Lade Daten...
18.11.2012
Schrift:
-
+

3:1 in Hoffenheim

Wolfsburg feiert Sieg bei Allofs-Debüt

Getty Images

Das geht ja gut los: Klaus Allofs hatte bei seinem ersten Spiel als Wolfsburg-Manager einen angenehmen Nachmittag. In Hoffenheim feierte der VfL einen souveränen Sieg - profitierte aber auch von der schwachen Chancenverwertung des Gegners.

Hamburg - Das neue Trainer-Manager-Duo Lorenz-Günther Köstner und Klaus Allofs hat beim VfL Wolfsburg einen fulminanten Start gefeiert. Im ersten Spiel des ehemaligen Werder-Geschäftsführers bei seinem neuen Arbeitgeber gewann Wolfsburg 3:1 (2:0) bei 1899 Hoffenheim.

Makoto Hasebe (6. Minute) und Bas Dost (24.) trafen für den VfL bereits vor der Pause. Naldo erhöhte per Freistoßtreffer (78.). Eren Derdiyok konnte nur noch verkürzen (88.). Mit nun 14 Punkten ist Wolfsburg Tabellen-14., Hoffenheim liegt mit 12 Punkten einen Platz dahinter.

Gleich die erste Chance des Spiels führte zum Tor. Nach Vorarbeit von Ivica Olic erzielte Hasebe per Kopf seinen ersten Saisontreffer. 1899-Keeper Tim Wiese war an der harten Flanke vorbeigesprungen.

Hoffenheim wurde nach dem Rückstand etwas besser, Roberto Firmino hatte die beste Gelegenheit zum Ausgleich. Doch den Distanzschuss des Brasilianers konnte Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio parieren.

Joselu vergibt beste Chancen

Die gute Phase der Gastgeber dauerte aber nur bis Mitte der ersten Hälfte, dann fiel das 2:0 für Wolfsburg. Nach Vorarbeit von Josué, der einen Fehler Firminos nutzte, erzielte Dost sein fünftes Saisontor. In der 35. Minute sorgte ein Distanzschuss von Daniel Williams wenigstens ansatzweise für Gefahr vor dem Wolfsburger Tor. Die größte Chance zum Anschlusstreffer vergab der freistehende Sejad Salihovic (42.) per Kopfball.

Kevin Volland kam zwei Minuten nach Wiederanpfiff zur Chance, doch Simon Kjaer blockte in letzter Sekunde. Joselu verzog unbedrängt nur um wenige Zentimeter (52.), ehe erneut Volland im Strafraum zu lange zögerte (55.). Auch Joselu bekam noch eine weitere Chance - und was für eine. Doch der Spanier schoss freistehend aus vier Metern neben das Tor.

Die Hoffenheimer Offensive gab Wolfsburg Platz für Konter. Nach starkem Pass von Diego legte Dost den Ball an Wiese vorbei, doch Matthieu Delpierre rettete per Grätsche auf der Linie. Beim dritten Gegentreffer stellte Wiese nur eine Vierer-Mauer - Naldo verwandelte den Freistoß aus 28 Metern direkt. Der eingewechselte 1899-Angreifer Eren Derdiyok setzte noch einen Kopfball an die Latte (87.), eine Minute später traf der ehemalige Leverkusener zum 1:3.

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 1:3 (0:2)
0:1 Hasebe (7.)
0:2 Dost (24.)
0:3 Naldo (78.)
1:3 Derdiyok (88.)
Hoffenheim: Wiese - Beck, Jensen (77. Schipplock), Delpierre, Johnson - Williams (46. Grifo), Rudy - Firmino, Salihovic, Volland - Joselu (68. Derdiyok)
Wolfsburg: Benaglio - Fagner, Naldo, Kjaer, Schäfer - Polak, Josué (83. Madlung) - Hasebe, Diego, Olic (89. Kahlenberg) - Dost (90.+2 Jönsson)
Schiedsrichter: Perl
Zuschauer: 20.500
Gelbe Karten: Rudy (4), Jensen - Josue (4)

luk/sid

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Fotostrecke

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten