Lade Daten...
26.01.2013
Schrift:
-
+

Fußball-Bundesliga

Leverkusen enttäuscht in Freiburg

Von
dapd

Zu harmlos und zu viele Fehlpässe: Bayer Leverkusen kam beim SC Freibug nur zu einem torlosen Remis. Die Torhüter Bernd Leno und Oliver Baumann hatten wenig zu tun, waren in den entscheidenden Situationen aber zur Stelle. Die besten Bayer-Chancen vergab ein Nationalspieler.

Hamburg - Die vergangenen vier Spiele in Freiburg hatte Leverkusen alle gewonnen, dabei zehn Tore geschossen und nur einen Gegentreffer kassiert. Zu gerne hätte Bayer diese Serie am 19. Bundesliga-Spieltag ausgebaut, um den Rückstand auf Tabellenführer Bayern München zu verkürzen und den Vorsprung auf Dortmund zu halten. Doch die Leverkusener kamen gegen den SC nicht über ein 0:0 hinaus.

Damit holte sich das Team des Trainerduos Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä zwar Rang zwei zurück, hat aber nur einen Punkt Vorsprung auf den BVB. Freiburg rutschte mit nun 28 Punkten vorerst auf Rang acht ab. "In der ersten Halbzeit haben wir uns aus dem Freiburger Druck nicht so gut spielerisch befreien können. Aufgrund der zweite Hälfte wäre aber auch ein Sieg möglich gewesen", sagte Lewandowski.

Der Sportclub bestimmte die erste Hälfte. Die Gastgeber waren deutlich gefährlicher im Angriff, zudem bereiteten sie Bayer mit ihrem frühen Pressing große Probleme. Dennoch kam Freiburg nur zu einer großen Chance: In der 17. Minute traf Jan Rosenthal mit einer Direktabnahme die Latte. Nur eine Minute später hatte Leverkusen seine einzige Möglichkeit der ersten Hälfte, Simon Rolfes schoss aus 14 Metern knapp am Freiburger Tor vorbei.

Schürrle vergibt die besten Chancen

Bayer spielte nach dem Wiederanpfiff plötzlich aggressiver, die Gäste drängten auf die Führung. Dennoch waren es wieder die Freiburger, die dem 1:0 näher waren. Nach einem gut vorgetragenen Konter nahm Max Kruse den Ball im Strafraum mit der Brust an, seinen schwachen Drehschuss parierte Bayer-Keeper Bernd Leno jedoch (52.).

Danach passiert fast 20 Minuten kaum etwas. Beide Teams leisteten sich zu viele Ballverluste und erstickten damit vielversprechende Angriffe schon in der Entstehung. Bezeichnenderweise war es eine Einzelaktion, die zur nächsten Chance der Partie führte. André Schürrle versuchte es nach einem Solo aus der Distanz, der Nationalspieler traf jedoch nur den linken Pfosten (71.).

Auch Freiburg kam noch einmal zu einem gefährlichen Abschluss. Eine Flanke von Kruse flog an Teamkollegen und Gegenspielern vorbei, so dass sich Leno strecken musste, um den Ball noch zur Ecke zu klären (80.). Drei Minuten später war es SC-Torwart Oliver Baumann, der einen Schuss von Schürrle stark parierte. "Es war ein Spiel auf taktisch hohem Niveau. Wir sind heute bis an unsere Grenzen gegangen", sagte Freiburgs Coach Christian Streich.

SC Freiburg - Bayer Leverkusen 0:0
Freiburg:
Baumann - Hedenstad, Diagne, Krmas, Sorg - Schuster, Flum - Schmid, Rosenthal (79. Guédé), Caligiuri - Kruse (89. Santini)
Leverkusen: Leno - Carvajal, Wollscheid, Toprak, Boenisch - Bender, Reinartz, Rolfes - Castro (75. Sam), Kießling, Schürrle
Schiedsrichter: Brych
Zuschauer: 22.000
Gelbe Karten: Krmas (2) - Wollscheid (4), Boenisch (3)

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
1. optional
malle_dalle 26.01.2013
Wer auch immer meint Leverkusen enttäuscht der soll bitte die Sportart wechseln. Freiburg spielte mit dem ähnlichen System auf sehr hohem Level wie Leverkusen was von einigen genau so erwartet worden ist. Selbst Bayern und der BVB [...]
Wer auch immer meint Leverkusen enttäuscht der soll bitte die Sportart wechseln. Freiburg spielte mit dem ähnlichen System auf sehr hohem Level wie Leverkusen was von einigen genau so erwartet worden ist. Selbst Bayern und der BVB hätten heute in Freibug sich gefreut einen Punkt mitzunehmen.
2. malle_dalle.
rolfseul 26.01.2013
Da kann ich Ihnen nur beipflichten, weil ich das Spiel gesehen habe und auch sehr beeindruckt von der Spielweise der Freiburger war. Hier von enttäuschenden Leverkusern zu sprechen, wird den Freiburgern in keinster Weise gerecht. [...]
Da kann ich Ihnen nur beipflichten, weil ich das Spiel gesehen habe und auch sehr beeindruckt von der Spielweise der Freiburger war. Hier von enttäuschenden Leverkusern zu sprechen, wird den Freiburgern in keinster Weise gerecht. Was Herr Streich hier aufgebaut hat, ist aller Ehre wert. Das ist für mich "die" Leistung in der BL, auch wenn FCB und BVB den vielleicht etwas besseren Fußball spielen. Nur mit welchen Mitteln arbeitet Freiburg und mit welchen der FCB und BVB? Leider wird es so sein, das die Truppe nach der Saison auseinanderfallen wird und dann ist auch die Spielkultur hin. Leider!!!!!
3. ein unglaubliches spiel!
fth1337 26.01.2013
ein gutes spiel auf hohem niveau, mehr muss man nicht sagen. vorallem die schlussphase war grandios und mit chancen auf beiden seiten gespickt. die behauptung "leverkusen enttäuscht", zeigt einmal mehr wie wenig ahnung [...]
ein gutes spiel auf hohem niveau, mehr muss man nicht sagen. vorallem die schlussphase war grandios und mit chancen auf beiden seiten gespickt. die behauptung "leverkusen enttäuscht", zeigt einmal mehr wie wenig ahnung die sogenannten "sportreporter" von spiegel-onlein haben! nur weil ein spiel 0:0 ausgeht ist es nicht schlecht. und nur weil man vielleicht nicht fan einer der beiden mannschaften ist, soll man ein gutes spiel nicht abwerten. stattdessen vielleicht mal gar nicht schreiben...
4.
mycon 26.01.2013
Das ist in der Tat richtig - die Analyse (vor dem Spiel geschrieben!) von Spielverlagerung bei bettingexpert etwa deutet in genau diese Richtung: Taktische Vorschau: Freiburg gegen Leverkusen - bettingexpert Blog [...]
Zitat von malle_dalleWer auch immer meint Leverkusen enttäuscht der soll bitte die Sportart wechseln. Freiburg spielte mit dem ähnlichen System auf sehr hohem Level wie Leverkusen was von einigen genau so erwartet worden ist. Selbst Bayern und der BVB hätten heute in Freibug sich gefreut einen Punkt mitzunehmen.
Das ist in der Tat richtig - die Analyse (vor dem Spiel geschrieben!) von Spielverlagerung bei bettingexpert etwa deutet in genau diese Richtung: Taktische Vorschau: Freiburg gegen Leverkusen - bettingexpert Blog (http://www.bettingexpert.com/de/blog/taktische-vorschau-freiburg-gegen-leverkusen)
5. an alle
gordon-gekko 27.01.2013
Was wollt ihr denn? Da spielt der 2. gegen den 8. 9 Punkte Vorsprung, 7 Tore mehr geschossen. es ist doch klar, wer der Favorit ist. also, klappe halten und sich über einen Punkt freuen. und nicht sich hier über die [...]
Was wollt ihr denn? Da spielt der 2. gegen den 8. 9 Punkte Vorsprung, 7 Tore mehr geschossen. es ist doch klar, wer der Favorit ist. also, klappe halten und sich über einen Punkt freuen. und nicht sich hier über die naheliegende Schlussfolgeruengen bei der Berichterstattung beschweren.

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Jetzt Fan werden!

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten