingen. Von 2010 bis heute ehrenamtlicher Redakteur beim größten BVB-Online-Fanmagazin schwatzgelb.de. Seit Anfang des Jahres 2017 beruflich im Bereich Social Media unterwegs.
Maurice Morth
1988 in Nordhessen geboren und dank der Trikotfarbe und dem AJ Auxerre seit Kindertagen Fan von Borussia Dortmund.

Motivation

Flutlichtspiel im Westfalenstadion - und der ungeliebte Gegner aus Sachsen zu Gast. Im direkten Duell um die Champions-League-Plätze könnte die Motivation kaum höher sein. Dortmund will Leipzig schlagen.

Form

Glücklich entführte Borussia drei Punkte aus Augsburg. Unglücklich hingegen die Länderspielpause: Durch den langfristigen Ausfall von Piszczek verschärfen sich die Probleme in der Außenverteidigung weiter - hier stehen nur noch Toljan und Zagadou zur Verfügung.

Gefühlslage

Die bisherigen Duelle waren geprägt von Pressing, Umschaltspiel und Zweikampfhärte. Daran wird sich auch am Samstagabend nichts ändern. Ich erwarte eine besonders hitzige Partie, deren Ausgang völlig offen ist.

Matthias Kießling
RB Leipzig-Experte
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert. Aus einer spinnerten Idee, entstanden in der Elternzeit, wurde eine umfängliche Begleitung des Clubs und all seiner Nebengeräusche. Nüchtern im Ton, emphatisch in der Sache. Seit Clubgründung vom interessierten Beobachter zum Fan des sportlichen Teils des Vereins geworden und trotzdem interessierter Beobachter geblieben. Seit 2012 bei fast jedem Spiel zu Hause oder auswärts dabei.
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert.

Motivation

Ein Auswärtsspiel beim aktuellen Topteam der Liga: Mehr Herausforderung geht nicht. Spektakulär könnte es zugehen angesichts zweier Teams mit viel und schnellem Zug zum Tor.

Form

In der Länderspielpause wurden die Akkus wieder aufgeladen. Bei RB glaubt man, in den ersten englischen Wochen viel für die kommenden Spiele gelernt zu haben. Nur Timo Werners Schwindelattacken machen weiter ein wenig Sorgen.

Gefühlslage

"Jetzt erst recht gegen RB"-Marsch von BVB-Fans. 1.000 Polizisten mit Null-Toleranz-Politik. Es gibt viele RB-Fans, die deswegen lieber zu Hause bleiben. Das Rauschen rund um die Partie lässt ein womöglich spektakuläres Topspiel leider etwas in den Hintergrund treten.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

Der BVB unter Bosz gegen RB Leipzig unter Hasenhüttl - klingt nach 90 Minuten Powerfußball, in denen oft genug nicht ganz klar sein wird, welches Team eigentlich gerade im Ballbesitz ist. Sehe die Dortmunder hauchdünn vorn.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
Leverkusen
-
2 : 2
Wolfsburg
Endstand
TORE und KARTEN
29. Min. -
L. Bender
(Leverkusen)
38. Min. -
D. Kohr
(Leverkusen)
41. Min. -
L. Bender
(Leverkusen)
44. Min. -
D. Origi
(Wolfsburg)
61. Min. -
L. Alario
(Leverkusen)
69. Min. -
J. Błaszczykowski
(Wolfsburg)
78. Min. -
F. Uduokhai
(Wolfsburg)
90. Min. -
M. Arnold
(Wolfsburg)
Bastian Hahne
Leverkusen-Experte
Bastian Hahne
Bastian Hahne, 35 Jahre alt, Journalist aus Bergisch Gladbach. Bayer-Fan seit Mitte der 90er Jahre. Mein erstes Livespiel war das Abstiegsendspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern 1996 und hatte direkt alles drin, was einen als Fan binden kann. Enttäuschung nach dem 0:1 durch Pavel Kuka und dem damit drohenden Abstieg, Riesenjubel nach dem Ausgleich durch Markus Münch und dem damit erreichten Klassenerhalt. Seitdem habe ich viel mit dem Verein erlebt: Die erfolgreiche Daum-Ära, die Triple-Vize-Saison, ein weiterer Fast-Abstieg, viele großartige Spieler (der Größte: Dimitar Berbatov), unzählige, teils legendäre Europapokalspiele und ebenso viele zweite Plätze. Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.
Bastian Hahne
Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.

Motivation

Gegen Wolfsburg gilt es für die Werkself, den Aufwärtstrend fortzusetzen, um das graue Mittelfeld zu verlassen. Der Verein gehört ins obere Tabellendrittel und muss das nun konstant unter Beweis stellen.

Form

Bayer war vor der Länderspielpause gut drauf und scheint diese ohne Verletzungen überstanden zu haben. Offen ist noch, wie Charles Aránguiz seinen Einsatz für Chile trotz des kurz zuvor erlittenen Muskelfaserrisses überstanden hat.

Gefühlslage

Die BayArena ist in dieser Saison wieder eine Festung. Auch Wolfsburg wird die Heimreise am Sonntag ohne Punkte antreten müssen. Da hilft auch kein Trainerwechsel.

Antonia Menge
Wolfsburg-Experte
Antonia Menge
Ich bin Antonia, 19 Jahre alt und leidenschaftlicher Fan vom VfL Wolfsburg. Ich bin im Revier der Wölfe aufgewachsen und habe mich von Jahr zu Jahr mehr als Teil des Rudels gefühlt. Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.
Antonia Menge
Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.

Motivation

Das Spiel ist auswärts - seltsamerweise war das in den vergangen Partien Motivation genug. Der VfL möchte außerdem endlich seinen ersten Sieg unter Martin Schmidt einfahren.

Form

Mario Gomez und John Anthony Brooks sind endlich zurück im Lauftraining, werden aber gegen Leverkusen noch nicht verfügbar sein. Die Defensive ist weiter anfällig.

Gefühlslage

Durchwachsen. Spiele gegen Leverkusen versprechen eigentlich immer viele Tore. Beide Mannschaften müssen und wollen liefern, es könnte also locker wieder ein 3:3 werden.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

Der VfL Wolfsburg ist unter dem neuen Trainer Martin Schmidt nach drei Spielen zwar noch ungeschlagen, aber eben auch noch ohne Sieg. Bayer Leverkusen kam vor der Pause immer besser in Tritt. Tendenz: Heimerfolg.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
Werder
-
0 : 2
M'gladbach
Endstand
TORE und KARTEN
27. Min. -
L. Stindl
(M'gladbach)
34. Min. -
J. Vestergaard
(M'gladbach)
65. Min. -
I. Hajrović
(Werder)
Johanna Göddecke
Werder-Experte
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen. Vorsitzende des Werder Fanclubs #twerder  (Twitter: @WFCTWERDER), welcher im Frühjahr 2016 die #greenwhitewonderwall initiiert hat und eine der Stimmen vom @Weserfunk, einem Werder Podcast.
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen.

Motivation

Heimspiel unter Flutlicht zur Freimarktszeit - eigentlich der perfekte Zeitpunkt für den ersten Saisonsieg. Da Gladbach auch noch nicht in bestechender Form ist, gibt es Hoffnung.

Form

Man könnte endlich mit der Stammverteidigung der vergangenen Saison ins Spiel gehen, auch Junuzovic ist wieder voll dabei. Klingt fast schon nach Luxusproblemen, nur die Ladehemmungen im Angriff müssen noch abgestellt werden.

Gefühlslage

Der erste Sieg muss her, sonst kommt die elendige Trainerdiskussion richtig in Fahrt. Außerdem möchte, nein, will ich endlich mal wieder nach einem Spiel feiern und nicht den Frust ertränken.

Marc Basten
M'gladbach-Experte
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah. Seitdem verfolgt er Borussia Mönchengladbach mit großer Leidenschaft. Im Jahr 2000 gründete er das Online-Magazin TORfabrik.de, für welches er seitdem als verantwortlicher Chefredakteur unter dem Motto „fachlich, sachlich, kritisch, fair“ über die Fohlenelf schreibt.
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah.

Motivation

In den vier Bundesligaspielen bis zur nächsten Länderspielpause werden die Weichen gestellt. In Bremen peilen die Borussen den ersten Auswärtssieg der Saison an, die Verunsicherung bei Werder soll ausgenutzt werden.

Form

Der glückliche Sieg gegen Hannover hat für Beruhigung gesorgt, die Nationalspieler sind gesund und mit Erfolgserlebnissen zurückgekehrt. Zudem sind mit Traoré und Grifo lange vermisste Kräfte wieder im Training.

Gefühlslage

Über Jahre hinweg gab es in Bremen nichts zu holen, doch zwei Siege aus den vergangenen drei Spielen im Weserstadion haben die Gladbacher Wahrnehmung verändert. Borussia kann und muss liefern, Werder wird weiter auf seinen ersten Saisonsieg warten müssen.

So tippt der SPON-Experte
Von Christian Helms

Borussia Mönchengladbach hat personell die größeren Alternativen. Werders Hoffnungen werden am Sonntag enttäuscht, dieser Offensivkraft sind die Bremer nicht gewachsen.

Christian Helms
Jahrgang 1978, studierte Rechts-, Politikwissenschaft & Soziologie in Hamburg und Hagen. Journalistenschule in Berlin. Anschließend Redakteur bei sportal.de, Redakteur und CvD bei sportdigital in Hamburg, Autor für verschiedene Print- und Online-Medien. Seit Februar 2015 freie Mitarbeit, seit Juli 2017 Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • E-Mail: Christian.Helms@spiegel.de
  • Twitter:
Mehr Artikel von Christian Helms
Christian Helms
ist Redakteur im Sportressort von SPIEGEL ONLINE.
  • Christian.Helms@spiegel.de
Mehr Artikel von Christian Helms Bild: privat
insgesamt 3 Beiträge
aurichter 13.10.2017
1. Nana Herr Helms
so überzeugend waren die Fohlen in der Saison bislang auch nicht und Werder hat hat wie in der Vorsaison bisweilen auch etwas zuviel Pech gehabt, spielerisch jedoch durchaus zu gefallen gewusst! Ich denke, dass die Jungs jetzt [...]
so überzeugend waren die Fohlen in der Saison bislang auch nicht und Werder hat hat wie in der Vorsaison bisweilen auch etwas zuviel Pech gehabt, spielerisch jedoch durchaus zu gefallen gewusst! Ich denke, dass die Jungs jetzt endlich in die Erfolgsspur finden und tippe auf einen 2:1 Heimsieg :-)
h.markwort 13.10.2017
2. 96-Hesse
Das letzte Zusammentreffen in Hannover war der 1/4 DFB-Pokal, der 1:2 ausging. Tolles Spiel!! Beide Teams haben einige Schwächen und auch einige Stärken. Als 96-er muß ich leider sagen: drei Punkte für Frankfurt. Viel Glück [...]
Das letzte Zusammentreffen in Hannover war der 1/4 DFB-Pokal, der 1:2 ausging. Tolles Spiel!! Beide Teams haben einige Schwächen und auch einige Stärken. Als 96-er muß ich leider sagen: drei Punkte für Frankfurt. Viel Glück beide.
carinanavis 13.10.2017
3. 8:0 für den FCB
und der HSV steigt ab!
und der HSV steigt ab!

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP