Lade Daten...
06.01.2013
Schrift:
-
+

Fußball international

Juve blamiert sich, Lyon scheitert an Drittligist

AFP

Juve-Profis Giovinco (l.), Matri: Heimpleite gegen Genua

In Überzahl hat Juventus Turin zu Hause gegen Sampdoria Genua geführt, dann aber noch den Sieg verspielt. Olympique Lyon scheiterte im französischen Pokal gegen einen Drittligisten. Und: Der FC Arsenal muss nach einer spektakulären Pokalpartie ins Wiederholungsspiel.

Hamburg - Spitzenreiter Juventus Turin hat in der italienischen Seria A seine dritte Saisonniederlage kassiert. Das Team verlor völlig überraschend gegen Abstiegskandidat Sampdoria Genua - obwohl es eine Stunde in Überzahl spielte. Juve war bereits in der 24. Minute durch ein Elfmetertor von Sebastian Giovinco in Führung gegangen und schien nach der Gelb-Roten Karte für Gaetano Berardi (32. Minute) vor einem lockeren Heimerfolg.

Doch die Gäste drehten die Partie in der zweiten Hälfte durch einen Doppelpack von Mauro Icardi (53./69.) und siegten 2:1 (0:1). Juventus bleibt mit weiterhin 44 Punkten dennoch Spitzenreiter und hat noch fünf Punkte Vorsprung auf Lazio. Genua verbesserte sich auf Rang 14.

Der AC Mailand besiegte den AC Siena durch Tore von Bojan (67.) und Giampaolo Pazzini (80.) 2:1 (0:0), Michele Paoluci (87.) verkürzte spät für die Gäste. Auch ohne einen Einsatz des neu verpflichteten deutschen Junioren-Nationalspielers Alexander Merkel hat Udinese Calcio in der Serie A für eine Überraschung gesorgt. Das Team gewann 3:0 (0:0) gegen Inter Mailand, das damit einen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Qualifikation erlebte. Torjäger Antonio di Natale mit seinen Saisontoren elf und zwölf (63./79.) sowie Muriel (75.) trafen, Inters Juan Jesus sah Gelb-Rot (65.).

Sensation im französischen Pokal: Olympique Lyon ist in der Runde der letzten 64 beim krassen Außenseiter SAS Épinal ausgeschieden. Lyon musste sich beim Tabellenvorletzten der dritten Liga mit 5:7 nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Nach 120 Minuten stand es 3:3, nachdem Lyon gegen die Halbprofis aus den Vogesen einen Zwei-Tore-Rückstand wettgemacht hatte.

Trotz eines Tores von Nationalspieler Lukas Podolski muss der FC Arsenal im FA Cup nachsitzen. Im Drittrundenspiel beim Liga-Konkurrenten Swansea City kamen die "Gunners" zu einem 2:2 (0:0) und müssen nun im Wiederholungs-Match vor eigenem Publikum um den Einzug unter die letzten 32 Teams kämpfen. Podolski wurde in der 72. Minute eingewechselt, Nationalmannschaftskollege Per Mertesacker stand in der Startelf.

Podolski hatte in der 81. Spielminute die Führung der Hausherren durch Michu (58.) ausgeglichen, wenig später brachte Kieran Gibbs (83.) die Gäste scheinbar auf die Siegerstraße. Kurz vor Schluss kamen die Waliser aber durch Danny Graham (87.) noch zum Ausgleich.

leh/sid/dpa

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball allgemein international
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten