Lade Daten...
25.11.2012
Schrift:
-
+

Jahreshauptversammlung

Borussia Dortmund feiert wirtschaftliche Rekordsaison

DPA

BVB-Geschäftsführer Watzke: "Die schwerste Aufgabe steht uns noch bevor"

Sieg in der Deutschen Meisterschaft und im Pokal, ein Umsatzanstieg von über 40 Prozent - viel besser hätte es für Borussia Dortmund im vergangenen Jahr nicht laufen können. Dennoch ist Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vorsichtig: Jetzt gehe es um wirtschaftliche und sportliche Nachhaltigkeit.

Hamburg - Der Deutsche Meister Borussia Dortmund blickt auf eine Rekordsaison zurück - und das nicht nur im sportlichen Sinn. Auch wirtschaftlich konnten auf der jüngsten Jahreshauptversammlung Rekorde vermeldet werden. "Was wir im Moment erleben, ist unfassbar. Aber die schwerste Aufgabe steht uns noch bevor - für wirtschaftliche und sportliche Nachhaltigkeit zu sorgen", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Und wurde, wie die gesamte Mannschaft und Vereinführung, von rund 1300 Mitgliedern minutenlang mit Applaus gefeiert.

Die positiven Geschäftszahlen sorgten einen Tag vor der Aktionärsversammlung für gute Stimmung: Der Umsatz stieg im zurückliegenden Geschäftsjahr vom 1. Juli 2011 bis 30. Juni 2012 um 42,1 Prozent auf insgesamt 215,2 Millionen Euro. Dadurch wuchs der Gewinn des BVB auf bislang unerreichte 34,28 Millionen Euro. Dennoch kündigte Watzke auch für die Zukunft eine maßvolle Geschäftspolitik an: "Wir wollen maximalen sportlichen Erfolg auf solider wirtschaftlicher Basis, ohne einen Euro Schulden zu machen."

Die Voraussetzungen stimmen also beim BVB, der am kommenden Samstag beim ebenfalls wirtschaftlich traditionell starken FC Bayern München antreten wird (18.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Mit ihrem 2:1 (2:1)-Sieg gegen Mainz 05 haben sich die Dortmunder wieder zum ersten Bayern-Verfolger gemacht. Der hat mit neun Punkten Abstand auf die Borussia allerdings ein komfortables Polster.

psk/dpa/sid

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
1.
ChiefGonzo 25.11.2012
Lessons learnt beim BVB. Ich denke das alles aind Zeichen dass da endlich eine zweite deutsche Mannschaft erwächst die den anderen das fürchten lernt.... Sieht aus als wäre Dortmund gereift und dieses mal dauerhaft dabei. [...]
Zitat von sysopDPASieg in der Deutschen Meisterschaft und im Pokal, ein Umsatzanstieg von über 40 Prozent - viel besser hätte es für Borussia Dortmund im vergangenen Jahr nicht laufen können. Dennoch ist Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vorsichtig: Jetzt gehe es um wirtschaftliche und sportliche Nachhaltigkeit. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bvb-freut-sich-ueber-wirtschaftliche-rekordsaison-a-869197.html
Lessons learnt beim BVB. Ich denke das alles aind Zeichen dass da endlich eine zweite deutsche Mannschaft erwächst die den anderen das fürchten lernt.... Sieht aus als wäre Dortmund gereift und dieses mal dauerhaft dabei. Ich drück die Daumen( als klarer nicht BVBler)
2. Muss das sein?
un-Diplomat 25.11.2012
Immer diese positiven Nachrichten über Dortmund. Es ist Wochenende, und man sollte doch auch mal an die Schalker denken, denen der Hüb schon die Zukunft vergrummelt. Hat der eigentlich noch immer eine kranke Ehefrau, die [...]
Zitat von sysopDPASieg in der Deutschen Meisterschaft und im Pokal, ein Umsatzanstieg von über 40 Prozent - viel besser hätte es für Borussia Dortmund im vergangenen Jahr nicht laufen können. Dennoch ist Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vorsichtig: Jetzt gehe es um wirtschaftliche und sportliche Nachhaltigkeit. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bvb-freut-sich-ueber-wirtschaftliche-rekordsaison-a-869197.html
Immer diese positiven Nachrichten über Dortmund. Es ist Wochenende, und man sollte doch auch mal an die Schalker denken, denen der Hüb schon die Zukunft vergrummelt. Hat der eigentlich noch immer eine kranke Ehefrau, die für einen Vereinswechsel her halten könnte?
3.
unter_linken 25.11.2012
Siehe da, man hat gelernt. Eine zweite deutsche Macht neben den Bayern, die auch international bestehen kann, tut dem deutschen Fussball, der Bundesliga, nur gut.
Zitat von sysopDPASieg in der Deutschen Meisterschaft und im Pokal, ein Umsatzanstieg von über 40 Prozent - viel besser hätte es für Borussia Dortmund im vergangenen Jahr nicht laufen können. Dennoch ist Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vorsichtig: Jetzt gehe es um wirtschaftliche und sportliche Nachhaltigkeit. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bvb-freut-sich-ueber-wirtschaftliche-rekordsaison-a-869197.html
Siehe da, man hat gelernt. Eine zweite deutsche Macht neben den Bayern, die auch international bestehen kann, tut dem deutschen Fussball, der Bundesliga, nur gut.
4.
senkyenol 25.11.2012
Hauptsache mosern und lamentieren. Was hat Schalke und eine kranke Ehefra jetzt mit der guten Tatsache gemein, dass ein weiterer Club in Deutschland (nach den Bayern) wirtschaftlich außerordentlich gut wirtschaftet? Warum [...]
Zitat von un-DiplomatImmer diese positiven Nachrichten über Dortmund. Es ist Wochenende, und man sollte doch auch mal an die Schalker denken, denen der Hüb schon die Zukunft vergrummelt. Hat der eigentlich noch immer eine kranke Ehefrau, die für einen Vereinswechsel her halten könnte?
Hauptsache mosern und lamentieren. Was hat Schalke und eine kranke Ehefra jetzt mit der guten Tatsache gemein, dass ein weiterer Club in Deutschland (nach den Bayern) wirtschaftlich außerordentlich gut wirtschaftet? Warum darf der Spiegel nicht darüber berichten? Ich freue mich, dass die Bundesliga keine spanischen, italienischen oder englischen (Wirtschafts-)Verhältnisse hat. Da ist der deutsche Fußball anderen erstklassigen Ligen voraus. Und wenn man sich die CL dieses Jahr anschaut, kann man wohl davon ausgehen, dass der deutsche Clubfußball auch fußballerisch sicher nicht zweitklassig ist...
5. starke Liga
Jones 25.11.2012
Insgesamt würde ich sagen , dass die Bundesliga stärker geworden ist un deshalb zurecht auf dem 3. platz der Uefa 5- Jaheswertung steht und das ist nicht nur wegen den Dortmundern so!
Insgesamt würde ich sagen , dass die Bundesliga stärker geworden ist un deshalb zurecht auf dem 3. platz der Uefa 5- Jaheswertung steht und das ist nicht nur wegen den Dortmundern so!

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten