Lade Daten...
01.02.2013
Schrift:
-
+

+++ Transfer-Ticker +++

Anschi zahlt 35 Millionen Euro für Willian

AFP

Mittelfeldspieler Willian: Für 35 Millionen Euro zu Anschi Machatschkala

Der Transfer von David Beckham zu Paris hat alles überstrahlt. Dabei waren Anschi Machatschkala oder der VfB Stuttgart auch nochmal auf dem Transfermarkt tätig. Der VfB gab Kuzmanovic an Inter ab, der russische Club zahlte 35 Millionen für einen Brasilianer.

+++ Willian für 35 Millionen von Donezk zu Anschi +++

[20.20 Uhr] In Deutschland ist die Transferperiode ist schon vorbei - da vermeldet der russische Erstligist Anschi Machatschkala noch einen gewaltigen Coup: 35 Millionen Euro lässt er sich den brasilianischen Nationalspieler Willian kosten. Der kommt vom ukrainischen Meister Schachtjor Donezk und bleibt gleich mehrere Jahre in Russland. "Mit dem Spieler wurde ein langjähriger Vertrag geschlossen", teilte Anschi am Freitagabend mit. Angeblich waren auch die englischen Spitzenclubs FC Chelsea und Tottenham Hotspur an dem 24-Jährigen interessiert. (psk)

+++ Tchoyi soll Augsburg im Abstiegskampf helfen +++

[19.29 Uhr] Um im Kampf gegen den Abstieg noch einmal richtig angreifen zu können, hat der FC Augsburg in letzter Sekunde Offensivspieler Somen Tchoyi verpflichtet. Der Kameruner bringt einiges an internationaler Erfahrung mit, er war schon für West Bromwich Albion, Red Bull Salzburg und Stabaek IF in Norwegen aktiv. Der 29-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Saisonende mit Option für eine Verlängerung. (psk)

+++ Ibertsberger wechselt nach Duisburg +++

[19.05 Uhr] Und noch ein paar letzte Transfers, dabei hat das Fenster fast schon geschlossen: Zweitligist MSV Duisburg hat Sascha Dum und Andreas Ibertsberger verpflichtet. Der frühere Düsseldorfer Dum, der schon seit einiger Zeit mit der Mannschaft trainiert, und der österreichische Nationalspieler erhalten jeweils einen Vertrag bis Saisonende plus Option. Beide Spieler waren zuletzt vereinslos, Ibertsberger spielte bis vergangenen Sommer bei 1899 Hoffenheim. (psk)

+++ Regensburg verpflichtet kanadischen Nationalspieler +++

[18.45 Uhr] Unmittelbar vor dem Ende der Transferperiode hat Zweitligist Jahn Regensburg noch die Verpflichtungen von Julian de Guzmán, Sergio Contreras Pardo und Bernhard Hendl vermeldet. Der kanadische Nationalspieler de Guzmán und der Spanier Pardo erhalten beide einen Vertrag bis zum Saisonende, Torhüter Hendl, der von VfB Stuttgart II kommt, unterzeichnete einen Vertrag bis Juni 2014. "Mit Julian de Guzmán ist uns ein richtig guter Transfer gelungen. Er wird uns definitiv im Kampf um den Klassenerhalt helfen", sagte Geschäftsführer Franz Gerber. (psk)

+++ Ildiz verstärkt Nürnberg +++

[18.18 Uhr] Kurz vor Schließung des Transferfensters hat sich der 1. FC Nürnberg noch verstärkt: Mittelfeldtalent Muhammed Ildiz wechselt vom österreichischen Erstligisten Rapid Wien zum "Club". Der 21-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. (psk)

+++ Hoffeheim holt Gomes als Wiese-Ersatz +++

[18.13 Uhr] Weil Hoffenheims Torwart Tim Wiese vor seinen Kritikern - und vor allem vor sich selbst - geschützt werden soll, hat der abstiegsbedrohte Club wie angekündigt den früheren brasilianischen Nationaltorwarts Heurelho Gomes verpflichtet. Die TSG leiht den 31-Jährigen bis zum Saisonende vom Premier-League-Club Tottenham Hotspur aus. "Er wird seinen Beitrag dazu leisten, dass die TSG in der Bundesliga bleibt. Davon bin ich überzeugt", sagte Hoffenheims Manager Andreas Müller. Wenn das geschafft ist, darf auch Wiese wieder ran. (psk)

AP

Fußballer Samba: Wechsel in die Premier League

+++ Queens Park holt "Monster" Samba aus Russland +++

[15.28 Uhr] Samba in London: Die Queens Park Rangers haben die Verpflichtung des Ex-Herthaners Christopher Samba vermeldet. "Chris ist genau das, was wir brauchen. Er ist ein Monster", sagte Trainer Harry Redknapp. Laut BBC hat der Verein für den Kongolesen eine Rekordablöse von 15 Millionen Euro bezahlt. Samba kam vom russischen Erstligisten Anschi Machatschkala und hat einen Vertrag bis 2017 unterschrieben. Angeblich kassiert er bei den Hoots ein Wochengehalt von rund 115.000 Euro. Die Premiere League kennt er noch gut, denn der Verteidiger war erst vor gut einem Jahr von den Blackburn Rovers nach Russland gewechselt. (asi)

++ Kuzmanovic verlässt Stuttgart Richtung Italien +++

[13.50 Uhr] In Stuttgart ist dieser Tage ein einziges Kommen und Gehen. Jetzt ist wieder einer mit Gehen an der Reihe. Der Wechsel von Mittelfeldspieler Zdravko Kuzmanovic vom VfB Stuttgart zu Inter Mailand ist perfekt. Wie der Bundesligist am Donnerstag mitteilte, verlässt der 25-Jährige den VfB in Richtung Serie A. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen, sie soll aber bei rund einer Million Euro liegen. Kuzmanovic bestritt 96 Bundesligaspiele und erzielte 17 Tore. Zuletzt war er jedoch nicht regelmäßig zum Einsatz gekommen. (aha)

+++ David Beckham auf dem Weg nach Paris +++

[12.15 Uhr] Jetzt wird's brisant! Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll David Beckham bereits auf dem Weg nach Frankreich sein, um seinen Vertrag bei Paris St. Germain zu unterschreiben. Der Hauptstadtclub hatte dem einstigen Superstar schon im Vorjahr ein Angebot gemacht, was der Ex-Nationalspieler damals aber "aus familiären Gründen ablehnte", wie Sportdirektor Leonardo mitgeteilt hatte. Zuletzt hielt sich Beckham beim FC Arsenal fit. Paris St. Germain hat für den Nachmittag eine Pressekonferenz angekündigt. Das würde ja passen. (asi)

+++ Scharner zurück auf die Insel +++

[12.09 Uhr] Jetzt ist es offiziell: Der HSV verleiht Paul Scharner für ein halbes Jahr zurück an Wigan Athletic. Nachdem der Innenverteidiger bereits gestern einen Aussetzungsvertrag bei den Hamburgern unterschrieben hat, wurde der Wechsel zu seinem Ex-Club nun auf dessen Internetseite bestätigt. Einer Kaufoption hatte Scharner nicht zugestimmt, da sein Vertrag beim HSV noch bis 2014 geht und er sich dort in der nächsten Saison durchsetzen will. (asi)

+++ VfB verpflichtet rumänischen Nationalspieler +++

[9.30 Uhr] Heute schließt das Transferfenster - und schon am frühen Morgen gibt es Neuigkeiten aus Stuttgart. Wie der VfB auf seiner Internetseite mitteilt, haben die Schwaben den rumänischen Nationalspieler Alexandru Maxim verpflichtet. Der 22-jährige Mittefeldspieler wechselt vom heimischen Erstliga-Club Pandurii Târgu Jiu in die Bundesliga und unterschrieb einen Vertrag bis 2017. Wir sind gespannt, was heute noch so alles passiert. (asi)

Das sind die wichtigsten Transfers vom Mittwoch, 30. Januar

+++ Hoffer zurück nach Kaiserslautern +++

[19.19] Durch die Verpflichtung von Srdjan Lakic sind die Aussichten für Erwin Hoffer auf einen Platz im Eintracht-Sturm eher mäßig. Im Einvernehmen mit dem SSC Neapel, der die Transferrechte am Österreicher hält, wechselt Hoffer daher zurück zum 1. FC Kaiserslautern. Dort spielte der Angreifer bereits in der Saison 2010/2011. Ursprünglich lief sein Leihvertrag in Frankfurt noch bis Sommer dieses Jahres. (asi)

+++ Mainz verlängert mit Parker und Noveski +++

[17.33 Uhr] Eine Überraschung war es nicht, gefreut haben sich die Mainzer trotzdem: Kapitän Nikolce Noveski und Stürmer-Talent Shawn Parker haben ihre Verträge bis 2014 und 2017 verlängert. "Noveski ist unser Fels in der Brandung. Leistung ist bei ihm keine Frage des Alters", sagte 05-Manager Christian Heidel über den 33 Jahre alten Innenverteidiger. (psk)

+++ Coutinho wechselt nach Liverpool +++

[17.05 Uhr] Fish and chips statt Pizza: Der FC Liverpool hat den brasilianischen Mittelfeldspieler Philippe Coutinho von Inter Mailand verpflichtet. Der 20-Jährige kostet rund zehn Millionen Euro Ablöse und erhält einen Vertrag bis 2018. (psk)

+++ Dresden leiht sich Hoffenheims Streker +++

[14.35 Uhr] Man muss auch geben können: Nach vier Zugängen hat Hoffenheim nun einen Spieler abgegeben. Daniel Streker verlässt 1899 und wird bis zum 30. Juni 2013 an Dynamo Dresden ausgeliehen. Der defensive Mittelfeldspieler gehörte bisher zum U23-Kader der TSG, und kam in dieser Saison zu vier Bundesliga-Einsätzen."Denis ist ein Spieler, dessen Stärken im Zweikampfverhalten und im Kopfballspiel liegen. Außerdem spielt er einen schnörkellosen und einfachen Ball, wodurch er unsere Vorstellungen auf dieser Position gut erfüllt", sagte Dresdens Sportlicher Leiter Steffen Menze. (luk)

+++ Kuzmanovic vor Wechsel zu Inter Mailand +++

[13 Uhr] Wie die "Stuttgarter Nachrichten" schreiben, ist der Transfer von Zdravko Kuzmanovic vom VfB Stuttgart zu Inter Mailand perfekt. Das will die Zeitung vom Verein bestätigt bekommen haben. Demnach beträgt die Ablöse für den serbischen Mittelfeldspieler eine Million Euro. (luk)

+++ Nürnberg holt Japaner Kanazaki +++

[12.48 Uhr] Zwischendurch mal ein bestätigter Transfer: Der 1. FC Nürnberg hat den japanischen Nationalspieler Mu Kanazaki verpflichtet. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler stand zuletzt beim japanischen Club Nagoya Grampus unter Vertrag und unterschrieb beim "Club" bis Sommer 2014. "Mu ist auf allen offensiven Positionen einsetzbar, das erhöht die Variabilität und Qualität in unserer Offensive", so Trainer Michael Wiesinger. (luk)

+++ Shanghai Shenhua kündigt Schritte gegen Drogba-Transfer an +++

DPA

Didier Drogba: Scheitert der Transfer nach Istanbul doch noch?

[10 Uhr] Galatasaray ist in dieser Transferperiode der Garant für die spektakulären Wechsel. Zunächst holten die Türken Wesley Sneijder, dann Didier Drogba. Die Gala-Fans rasteten schier aus vor Freude - doch es droht noch ein Nachspiel. Jetzt hat Drogbas bisheriger Club, Shanghai Shenhua aus China, angekündigt, gegen den Wechsel vorgehen zu wollen. Der Club habe noch immer einen gültigen Vertrag mit dem Ivorer, das Vorgehen Galatasarays sei nicht rechtens gewesen. Nun wollen die Chinese die Fifa einschalten. Die Chinesen dementierten energisch, dem 34-Jährigen die Freigabe für einen Wechsel erteilt zu haben. (luk)

+++ Scharner nach 49 Bundesligaminuten vor Rückkehr zu Wigan +++

[9.12 Uhr] Viermal lief Paul Scharner für den Hamburger SV auf, dabei kam der Österreicher auf eine Gelb-Rote Karte, insgesamt 49 Spielminuten und eine Kickernote: 5. Dass der 32 Jahre alte Verteidiger in der Bundesliga nicht unbedingt glücklich wurde, kann man sich anhand solcher Zahlen vorstellen. Nun steht er kurz vor einer Rückkehr in die Premier League, sein Ex-Club Wigan Athletic würde ihn gerne ausgeliehen. "Wigans Trainer Roberto Martinez hat mich angerufen und gefragt, ob ich kommen möchte", sagte Scharner der "Hamburger Morgenpost": "Für mich ist das optimal, es passt. Ich kenne dort alles." (luk)

Das sind die wichtigsten Transfers vom Dienstag, 29. Januar

AFP

Ex-Gladbacher de Camargo (l.): Künftig in Hoffenheim

+++ Jetzt hat Hoffenheim auch noch einen Stürmer gefunden +++

[22.06 Uhr] Hoffenheims Einkaufstour geht weiter: Nach Luis Advincula, Afriyie Acquah und Eugen Polanski kommt nun auch der belgische Nationalspieler Igor de Camargo. Der Angreifer wechselt von Borussia Mönchengladbach zu 1899. Der 29-Jährige kommt zunächst auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison zu 1899. Sollte Hoffenheim den Klassenerhalt schaffen, wird aus der Ausleihe automatisch ein endgültiger Vereinswechsel, hieß es auf der Homepage der Borussia. Von 2007 bis 2010 spielte de Camargo in Belgien bei Standard Lüttich. Für Gladbach bestritt der gebürtige Brasilianer 60 Bundesliga-Spiele. (luk)

+++ Balotelli stürmt nach Mailand +++

[17.01 Uhr] 20 Millionen Euro, Vertrag bis 2017 - das sind die Eckdaten des spektakulärsten Transfers dieses Winters. Mario Balotelli, 22, umstrittener Stürmer von Manchester City und Deutschland-Schreck von der EM 2012, wechselt zurück in seine Heimat Italien. Der AC Mailand hat sich die Dienste des Angreifers gesichert, nachdem zuletzt dem Vernehmen nach auch Juventus Turin kurzfristig noch in den Poker um den Nationalspieler eingestiegen war. Manchester City habe bei einem Treffen mit Vertretern von Milan schließlich nachgegeben, berichtet die "Gazzetta dello Sport" und zitiert zudem aus einer SMS Balotellis: "Leute, ich bin auf dem Weg!" (goe)

+++ Heldt reinvestiert Holtby-Einnahmen in Bastos +++

[16.50 Uhr] 1,75 Millionen Euro für Lewis Holtby eingenommen, 1,8 Millionen für Michel Bastos ausgegeben: Betriebswirtschaftlich macht es Sinn, was Schalkes Sportdirektor Horst Heldt in den vergangenen 24 Stunden an der Transferfront geleistet hat. Nun hofft man beim schlingernden Bundesligisten, dass die Rechnung auch sportlich aufgeht. Ganz ausgeschlossen ist das nicht. Bastos, ein Brasilianer mit französischer Staatsbürgerschaft und Holland-Erfahrung, hat einen gefürchteten linken Fuß und eine beachtliche Schnelligkeit. "Er ist ein international erfahrener Spieler, verfügt über besondere Fähigkeiten und kann uns sofort weiterhelfen. Zudem ist er für die Champions League spielberechtigt", sagte Heldt, als er die Verpflichtung des Mannes von Olympique Lyon am Dienstagnachmittag offiziell bestätigte. Bastos wird bis 2014 ausgeliehen, Schalke besitzt zudem eine Kaufoption für den offensiven Mittelfeldmann. (goe)

+++ FSV Frankfurt leiht Jönsson aus Wolfsburg +++

[15.39 Uhr] Der Nächste bitte! Wolfsburg verleiht schon wieder einen Spieler. Diesmal trifft es Rasmus Jönsson. Der schwedische Stürmer wechselt bis Saisonende zum FSV Frankfurt. Er soll den Ausfall von Edmond Kapllani kompensieren, der wegen eines Kreuzbandrisses noch lange Zeit fehlen wird. (asi)

+++ Galatasaray verpflichtet Drogba +++

[8 Uhr] Erst Wesley Sneijder, jetzt Didier Drogba: Galatasaray Istanbul, nächster Champions-League-Gegner von Schalke 04, rüstet ordentlich auf. Drogba unterschrieb einen Vertrag über eineinhalb Jahre, laut "Bild"-Zeitung bekommt er in dieser Zeit zehn Millionen Euro Gehalt. "Das Angebot, für diesen großartigen Club zu spielen, konnte ich einfach nicht ablehnen", kommentierte Drogba seine Verpflichtung. Für die Schalker ist sie allerdings weniger erfreulich. Ausgerechnet Drogba war es, der den FC Bayern im vergangenen Jahr um den Titel der Champions League brachte - damals noch mit dem FC Chelsea. (psk)

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
1. Beckham
fredddyy 31.01.2013
Spielt man in Frankreich Standfussball? Wer diesen Standfussballer verpflichtet, hat von Fussball keine Ahnung. So was von lächerlich.
Spielt man in Frankreich Standfussball? Wer diesen Standfussballer verpflichtet, hat von Fussball keine Ahnung. So was von lächerlich.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Verwandte Themen

Fotostrecke

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Transfers
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten