Lade Daten...
22.11.2012
Schrift:
-
+

Fußball-Stürmerstar

Fifa lehnt Drogba-Wechsel ab

AFP

Stürmer Drogba: Sofortiger Wechsel abgelehnt

Didier Drogba darf Shanghai Shenhua nicht vorzeitig verlassen. Die Fifa lehnte den Antrag auf eine Leihe ab. Da die Saison in China bereits beendet ist, wollte sich der Stürmer vor dem Africa Cup Mitte Januar bei einem anderen Verein fit halten.

Hamburg - Der Wechsel zu Shanghai Shenhua sollte für Didier Drogba ein "anderes Abenteuer" werden - nun entpuppt es sich als ungewollt langer Trip. Der Stürmer wollte den Club vor Beginn der Wechselfrist am 1. Januar auf Leihbasis verlassen, doch der Fußball-Weltverband Fifa lehnte einen entsprechenden Antrag ab.

Da die Saison in China bereits beendet ist, wollte der 34 Jahre alte Profi vor dem am 19. Januar beginnenden Africa Cup im Januar bei einem anderen Verein Spielpraxis bekommen. Drogba dürfe aber bis zum 1. Januar für keinen anderen Club spielen, stellte die Fifa klar.

Der Angreifer hatte im Sommer nach dem Triumph in der Champions League mit dem FC Chelsea einen Vertrag über zweieinhalb Jahre in Shanghai unterschrieben. Dort erzielte er bisher in elf Spielen acht Tore für den Club. Dennoch landete der 34-Jährige mit Shanghai Shenhua nur auf Platz neun, 20 Punkte hinter dem Meister Guangzhou Evergrande.

leh/sid/dpa

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
1. verpokert
funnyone2007 22.11.2012
Na da hätte er nicht nur auf die Dollars sondern auch auf den Spielplan schauen sollen ;) Fit halten kann er sich auch bei einem anderen Verein...nur spielen darf er nicht dafür.
Na da hätte er nicht nur auf die Dollars sondern auch auf den Spielplan schauen sollen ;) Fit halten kann er sich auch bei einem anderen Verein...nur spielen darf er nicht dafür.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten