Lade Daten...
24.11.2012
Schrift:
-
+

Bayern-Gala gegen Hannover

Gefühlsexplosion nach der Tristesse

Von Sebastian Winter, München
DPA

5:0! Die Bayern haben Hannover vom Platz gefegt und bewiesen, dass sie herausragend spielen können - und wollen. In bester Torlaune bereiten sich die Münchner nun auf das Duell mit Dortmund vor. Doch vorher steht noch Freiburg an, ein unbequemer Gegner.

Bayern Münchens Partie gegen Hannover bot Pointen am Fließband. Javier Martínez lernte nach seinem wunderbaren Führungstreffer in der 4. Minute in der Interviewzone ein neues deutsches Wort kennen: Fallrückzieher. Mit einem solchen Kunstschuss hatte Bayerns defensiver Mittelfeldspieler sein erstes Tor für seinen neuen Club erzielt. Toni Kroos traf nur 20 Minuten nach dem 1:0 mit einem fast ebenso schönen Seitfallzieher zum 2:0. Stürmer Mario Gomez stand nach seiner 15-wöchigen Verletzungspause erstmals in dieser Saison auf dem Feld. Er raste nicht einmal 30 Sekunden nach seiner Einwechslung für Mario Mandzukic an Hannovers Abwehrspieler Karim Haggui vorbei und zirkelte den Ball aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 5:0-Endstand. Später sagte er: "Das war eine Gefühlsexplosion nach dem Tor, die ich gar nicht beschreiben kann." Dass auch Abwehrspieler Dante sein erstes Tor für den neuen Arbeitgeber machte, ging in all diesen Szenen fast unter.

Und Hannover? Trainer Mirko Slomka brachte in zwei Sätzen auf den Punkt, was es über die Kräfteverhältnisse in dieser Partie zu sagen gab: "Sie haben uns teilweise auseinandergenommen." Hannovers Präsident Martin Kind sprach von einer "Leistungsdelle", "wir sollten jetzt aber gelassen bleiben". Zu den Gerüchten, dass Slomka im kommenden Sommer die Nachfolge von Trainer Jupp Heynckes bei den Bayern antreten werde, sagte Kind ebensowenig wie Slomka selbst.

Die wichtigste Erkenntnis für die Bayern ist, dass sie nach den tristen Unentschieden gegen Nürnberg (1:1) in der Bundesliga und gegen Valencia (1:1) in der Champions-League wieder spielerisch überzeugt haben. Dass sie nach der Schelte von Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zu ihrem Spiel zurückgefunden haben. Wie dem aggressiven Pressing, aus dem beispielsweise Franck Ribérys 2:0 entstand. Wie dem flüssigen Kombinationsspiel und gefährlichen Kontern, letzteres gilt eigentlich als Hannovers Stärke. Diese Saison haben allerdings die Bayern die meisten Tore der Liga nach Kontersituationen geschossen. "Es war wichtig, dass wir nach den zwei nicht ganz so guten Spielen eine Reaktion gezeigt haben, das hat die Mannschaft gut gemacht", sagte Rummenigge.

Offiziell ist das Giganten-Duell gegen Dortmund noch kein Thema

Nach dem vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League haben die Bayern bereits am kommenden Samstag (18.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) den Höhepunkt dieser Hinserie vor Augen: Das Heimspiel gegen den Meister und Erzrivalen Borussia Dortmund. Es ist auch eine kleine Pointe, dass sich die mäßig in die Saison gestarteten Borussen an diesem Spieltag auf Platz zwei gekämpft haben - und damit nun erster Verfolger des Tabellenführers sind. Das Spitzenspiel könnte, bei zurzeit neun Punkten Differenz, bereits vorentscheidend für die Meisterschaft sein.

Nur interessiert das zurzeit weder Spieler noch Verantwortliche in München, jedenfalls offiziell. Denn am kommenden Mittwoch (20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) erwartet sie der SC Freiburg. Und die Breisgauer könnten zum gefährlichen Stolperstein für die Bayern werden. Vergangene Saison kamen die Münchner über ein 0:0 in Freiburg nicht hinaus, ein Jahr davor gewannen sie mit Mühe und Not 2:1. "Sie sind sehr kompakt, aggressiv und draufgängerisch. Alle Mannschaften tun sich in Freiburg schwer", sagt Gomez. Allein: Der FC Bayern spielt nicht wie jede andere Mannschaft.

Bayern München - Hannover 96 5:0 (3:0)
1:0 Martínez (3.)
2:0 Toni Kroos (24.)
3:0 Ribery (37.)
4:0 Dante (63.)
5:0 Gomez (67.)
München: Neuer - Lahm, Dante, Badstuber, Alaba - Martínez, Schweinsteiger (70. Timoschtschuk) - Thomas Müller (75. Shaqiri), Toni Kroos, Ribery - Mandzukic (66. Gomez)
Hannover: Zieler - Cherundolo, Eggimann, Haggui, Rausch - Schmiedebach (41. Christian Schulz), da Silva Pinto - Stindl, Huszti - Sobiech (46. Abdellaoue), Diouf (79. Nikci)
Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)
Zuschauer: 71.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Mandzukic (2), Schweinsteiger (4) - Sobiech (3), Stindl (4), Christian Schulz

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 45 Beiträge
1. Bvb
decebalus911 24.11.2012
HipHipHurra!
Zitat von sysop5:0! Die Bayern haben Hannover vom Platz gefegt und bewiesen, dass sie herausragend spielen können - und wollen. In bester Torlaune bereiten sich die Münchner nun auf das Duell mit Dortmund vor. Doch vorher steht noch Freiburg an, ein unbequemer Gegner. Bundesliga: Bayern feiert Kantersieg gegen Hannover - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-bayern-feiert-kantersieg-gegen-hannover-a-869150.html)
HipHipHurra!
2. optional
Merkelfan 24.11.2012
Hannover ist doch kein Gegner. Die Bayern werden sich noch umschauen in der 1. KO-Runde der CL. DA heisst es dann Bye Bye Bayern. Wie eigentlich immer, wenn es wirklich darauf ankommt...
Hannover ist doch kein Gegner. Die Bayern werden sich noch umschauen in der 1. KO-Runde der CL. DA heisst es dann Bye Bye Bayern. Wie eigentlich immer, wenn es wirklich darauf ankommt...
3. Ich bin Reus!
decebalus911 24.11.2012
Hip Hip Johae, fickende Fische
Zitat von decebalus911HipHipHurra!
Hip Hip Johae, fickende Fische
4. Jetzt
privatier2 24.11.2012
drehen die GROßKOTZERTEN total durch incl. die sie tragenden FCB geilen Medien!!!
drehen die GROßKOTZERTEN total durch incl. die sie tragenden FCB geilen Medien!!!
5.
Stäffelesrutscher 25.11.2012
Das war ein Satz. Wie lautet der zweite?
Zitat von sysopTrainer Mirko Slomka brachte in zwei Sätzen auf den Punkt, was es über die Kräfteverhältnisse in dieser Partie zu sagen gab: "Sie haben uns teilweise auseinandergenommen." Bundesliga: Bayern feiert Kantersieg gegen Hannover - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-bayern-feiert-kantersieg-gegen-hannover-a-869150.html)
Das war ein Satz. Wie lautet der zweite?

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten