Lade Daten...
27.02.2013
Schrift:
-
+

Top-Duo Alaba und Ribéry

Bayerns Herz schlägt links

Von
Getty Images

Bayern-Duo Alaba, Ribéry: Wird der Ausfall des Franzosen zum Problem?

Sie sind schnell, extrem gefährlich und harmonieren bestens: Bayerns Sprintkönige Franck Ribéry und David Alaba bilden auf der linken Seite eines der besten Duos im europäischen Fußball. Ausgerechnet im Pokalkracher gegen Dortmund fehlt der Franzose. Wird das die entscheidende Personalie?

DFB-Pokal, FC Bayern gegen Borussia Dortmund, ganz Fußball-Deutschland freut sich. Doch einer ist traurig, furchtbar traurig. Weil er doch eigentlich mittendrin sein sollte, aber einfach nicht mitspielen darf. Franck Ribéry, der überragende Mittelfeldakteur des FC Bayern, wird ab 20.30 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf der Tribüne des Münchner Stadions sitzen, rotgesperrt.

Bei den Bayern, der Übermannschaft in dieser Bundesliga-Saison, ist es vor dem Pokalduell mit dem Noch-Meister und Noch-Pokalsieger aus Dortmund das einzige Thema, das als Stimmungskiller taugt. Weil, wie Ribérys Teamkollege Toni Kroos sagt, Franck nicht "eins zu eins zu ersetzen" sei - trotz des exzellent besetzten Kaders des Rekordmeisters.

Ribéry ist in Weltklasse-Form. Technisch brillant, trickreich, wendig. Im Eins-gegen-Eins ist der Franzose kaum zu verteidigen. Möglich macht Ribérys Gala-Auftritte David Alaba, der von Trainer Jupp Heynckes aus dem Mittelfeld auf die linke Verteidigerposition geschoben wurde. In dieser Spielzeit hat sich der erst 20-jährige Österreicher hinter Ribéry zu einem echten Allroundtalent entwickelt: clever im Zweikampf, schnell und schussgewaltig, dazu bei Elfmetern nervenstark. Gemeinsam bilden Alaba und Ribéry eine der besten linken Seiten im europäischen Fußball.

SPIEGEL ONLINE hat sich das Duo mit dem Sportdatenanbieter IMPIRE genau angeschaut - mit bemerkenswerten Belegen ihrer Stärke. Franck Ribéry wird sich darüber schon wieder nicht freuen können. Borussia Dortmund sehr wohl.

Ausnahmestellung auf den Außen

Angesichts von 31 Toren durch die Mitte und 18 über die rechte Seite wirken die 14 Treffer, die der FC Bayern bisher über links einleitete, fast schon putzig. Im Liga-Vergleich wird aber deutlich, welche Ausnahmestellung der Club auch hier hat: Nur Hannover 96 bereitete mehr Tore über den linken Flügel vor (16) als die Bayern (14; wie Frankfurt - Dortmund nur 9). Wichtiger noch: 114-mal kamen die Münchner nach einem Angriff über die linke Außenbahn zum Torschuss, kein anderes Bundesliga-Team schaffte das mehr als 92-mal. Diesen Wert schaffte übrigens der FC Augsburg, Dortmund liegt hier nur bei 85 Torschüssen.

impire

Seiten eingeleiteter Bayern-Tore: Bundesliga-Rang zwei über links

Allein stark, gemeinsam stärker

In 18 Spielen war Ribéry an 15 Toren direkt beteiligt (5 Tore, 10 Vorlagen). Seine zehn Torvorlagen werden ligaweit nur von Teamkollege Thomas Müller übertroffen (11). Alaba agiert auf seiner linken Seite sehr offensivstark und unterstützt immer wieder Ribéry. Das tut dem Franzosen gut, neun seiner zehn Torvorlagen gab er seit dem 8. Spieltag - am 8. Spieltag feierte Alaba sein Comeback nach seinem Mittelfußbruch. Alaba war an fünf Bundesliga-Treffern beteiligt (3 Tore, 2 Vorlagen) - für den Österreicher schon jetzt ein neuer persönlicher Saisonrekord.

Speedfreaks

Die beiden sind die Tempomacher im Bayern-Spiel: Ribéry zog die meisten Sprints bei den Bayern an (23 pro Spiel), Alaba die zweitmeisten (22). Zum Vergleich: Philipp Lahm auf rechts kommt nur auf 14 Sprints pro Partie, davon sieben nach vorne. Sein offensives Pendant macht 20 Sprints im Spiel.

FC Bayern - Sprints pro Spiel

Rang Spieler Sprints pro Spiel davon nach vorne
1. Franck Ribery 23 19
2. David Alaba 22 12
3. Mario Mandzukic 21 14
4. Thomas Müller 20 15
5. Arjen Robben 18 15

Quelle: Impire

Perfekte Harmonie

Dass sich Ribéry und Alaba verstehen, ist offensichtlich. Wie sehr sich die beiden ergänzen, das verdeutlichen die Heatmaps beider Profis aus dem Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am 21. Spieltag (4:0).

impire

Heatmap Ribéry: Der rote Bereich markiert das Hauptbetätigungsfeld des Franzosen

Auffällig: Ribéry ist kaum offensiver als Alaba, auch er hat sein Betätigungsfeld meist knapp in der gegnerischen Hälfte auf dem linken Flügel, kann sich aber auch dank der Unterstützung von Alaba immer mal wieder ins Zentrum orientieren. Die beiden spielen im wahrsten Sinne des Wortes zusammen.

impire

Heatmap Alaba: Es fällt auf, wie hoch der Linksverteidiger steht

Rob statt Rib

Bayern-Trainer Heynckes hat Arjen Robben bereits eine Einsatzgarantie gegen Dortmund gegeben. Der Niederländer soll den Ribéry geben. "Arjen ist körperlich in einer sehr guten Verfassung. Er brennt natürlich", sagt Heynckes. Mit einem Tor und zwei Assists beim 6:1 gegen Bremen hat Robben seine gute Form unterstrichen.

Ein "superbesonderes Spiel" werde es gegen den BVB, sagt Robben. Auch dank ihm? Robben, der über einen exzellenten linken Fuß verfügt, wird auf der linken Angriffsseite einer seiner großen Stärken beraubt: Von rechts in die Mitte ziehen und dann mit links schießen - das ist zwar inzwischen leichter ausrechenbar, aber immer noch sehr gefährlich. Diese Option fällt nun weg.

Getty Images

Bayern-Profi Robben: "Superbesonderes Spiel"

Gegen Dortmunds schnellen und robusten Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek wird sich Robben, der früher einmal vom Boulevard mit Ribéry zu "Rib und Rob" oder auch "Robbéry" gemacht wurde, etwas anderes überlegen müssen. Vielleicht fällt ihm ja mit David Alaba etwas ein.

FC Bayern im Taktikcheck

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
1.
benedetto089 27.02.2013
Verstehe den Titel des Artikels nicht ganz. Wie ja auch zu lesen wurden über Lahm/ Müller mehr Tore eingeleitet und Müller ist weitaus Torgefährlicher als Ribery. Auch ist Müller meiner Meinung nach durch seine [...]
Zitat von sysopGetty ImagesSie sind schnell, extrem gefährlich und harmonieren bestens: Bayerns Sprintkönige Franck Ribéry und David Alaba bilden auf der linken Seiten eines der besten Duos im europäischen Fußball. Ausgerechnet im Pokalkracher gegen Dortmund fehlt der Franzose. Wird das die spielentscheidende Personalie? http://www.spiegel.de/sport/fussball/david-alaba-und-franck-ribery-bayerns-herz-schlaegt-links-a-885709.html
Verstehe den Titel des Artikels nicht ganz. Wie ja auch zu lesen wurden über Lahm/ Müller mehr Tore eingeleitet und Müller ist weitaus Torgefährlicher als Ribery. Auch ist Müller meiner Meinung nach durch seine unkonventionellen Laufwege schwerer auszurechenen als Ribery, der meistens 1 gegen 1 geht. Ribery spielt eine grandiose Saison, Müller ist aber meiner Meinung nach noch stärker. Auch Lahm spielt seit Jahren konstant gut. Alaba muss noch beweisen ob er das auch kann. Ich denke aber schon. Faazit: Die linke Seite ist bärenstark, die rechte aber noch stärker. Das Herz der Bayern schlägt also eher rechts. Genau wie die Herzen im Aufsichtsrat ;)
2.
WhereIsMyMoney 27.02.2013
Mit Verlaub, das ist nicht wahr. Lahms Seite ist nachwievor die dominierende. Alaba-Ribery sieht vielleicht spektakulärer aus, doch das "Geld" wird weiterhin auf der rechten Seite verdient. Ich bin immer wieder [...]
Mit Verlaub, das ist nicht wahr. Lahms Seite ist nachwievor die dominierende. Alaba-Ribery sieht vielleicht spektakulärer aus, doch das "Geld" wird weiterhin auf der rechten Seite verdient. Ich bin immer wieder erstaunt wenn Kroos und Müller nicht die Anerkenneung bekommen, die sie verdienen. Ist das ein Fall vom Propheten im eigenen Land?
3. van Gaal als Unperson?
j.boss 27.02.2013
"David Alaba, der von Trainer Jupp Heynckes aus dem Mittelfeld auf die linke Verteidigerposition geschoben wurde." Das war der Tulpengeneral, der Alaba zum Linksverteidiger gemacht hat.
"David Alaba, der von Trainer Jupp Heynckes aus dem Mittelfeld auf die linke Verteidigerposition geschoben wurde." Das war der Tulpengeneral, der Alaba zum Linksverteidiger gemacht hat.
4. Alaba gehört auf die Linke Seite!!
Taller 27.02.2013
Alaba passt zur Ribery also ist das genau optimal für die Bayern finde ich.
Alaba passt zur Ribery also ist das genau optimal für die Bayern finde ich.
5. Überschrift und und Inhalt
sitronen 27.02.2013
eines Artikels sollten sich doch einigermaßen entsprechen. "Ribery ist immer noch ersetzbar" oder etwas ähnliches würde ähnliche viele Klicks generieren (tendenziell sogar mehr, da provokant) und würde zum Inhalt [...]
eines Artikels sollten sich doch einigermaßen entsprechen. "Ribery ist immer noch ersetzbar" oder etwas ähnliches würde ähnliche viele Klicks generieren (tendenziell sogar mehr, da provokant) und würde zum Inhalt passen.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Verwandte Themen

Fotostrecke

Video

Bayern vs. BVB: Die letzten 10 Liga-Duelle

Datum Spielort Ergebnis
01.12.12 München 1:1
11.04.12 Dortmund 1:0
19.11.11 München 0:1
26.02.11 München 1:3
03.10.10 Dortmund 2:0
12.09.09 Dortmund 1:5
08.02.09 München 3:1
23.08.08 Dortmund 1:1
13.04.08 München 5:0
28.10.07 Dortmund 0:0

Fotostrecke

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema DFB-Pokal
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten