Schrift:
Ansicht Home:
Sport

BVB-Erfolg gegen Stuttgart

Pulisics Glückstor ebnet Dortmund den Weg zum Sieg

38 Minuten lang tat sich der BVB gegen Stuttgart schwer. Dann rutschte Christian Pulisic beim Flanken der Ball vom Fuß. Damit beendete Dortmund eine beeindruckende Serie des VfB.

Getty Images
Sonntag, 08.04.2018   17:21 Uhr

Borussia Dortmund ist bis auf einen Punkt an den Rivalen Schalke 04 herangerückt. Der BVB gewann sein Heimspiel gegen den VfB Stuttgart 3:0 (1:0). Die Tore erzielten Christian Pulisic (38. Minute), Michy Batshuayi (48.) und Maximilian Philipp (59.). In der Tabelle ist Dortmund nun Dritter (51 Punkte), am kommenden Spieltag kommt es zum Derby gegen den Tabellenzweiten Schalke.

Für den VfB bedeutete das 3:0 die erste Niederlage überhaupt unter Trainer Tayfun Korkut. Der hatte seit seinem Antritt Anfang Februar 18 Punkte aus acht Spielen geholt. Und auch gegen den BVB wirkte seine Mannschaft lange nicht wie das Verliererteam.

Wer wissen wollte, wie die erste Hälfte in Dortmund lief, der musste sich nur das Tor zum 1:0 ansehen. Pulisic gelangte rechtsaußen nahe der Seitenlinie an den Ball und versuchte, von dort hoch in den Strafraum zu flanken. Dabei rutschte ihm der Ball über den Fuß - und schwebte ins lange Eck. Ein Tor, das aus einem technischen Fehler entstanden war, es passte zur Offensivleistung beider Teams. Davon zeugten auch Passquoten von jeweils unter 70 Prozent. Das mag beim eigentlich hochveranlagten BVB auch an möglichen Nachwirkungen des 0:6 gegen den FC Bayern am vorigen Spieltag gelegen haben.

War die erste Hälfte gegen Stuttgart noch zäh und ohne ansehnliche Spielzüge geblieben, bot die zweite höheren Unterhaltungswert. Das lag vor allem an Dortmund, und speziell auch an Nuri Sahin. Das BVB-Urgestein, das überraschend in der Startelf stand, bereitete das 2:0 durch Batshuayi direkt vor, fünf Torschussvorlagen erreichte der 29-Jährige insgesamt.

Mit dem 3:0 war die Partie entschieden: Eine Flanke von Mahmoud Dahoud landete rechts im Strafraum bei Pulisic, dessen Kopfballablage Maximilian Philipp fand. Der Angreifer scheiterte mit seinem ersten Schuss an VfB-Keeper Ron-Robert Zieler, sein abgefälschter Nachschuss landete dann trotzdem im Tor. Pulisic (73.) und Batshuayi (75.) verpassten einen möglichen vierten Treffer. Der VfB hatte seine größte Chance des Spiels, als Mario Gomez aus rund 20 Metern die Latte traf (85.).

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 3:0 (1:0)
1:0 Pulisic (38.)
2:0 Batshuayi (48.)
3:0 Philipp (59.)
Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Schmelzer (64. Toljan) - Dahoud, Sahin - Pulisic, Reus (87. Gomez), Philipp (80. Sancho) - Batshuayi. - Trainer: Stöger
Stuttgart: Zieler - Beck, Pavard, Badstuber, Emiliano Insua - Ascacibar (88. Mangala), Aogo (68. Berkay Özcan) - Thommy (57. Bruun Larsen), Gentner - Ginczek, Gomez. - Trainer: Korkut
Schiedsrichter: Ittrich (Hamburg)
Zuschauer: 81.360 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Schmelzer (3) - Beck (6), Aogo (4), Gomez (3), Ascacibar (10)

mon

insgesamt 4 Beiträge
immerfroh 08.04.2018
1.
Der BVB dieser Tage ist kein Bundesligaspitzenteam. Das trifft nur tabellarisch zu, weil die Konkurrenz ebenfalls regelmäßig schwächelt. Die ersten 40 Minuten waren schon eine Zumutung in Anbetracht, dass man nicht nur das [...]
Der BVB dieser Tage ist kein Bundesligaspitzenteam. Das trifft nur tabellarisch zu, weil die Konkurrenz ebenfalls regelmäßig schwächelt. Die ersten 40 Minuten waren schon eine Zumutung in Anbetracht, dass man nicht nur das letzte Spiel vergessen machen wollte. Das war lethargisch, mutlos und ohne Selbstvertrauen . Da musste erst eine Weltklasseflanke durch Pulisic den direkten Weg ins Tor finden, um dem Spiel des BVB die Wende zum Besseren zu geben. Diese letzten 5 Minuten der ersten und die Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit zogen dem VfB dann glücklicherweise den Zahn .
adama. 08.04.2018
2. Neue Trainer
Stöger ist natürlich nur ein Übergangstrainer. Er ist nicht der Trainer, dem man zutrauen kann mit den jungen Talenten des BVB zu arbeiten. Die Jungs müssen in einem offensiven System gefordert werden. Defensiv verkaufen sich [...]
Stöger ist natürlich nur ein Übergangstrainer. Er ist nicht der Trainer, dem man zutrauen kann mit den jungen Talenten des BVB zu arbeiten. Die Jungs müssen in einem offensiven System gefordert werden. Defensiv verkaufen sich die Talente unter Wert, was sich auch auf dem Transfermarkt bemerkbar macht. Zum BVB würde Andre Schubert passen, der bei Gladbach genau so spielen lies, wie es der BVB braucht. Aber auch Roger Schmidt, Extrainer von Leverkusen, könnte die Talente erreichen und optimal einsetzen. Beiden traue ich einen ähnlichen erfolgreiche Arbeit wie Tuchel zu.
malina-f 08.04.2018
3. So einfach !
So einfach Spielt sich der BVB auf Platz 3, da wird einem auch als BVB - Fan ganz anders. Die ersten 30 Minuten waren eine Zumutung, dann diese Lustig verrutschte Bananflanke ( Grüße an Manni Kaltz ) , und das Spiel kippt.Nun [...]
So einfach Spielt sich der BVB auf Platz 3, da wird einem auch als BVB - Fan ganz anders. Die ersten 30 Minuten waren eine Zumutung, dann diese Lustig verrutschte Bananflanke ( Grüße an Manni Kaltz ) , und das Spiel kippt.Nun der BVB ist momentan nun wohl wirklich kein Spitzenteam, und Partizipiert von der Schwäche der anderen Teams wie Schalke - Leverkusen - Leipzig etc. ! Wenn selbige konstanter Spielen würden, würde der BVB wohl kaum auf Platz 3 Rangieren.Für die LIga ist das sehr schade, denn das zeigt doch, das außer den Bayern wohl keine Mannschaft Internationales Nivau hat.NUn also nächstes Wochenende zu den Schalkern, da geht es um Platz 2, und ach ja, da war ja was in der Hinrunde ( dieses 4 : 4 werde ich nie vergessen : ) !
hamburger.jung 09.04.2018
4.
Wenn man sieht was der 2. in Hamburg gespielt hat und der 3. eine Halbzeit gestern, bekommt man einen guten Blick auf das Liganiveau.
Wenn man sieht was der 2. in Hamburg gespielt hat und der 3. eine Halbzeit gestern, bekommt man einen guten Blick auf das Liganiveau.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP