Lade Daten...
02.12.2012
Schrift:
-
+

Bundesliga

HSV rettet Unentschieden in Wolfsburg

Von
Fotos
DPA

Über eine Stunde war der Hamburger SV beim VfL Wolfsburg die bessere Mannschaft und führte verdient. Doch nach dem glücklichen Ausgleich für die Gastgeber musste der HSV froh sein, dass es am Ende noch zu einem Punktgewinn reichte.

Hamburg - Ein verpasster Sieg oder ein gewonnener Punkt - diese Frage dürften sich sowohl der VfL Wolfsburg als auch der Hamburger SV nach dem 1:1 (0:1) stellen. Der HSV war lange die souveränere Mannschaft, führte dank Maximilian Beister (21. Minute). Schon kurz nach der Pause hätten die Gäste für die Vorentscheidung sorgen können.

Doch nach dem Ausgleich durch Simon Kjaer spielte plötzlich nur noch Wolfsburg und war dem zweiten Treffer ganz nah. "Es ist alles ok. Hier nicht zu verlieren ist gut. Wir fahren mit einem sehr guten Gefühl nach Hause", sagte HSV-Sportchef Frank Arnesen. Durch das Remis bleibt der HSV im Mittelfeld hängen, ist mit 21 Punkten Neunter. Auch den Wolfsburgern hilft das Resultat kaum, der VfL bleibt auf Platz 15 (16 Punkte).

Im Gegensatz zum starken Auftritt gegen den FC Schalke (3:1) am Dienstag zog sich der HSV zunächst weit zurück und überließ den Gastgebern das Spiel. Die Wolfsburger waren zwar bemüht, kamen aber nicht zu zwingenden Möglichkeiten. Nach einer guten Viertelstunde begannen dann auch die Hamburger, sich am Spiel zu beteiligen.

Und die Gäste sorgten schnell für Gefahr. Erst schoss Dennis Aogo einen Freistoß knapp am rechten Pfosten vorbei (23.), drei Minuten später erzielte Beister das 1:0. Vorausgegangen war eine schöne Kombination über Milan Badelj und Artjoms Rudnevs, nach der sich Beister frei vor Diego Benaglio befand und am VfL-Keeper vorbei einschob.

HSV-Proteste gegen VfL-Führung

Nach dem Gegentor wurde Wolfsburg wieder besser und setzte die Hamburger unter Druck: Nationaltorwart René Adler konnte einen Naldo-Freistoß noch über die Latte lenken (30.); Michael Mancienne klärte vor Ivica Olic (37.). Erneut Adler parierte gegen Vieirinha und Diego verzog nur Sekunden später (44.). Doch auch der HSV hätte ein weiteres Tor schießen können. Badelj verpasste das 2:0, als er alleine vor Benaglio knapp am Tor vorbei zielte (43.).

Nach dem Seitenwechsel ging es dann zunächst so weiter wie in der Schlussphase der ersten Hälfte: Es gab gute Chancen auf beiden Seiten. Zunächst hätte Beister die Führung ausbauen können, der 22-Jährige schlug jedoch erst ein Luftloch und traf dann den Ball nicht richtig, so dass Bengalio zur Ecke klären konnte (52.). Beister musste danach mit einer Zerrung im Oberschenkel ausgewechselt werden, sein Einsatz am Freitag gegen Hoffenheim (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ist fraglich. Vier Minuten später köpfte VfL-Stürmer Bas Dost direkt auf Adler.

Danach verflachte die Partie jedoch. Der HSV versuchte die Führung zu verteidigen, Wolfsburg fiel wenig ein, um die Abwehr der Gäste zu überwinden. Nach einer Ecke kam der VfL dann allerdings zum Ausgleich. Zunächst wurde die Hereingabe noch abgewehrt, im zweiten Versuch verwertete Kjaer eine Flanke von Marcel Schäfer zum 1:1 (68.). Die Hamburger protestierten, da sie zuvor ein Foulspiel im Fünfmeterraum an Adler gesehen hatten. "Ich glaube, dass Olic die falsche Sportart macht. Das war ja Ringkampf oder so. Ein klareres Foul im Fünfmeterraum gibt es nicht", beschwerte sich Adler nach dem Spiel.

Zunächst mussten sich die Hamburger über den Ausgleich ärgern, schließlich hätten sie mit ihren hochkarätigen Chancen bereits für die Vorentscheidung sorgen können. Doch in der 76. Minute hatte der HSV Glück, dass Vieirinha nur den Pfosten traf. Die Gäste wirkten plötzlich verunsichert und leisteten sich in der Abwehr zahlreiche Fehler.

Wolfsburg kam kurz vor Schluss noch einmal zu einer großen Möglichkeit, doch Fagner rutschte knapp an einer Schäfer-Flanke vorbei (87.). "Es ist bitter, aus dieser Woche mit drei Spielen nur zwei Punkte zu holen", sagte Schäfer, "obwohl wir eigentlich immer ordentlich gespielt haben."

VfL Wolfsburg - Hamburger SV 1:1 (0:1)
0:1 Beister (26.)
1:1 Kjaer (68.)
Wolfsburg: Benaglio - Fagner, Naldo, Kjaer, Schäfer - Hasebe, Polak - Vieirinha, Diego, Olic (86. Lakic) - Dost
Hamburg: Adler - Diekmeier, Mancienne, Westermann, Bruma - Rincón - Skjelbred (73. Sala), Aogo - Badelj - Beister (53. Son), Rudnevs (84. Scharner)
Schiedsrichter: Sippel
Zuschauer: 25.000
Gelbe Karten: Naldo (4) - Rincón, Adler (3), Westermann (2)

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
1. HSV-Proteste gegen VfL-Führung
haltetdendieb 02.12.2012
Wiewowas? HIst der VfL Bad Schwartau in Führung gegangen? Oder wer hat hier mal wieder das Spiel nicht gesehen oder verschlafen? Das unentschieden war nicht regelkonform. Adler wurde umgeschubst. So einfach ist das. Aber [...]
Wiewowas? HIst der VfL Bad Schwartau in Führung gegangen? Oder wer hat hier mal wieder das Spiel nicht gesehen oder verschlafen? Das unentschieden war nicht regelkonform. Adler wurde umgeschubst. So einfach ist das. Aber "Schiri Du hast Tomaten auf den Augen." Und seine vier Assistenten auch. Wie wäre es mit Videobeweis wie im Eishockey. Das Spiel wird dadurch nicht langsamer.
2. Miserable Schirileistung
troy_mcclure 03.12.2012
Insgesamt war das Unenntschieden gerecht. Der HSV hätte den Sack rechtzeitig zumachen müssen, so kam Wolfsburg aber noch zum ausgleich und der HSV konnte frph sein, das Remis zu retten. Zum Schiri: - Wenn er das Handspiel am [...]
Insgesamt war das Unenntschieden gerecht. Der HSV hätte den Sack rechtzeitig zumachen müssen, so kam Wolfsburg aber noch zum ausgleich und der HSV konnte frph sein, das Remis zu retten. Zum Schiri: - Wenn er das Handspiel am Anfang pfeift (von Bruma?) - was meines Erachtens aber nicht pfeifenswert war, weil der Ellenbogen anlag und es eine natürliche Bewegung war - dann muss er Elfer für Wolfsburg geben und keinen Freistoß. - Adler wird vor dem Ausgleich eindeutig behindert, das hätte der Schiri ahnden müssen, ebenso - hätte er meines Erachtens Rincon auch rot geben können.
3. der Abstieg naht
Herzbubi 03.12.2012
und vorher wird halt im Mittelmass herum gewühlt.
und vorher wird halt im Mittelmass herum gewühlt.

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten