Lade Daten...
07.12.2012
Schrift:
-
+

Angriff auf Leverkusens Kadlec

Zwei Täter zu Bewährungsstrafen und Sozialstunden verurteilt

Getty Images

Leverkusener Kadlec: Zwei Angreifer zu Bewährungsstrafen und Sozialstunden verurteilt

Urteil im Fall Michal Kadlec: Zwei Täter, die dem Profi von Bayer Leverkusen vor acht Monaten die Nase gebrochen hatten, wurden nun schuldig gesprochen. Wegen gefährlicher Körperverletzung wurden sie zu einer Bewährungsstrafe und Sozialstunden verurteilt.

Hamburg - Acht Monate nach einem Angriff auf den tschechischen Nationalspieler Michal Kadlec von Bayer Leverkusen sind die beiden Täter am Freitag vom Amtsgericht Köln der gefährlichen Körperverletzung für schuldig befunden worden. Das bestätigte Richter Marcus Strunk dem Sport-Informations-Dienst.

Ein 24-Jähriger wurde demnach zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, ein 20-Jähriger muss nach Anwendung des Jugendstrafrechts 80 Sozialstunden leisten und steht zwei Jahre lang unter Beobachtung. Zudem müssen sie Schadensersatzansprüche von rund 120.000 Euro begleichen.

Die beiden Männer, mutmaßlich Hooligans des Bayer-Rivalen 1. FC Köln, hatten Kadlec im April nach einem Discobesuch angegriffen und ihm die Nase gebrochen. Der Profi, der als Nebenkläger im Gerichtssaal anwesend war, musste danach operiert werden.

Am Tag nach der Attacke hatten sich beide Täter zu einem Anwalt begeben, die Tat zugegeben und um rechtlichen Beistand gebeten. Leverkusen hatte Schadensersatz in Höhe 100.000 Euro gefordert, Kadlec wollte 10.000 Euro. Auch die Krankenkasse des Spielers hatte Ansprüche angemeldet.

luk/dpa/sid

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
1. Lachhaft
jinroh 07.12.2012
Wie so oft sendet der Richter ein falsches Signal. 10 Monate und 120.000 Euro klingt nach viel..für die Täter bedeutet es aber wir werden nicht eingesperrt...Bewährung ist für sie Freispruch. Und die Geldstrafe? Diese leute [...]
Zitat von sysopGetty ImagesUrteil im Fall Miroslav Kadlec: Zwei Täter, die dem Profi von Bayer Leverkusen vor acht Monaten die Nase gebrochen hatten, wurden nun schuldig gesprochen. Wegen gefährlicher Körperverletzung wurden sie zu einer Bewährungsstrafe und Sozialstunden verurteilt. http://www.spiegel.de/sport/fussball/angriff-auf-leverkusens-kadlec-taeter-verurteilt-a-871677.html
Wie so oft sendet der Richter ein falsches Signal. 10 Monate und 120.000 Euro klingt nach viel..für die Täter bedeutet es aber wir werden nicht eingesperrt...Bewährung ist für sie Freispruch. Und die Geldstrafe? Diese leute werden voraussichtlich immer vom Staat alimentiert werden und da macht es keinen Unterschied ob 120T.0der 1 Mill. Ach ja die Sozialstunden...nun die dienen mehr der Unterhaltung des Täters...
2. Wie, das war's?
remmbremmerdeng 07.12.2012
Kein Knast, nur Bewährung? So billig kommt man davon, wenn man einen Menschen dauerhaft verletzt und traumatisiert? Keine Schaffung eines Präzedenzfalles? Da darf es keinen wundern, wenn die Tat Nachahmer finden wird...
Kein Knast, nur Bewährung? So billig kommt man davon, wenn man einen Menschen dauerhaft verletzt und traumatisiert? Keine Schaffung eines Präzedenzfalles? Da darf es keinen wundern, wenn die Tat Nachahmer finden wird...

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten