Lade Daten...
24.11.2012
Schrift:
-
+

"Aggressives Potential"

Schiedsrichter-Boss kritisiert Klopps Ausraster

AP

BVB-Coach Klopp (l.), Schiedrichter Trautmann: "Es bleibt immer etwas hängen"

Seine Leidenschaft am Spielfeldrand war schon Gegenstand zahlreicher TV-Rückblicke, nun bekommt BVB-Trainer Jürgen Klopp Gegenwind. Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich bescheinigte dem Dortmund-Coach ein "aggressives Potential". Der reagierte "geschockt".

Hamburg - Er gilt als äußerst emotionaler Trainer, doch die Ausbrüche von BVB-Trainer Jürgen Klopp am Seitenrand gefallen nicht jedem: Der Schiedsrichter-Boss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Lutz Michael Fröhlich, hat den 45-jährigen Coach von Borussia Dortmund hart kritisiert. Der frühere Fifa-Referee warf Klopp vor, ein schlechtes Vorbild abzugeben und Respektlosigkeiten gegen Schiedsrichter im Amateurbereich zu fördern.

"Auch wenn Klopp sich hinterher immer hinstellt und sagt: 'es tut mir leid', am Ende ist es so: es bleibt immer irgendetwas hängen. Das Verhalten, was da zum Teil an den Tag gelegt wird, hat so ein aggressives Potential, dass daraus gewaltsame Exzesse entstehen können", sagte Fröhlich im "Deutschlandradio".

Klopp war in der Vergangenheit mehrfach mit vierten Offiziellen verbal aneinandergeraten. 2010 legte sich der Coach im Spiel gegen den Hamburger SV mit Stefan Trautmann an, Ende September dieses Jahres war Klopp beim Gastspiel bei Eintracht Frankfurt (3:3) in der Nachspielzeit zu Guido Kleve gelaufen und hatte diesen angeschrien. In beiden Fällen war Klopp zu Geldstrafen verurteilt worden. Der Trainer selbst reagierte "geschockt" auf die Kritik. "Es ist sehr unangenehm, wenn der eigene Name mit sowas in Verbindung gebracht wird. Ich war einigermaßen geschockt darüber", so Klapp.

Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wies die Vorwürfe entschieden zurück. "Starker Tobak und in meinen Augen völlig daneben, weil hier Äpfel mit Birnen verglichen werden", sagte Watzke der "Bild"-Zeitung. Dortmund führe seit Jahren in der Fairness-Tabelle, "dafür ist in erster Linie unser Trainer verantwortlich." Klopp sei engagiert und impulsiv, aber "nicht aggressiv".

bka/sid

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 120 Beiträge
1. Schiedsrichter und Trainer sind auch nur Menschen
der_kritiker1 24.11.2012
Das man der Schiedsrichter-Boss ja so sehen, aber Tatsache ist auch, dass man bei manchen Schiedsrichtern das gefühl hat, sie sind parteiisch. Hierzu sollte sich der
Zitat von sysopAPSeine Leidenschaft am Spielfeldrand war schon Gegenstand zahlreicher TV-Rückblicke, nun bekommt BVB-Trainer Jürgen Klopp Gegenwind. Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich bescheinigte dem Dortmund-Coach ein "aggressives Potential". Dortmund-Boss Watzke nannte die Vorwürfe "starken Tobak". http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-schiedsrichter-boss-kritisiert-bvb-trainer-juergen-klopp-a-869071.html
Das man der Schiedsrichter-Boss ja so sehen, aber Tatsache ist auch, dass man bei manchen Schiedsrichtern das gefühl hat, sie sind parteiisch. Hierzu sollte sich der
2. xxx
styxx66 24.11.2012
Wenn man manche Schiedrichterentscheidungen bzw. Tomatenanfälle als Zuschauer miterleben muss, finde ich die Reaktionen der Trainer und Zuschauer noch völlig im Rahmen des Vertretbaren. Die Äusserung von H. [...]
Zitat von sysopAPSeine Leidenschaft am Spielfeldrand war schon Gegenstand zahlreicher TV-Rückblicke, nun bekommt BVB-Trainer Jürgen Klopp Gegenwind. Schiedsrichter-Boss Lutz Michael Fröhlich bescheinigte dem Dortmund-Coach ein "aggressives Potential". Dortmund-Boss Watzke nannte die Vorwürfe "starken Tobak". http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-schiedsrichter-boss-kritisiert-bvb-trainer-juergen-klopp-a-869071.html
Wenn man manche Schiedrichterentscheidungen bzw. Tomatenanfälle als Zuschauer miterleben muss, finde ich die Reaktionen der Trainer und Zuschauer noch völlig im Rahmen des Vertretbaren. Die Äusserung von H. Fröhlich, empfinde ich gelinde gesagt als eine Frechheit. Er sollte sich besser um die Ausbildung seiner Schiedsrichter und um Fehlerminimierungsmöglichkeiten (technische Hilfsmittel) kümmern.
3.
epavli 24.11.2012
Selten so gelacht...was für ein Quatsch! Zwischen aggressiven Emotionen und Gewaltexzessen liegen Welten. Wenn man an der Seitenlinie steht,von einem pfeifenden Herrn das Spiel versaut wird und oftmals auch eine arrogante [...]
Selten so gelacht...was für ein Quatsch! Zwischen aggressiven Emotionen und Gewaltexzessen liegen Welten. Wenn man an der Seitenlinie steht,von einem pfeifenden Herrn das Spiel versaut wird und oftmals auch eine arrogante Herangehensweise an den Tag gelegt wird, kann man sich auch schon mal aufregen. Ich hab weder Klopp noch irgendeinen Amateurtrainer jemals jemanden verprügeln sehen...was für ein lächerlicher Kommentar von Herrn Fröhlich. Er sollte sich mal lieber drum kümmern, dass vierte Schiedsrichter ihrer Aufgabe gerecht werden und mal aufpassen im Spiel, vielleicht auch mal hinschauen, ob ein Ball hinter der Linie ist, dass von Linienrichtern und allen Offiziellen Abseitssituationen, Schwalben und versteckte Tätlichkeiten besser erkannt werden und dass auch mal Fehler eingeräumt werden. Unglaublich!
4. charakterlos...
winnirich 24.11.2012
Es wurde 'mal Zeit, dass diese Respektlosigkeiten von offizieller Seite kommentiert wurden. Klopp mag ein guter Trainer sein im Hinblick auf die Mannschaft, Aufstellung, Taktik etc., lässt jedoch vieles vermissen, was er in [...]
Es wurde 'mal Zeit, dass diese Respektlosigkeiten von offizieller Seite kommentiert wurden. Klopp mag ein guter Trainer sein im Hinblick auf die Mannschaft, Aufstellung, Taktik etc., lässt jedoch vieles vermissen, was er in seiner Position als Vorbild für die Jugend und Andere repräsentieren müsste. Es handelt sich offensichtlich um Charakterschwäche, wenn mit vermeintlich in der Hirarchie untergebenen Personen so resktlos umgeht.
5. Unsinn
Wunderläufer 24.11.2012
Selten einen solchen Unsinn gelesen: wir reden über Fußball; da kochen schon mal kurzfristig die Emotionen hoch; daraus aber ein Gewaltpotential abzuleiten ist ganz abwegig Ich habe immer mehr den Eindruck, als redeten [...]
Selten einen solchen Unsinn gelesen: wir reden über Fußball; da kochen schon mal kurzfristig die Emotionen hoch; daraus aber ein Gewaltpotential abzuleiten ist ganz abwegig Ich habe immer mehr den Eindruck, als redeten irgendwelche weltfremden Funktionäre über eine ihnen völlig fremde Welt

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Fotostrecke

VIDEO

Bayern nach 1:1 im Achtelfinale

Sieger Uefa Champions League

Jahr Verein
2014 Real Madrid
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten