Lade Daten...
02.02.2013
Schrift:
-
+

Fußball-Bundesliga

München marschiert, Schalke verliert

Von und
Fotos
Getty Images

Bayern München hat auch in Mainz keine Schwäche gezeigt und marschiert Richtung Meisterschaft. Der FC Schalke verlor in der Schlussminute gegen Fürth. Stuttgart ging in Düsseldorf unter - und Hoffenheim feierte den ersten Sieg seit zehn Spieltagen.

Hamburg - Wer soll diese Bayern stoppen, wenn es noch nicht einmal Angstgegner Mainz gelingt? Beim FSV feierten die Münchner einen lockeren 3:0 (1:0)-Sieg, es war bereits der neunte Auswärtserfolg dieser Saison. Mit 51 Punkten führt der Rekordmeister die Tabelle weiter souverän an. "Das war heute ein ganz wichtiger Sieg für uns in Richtung deutsche Meisterschaft", sagte FCB-Trainer Jupp Heynckes nach dem Spiel.

In den anderen Partien des 20. Spieltags verlor Schalke im eigenen Stadion gegen Tabellenschlusslicht Fürth 1:2 (0:0). Der VfB Stuttgart unterlag Düsseldorf 1:3 (0:2), Wolfsburg und Augsburg trennten sich 1:1 (0:0) und Hoffenheim gewann 2:1 (2:1) gegen Freiburg.

In Mainz taten sich die Münchner lange schwer - wie so oft gegen den FSV: In den vergangenen sieben Duellen hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel drei Siege und ein Remis geholt. Die 05-Abwehr um den künftigen Münchner Jan Kirchhoff hatte mit den Angriffen der Bayern wenig Probleme. In der 41. Minute jedoch spielte Toni Kroos mit einem starken Pass Thomas Müller frei, der Torhüter Christian Wetklo umkurvte und zum 1:0 traf. Bei Mainz machte sich das Fehlen des gelbgesperrten Top-Angreifers Adam Szalai (11 Tore) bemerkbar.

Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff war es Mario Mandzukic, der erneut den Vorzug vor Mario Gomez im Angriff erhielt, der zum 2:0 traf. David Alaba und Kroos waren bei der Vorbereitung kaum gestört worden. Die Partie glich nun zusehends einem Trainingsspielchen, Müller spielte Philipp Lahm in den Lauf, Mandzukic drückte dessen Flanke unbedrängt zum 3:0 ins Tor - der Endstand.

FC Schalke 04 - Greuther Fürth 1:2 (0:0)

Vor dem Spiel fragten einige Zeitungen bereits nach der Zukunft von Fürths Trainer Mike Büskens. Nach dem Spiel dürfte sein Schalker Kollege Jens Keller wieder in den Fokus rücken. Die Gastgeber enttäuschten gegen den Abstiegskandidaten auf ganzer Linie. Einzig Neuzugang Michel Bastos versprühte etwas Glanz. Der 29-Jährige traf mit einem sehenswerten Schuss aus 29 Metern ins lange Eck zum 1:0 (47.). Schalke, das unbedingt wieder in die Champions League will, gelang fast nichts. Fürth hingegen jubelte nach dem ersten gelungenen Angriff. Nikola Djurdjic flankte von links, Felix Klaus vollendete in der Mitte zum 1:1 (52.). In der 84. Minute rettete Schalkes Torwart Timo Hildebrand zweimal binnen Sekunden, dann machte Djurdjic das Schalker Debakel perfekt. Der Kopfball des Angreifers segelte für Hildebrand unhaltbar ins Netz (90+2.).

Fortuna Düsseldorf - VfB Stuttgart 3:1 (2:0)

Die Fortuna hatte auch im Winter wieder kräftig zugeschlagen. Unter anderem kam Robert Tesche vom Hamburger SV. Der Mittelfeldspieler traf in der achten Minute mit einem schönen Schuss nur den Innenpfosten. Zwei Minuten später holte sich der 25-Jährige seinen ersten Assist für den neuen Arbeitgeber. Nach einem Freistoß lupfte Tesche den Ball in den Strafraum, der völlig freistehende Robbie Kruse schob locker zum 1:0 ein (10.). Stuttgart hatte in der Folge bis zu 80 Prozent Ballbesitz, das nächste Tor machte trotzdem Düsseldorf, genauer: Kruse. Der Australier überwand Stuttgarts Torwart Sven Ulreich nach einem Konter (37.).

Nach dem Seitenwechsel leitete der eingewechselte Ibrahima Traoré den Anschlusstreffer ein. Seine Flanke verwertete Christian Gentner (60.). Für einen Punkt reichte es beim VfB dennoch nicht. Einen Fehlpass von Serdar Tasci nahm Düsseldorfs Oliver Fink auf und traf zum 3:1-Endstand (76.). Für Stuttgart war es die dritte Niederlage im dritten Rückrundenspiel.

VfL Wolfsburg - FC Augsburg 1:1 (1:1)

Das Stadion in Wolfsburg war am Samstag nur spärlich gefüllt - und die wenigen Zuschauer merkten relativ schnell, dass sie mit dem Kauf ihrer Eintrittskarte offenbar die falsche Entscheidung getroffen hatten. Gegen den Abstiegskandidaten Augsburg zeigte der VfL erneut eine durchwachsene Leistung. Naldos Kopfballtor nach einer Ecke von Diego (23.) hielt nur zwei Minuten. Jan Moravek vollendete den ersten Angriff der Gäste zum 1:1 (25.). Augsburg, das in der Rückrunde bisher vier Punkte geholt hatte, verteidigte geschickt. Das reichte, um auch in Wolfsburg zu bestehen.

1899 Hoffenheim - SC Freiburg 2:1 (2:1)

Tim Wiese verfolgte die Partie gegen Freiburg ganz entspannt auf der Tribüne. Hoffenheims Keeper hatte von den Vereinsverantwortlichen frei bekommen, der Druck auf den stark kritisierten Keeper sei einfach zu groß gewesen. Wieses Vertreter, der neuverpflichtete Heurelho Gomes, war bisher dritter Torwart in Tottenham - und bekam schon in der vierten Minute zu spüren, wie es ist, wenn man in Sinsheim die Bälle aus dem Tor holen muss - Max Kruse traf aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gäste. Die kriselnden Kraichgauer hielten aber dagegen, Kevin Volland drückte einen Abpraller zum Ausgleich über die Linie (10.), dann gelang dem Stürmer sogar noch das 2:1 (26.). Tobias Weis hatte zuvor einen Fehler in der Freiburger Abwehr genutzt und die Vorarbeit gegeben. Freiburg zeigte die schwächste Partie in der Rückrunde, Hoffenheim feierte am Ende den ersten Sieg seit dem zehnten Spieltag.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
1. Natürlich marschiert der FCB
emmaP10 02.02.2013
Weil sie alle schon im Kopp haben, dank aller Medien und des kommenden guardiola-geistes, dass es nicht anders sein kann. alle haben den schiss in der hose, wenn der fcb kommt. aber wieso sagen so viele vereine, wenn der [...]
Zitat von sysopBayern München hat auch in Mainz keine Schwäche gezeigt und marschiert Richtung Meisterschaft. Der FC Schalke verlor in der Schlussminute gegen Fürth. Stuttgart ging in Düsseldorf unter - und Hoffenheim feierte den ersten Sieg seit zehn Spieltagen. Fußball-Bundesliga: München marschiert, Schalke verliert - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-a-881142.html)
Weil sie alle schon im Kopp haben, dank aller Medien und des kommenden guardiola-geistes, dass es nicht anders sein kann. alle haben den schiss in der hose, wenn der fcb kommt. aber wieso sagen so viele vereine, wenn der zweifache meister bvb kommt: den machen wir es so schwer wie möglich. aber bei den bayern kacken sich alle die hosen voll. armselig. meinetwegen kann die meisterschaft an die bayern gehen, wenn die bundesligavereine vor ihnen kneifen, haben sie es nicht anders verdient, ich hoffe dass der bvb die champions league-plätze erreicht, in der königsklasse möglichst weit kommt, und die bayern im viertelfinale des dfb-pokals schlägt (die begegnung war ja auch geschoben, denn wenn der fcb "gewänne" hätte er nur leichte gegner, um das double zu holen, denn das ist doch wohl ziel, herr hoeness u. herr sammer) Ich hoffe, dass es anders kommt
2. Natürlich marschiert der FCB
emmaP10 02.02.2013
Weil sie alle schon im Kopp haben, dank aller Medien und des kommenden guardiola-geistes, dass es nicht anders sein kann. alle haben den schiss in der hose, wenn der fcb kommt. aber wieso sagen so viele vereine, wenn der [...]
Zitat von sysopBayern München hat auch in Mainz keine Schwäche gezeigt und marschiert Richtung Meisterschaft. Der FC Schalke verlor in der Schlussminute gegen Fürth. Stuttgart ging in Düsseldorf unter - und Hoffenheim feierte den ersten Sieg seit zehn Spieltagen. Fußball-Bundesliga: München marschiert, Schalke verliert - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-a-881142.html)
Weil sie alle schon im Kopp haben, dank aller Medien und des kommenden guardiola-geistes, dass es nicht anders sein kann. alle haben den schiss in der hose, wenn der fcb kommt. aber wieso sagen so viele vereine, wenn der zweifache meister bvb kommt: den machen wir es so schwer wie möglich. aber bei den bayern kacken sich alle die hosen voll. armselig. meinetwegen kann die meisterschaft an die bayern gehen, wenn die bundesligavereine vor ihnen kneifen, haben sie es nicht anders verdient, ich hoffe dass der bvb die champions league-plätze erreicht, in der königsklasse möglichst weit kommt, und die bayern im viertelfinale des dfb-pokals schlägt (die begegnung war ja auch geschoben, denn wenn der fcb "gewänne" hätte er nur leichte gegner, um das double zu holen, denn das ist doch wohl ziel, herr hoeness u. herr sammer) Ich hoffe, dass es anders kommt
3.
Greg84 02.02.2013
Oh bitte, man hat ja in den Spielen gegen Bremen und Nürnberg gesehen wie sich alle gegen den BVB anstrengen. Da haben sich Fürth und Stuttgart deutlich mehr gegen die Bayern gewehrt. Wieso die Begegnung im Pokal zu Gunsten [...]
Zitat von emmaP10Weil sie alle schon im Kopp haben, dank aller Medien und des kommenden guardiola-geistes, dass es nicht anders sein kann. alle haben den schiss in der hose, wenn der fcb kommt. aber wieso sagen so viele vereine, wenn der zweifache meister bvb kommt: den machen wir es so schwer wie möglich. aber bei den bayern kacken sich alle die hosen voll. armselig. meinetwegen kann die meisterschaft an die bayern gehen, wenn die bundesligavereine vor ihnen kneifen, haben sie es nicht anders verdient, ich hoffe dass der bvb die champions league-plätze erreicht, in der königsklasse möglichst weit kommt, und die bayern im viertelfinale des dfb-pokals schlägt (die begegnung war ja auch geschoben, denn wenn der fcb "gewänne" hätte er nur leichte gegner, um das double zu holen, denn das ist doch wohl ziel, herr hoeness u. herr sammer) Ich hoffe, dass es anders kommt
Oh bitte, man hat ja in den Spielen gegen Bremen und Nürnberg gesehen wie sich alle gegen den BVB anstrengen. Da haben sich Fürth und Stuttgart deutlich mehr gegen die Bayern gewehrt. Wieso die Begegnung im Pokal zu Gunsten der Bayern geschoben sein soll, wenn Dortmund doch bei einem Sieg genauso leichte Gegner vor sich hätte, bleibt allerdings auch Ihr Geheimnis.
4. Meine Prognose:
KnoKo 02.02.2013
In zwei Jahren spielt Schalke in der dritten Liga.
In zwei Jahren spielt Schalke in der dritten Liga.
5. Fantastisch!!!
schalkefan 02.02.2013
Glückwunsch an die beiden wahren Schalker Mike und Gerald! Bis auf weiteres bin ich Fan von Fürth. Die kämpfen nämlich und spielen auch für ihren Trainer! geworden. Clemens Tönnies noch eine Chance: Horst Heldt sofort rauswerfen. [...]
Glückwunsch an die beiden wahren Schalker Mike und Gerald! Bis auf weiteres bin ich Fan von Fürth. Die kämpfen nämlich und spielen auch für ihren Trainer! geworden. Clemens Tönnies noch eine Chance: Horst Heldt sofort rauswerfen. Jens Keller zurück zur B-Jugend. Rehabilitation vom Jahrhunderttrainer (bitte mit Entschuldigung!) und dessen sofortige Wiedereinsetzung! Die nächsten beiden Spiele werdens spätestens zeigen...

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Fotostrecke

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten