Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Trotz Abstieg

Titz bleibt Trainer des Hamburger SV

Er stieg als erster Trainer mit dem HSV aus der Bundesliga ab, trotzdem schenken ihm die Verantwortlichen weiter das Vertrauen. Christian Titz bleibt auch in der Zweiten Liga Trainer in Hamburg.

DPA

HSV-Trainer Christian Titz

Mittwoch, 16.05.2018   16:37 Uhr

Christian Titz wird auch in der kommenden Saison Trainer in Hamburg bleiben. Was sich bereits in den vergangenen Wochen angedeutet hatte, hat der Verein nun offiziell bestätigt. "Christian Titz hat in den vergangenen Wochen und Monaten mit seiner inhaltlich geprägten Arbeit bewiesen, dass er der richtige Mann für unsere sportliche Neuausrichtung ist", sagte Vorstand Frank Wettstein.

Titz hatte mit dem HSV in acht Spielen 13 Punkte gesammelt und den erstmaligen Abstieg des Klubs aus der Bundesliga fast noch verhindert. "Ich fühle mich wohl in Hamburg und beim HSV und habe immer gesagt, dass ich mir auch ein Engagement über diese Saison hinaus sehr gut vorstellen könnte", sagte der 47 Jahre alte Titz nach Bekanntgabe der Übereinkunft. Der Trainer unterschrieb einen Vertrag bis 2020.

Titz hat nicht nur einen besseren Punkteschnitt als seine Vorgänger Markus Gisdol und Bernd Hollerbach vorzuweisen, er ging auch personell andere Wege. Der ehemalige Trainer der U21 setzte verstärkt auf Talente wie Tatsuya Ito, Matti Steinmann und Julian Pollersbeck, die in den vergangenen Wochen zu Leistungsträgern wurden. Titz setzte zudem auf einen dominanteren und offensiveren Spielstil. Ein Konzept, das die Verantwortlichen offensichtlich überzeugte.

tip/sid

insgesamt 5 Beiträge
interessierter10 16.05.2018
1. Richtige Entscheidung...
...sehr zum Missfallen von Herrn Hoffmann hat sich Herr Titz als ein hervorragender Trainer erwiesen.
...sehr zum Missfallen von Herrn Hoffmann hat sich Herr Titz als ein hervorragender Trainer erwiesen.
lordnephilim 16.05.2018
2. Endlich.....
......werden beim HSV mal die richtigen Entscheidungen getroffen. Glückwunsch HSV, Glückwunsch "Big Titz" Nur der HSV
......werden beim HSV mal die richtigen Entscheidungen getroffen. Glückwunsch HSV, Glückwunsch "Big Titz" Nur der HSV
schnepfenelse 16.05.2018
3. Geht doch !
Endlich mal eine richtige Entscheidung beim HSV. Geht doch ! Ich drücke dem HSV die Daumen für eine schnelle Rückkehr in die Liga 1 und warte auf das nächste Norderney - zur Not leihen wir Euch die Papierkugel aus 2009 ! [...]
Endlich mal eine richtige Entscheidung beim HSV. Geht doch ! Ich drücke dem HSV die Daumen für eine schnelle Rückkehr in die Liga 1 und warte auf das nächste Norderney - zur Not leihen wir Euch die Papierkugel aus 2009 ! Gruß aus Bremen ( lebenslang grün-weiss )
sking 16.05.2018
4. Bravo
Selbst eine Laie muss erkannt haben, wie sich das Spiel des HSV durch Titz verändert hat und zwar zum Positiven. Plötzlich konnten sie wieder geordnet aus der Abwehr herausspielen. Julian Pollersbeck hat als elfter Mitspieler [...]
Selbst eine Laie muss erkannt haben, wie sich das Spiel des HSV durch Titz verändert hat und zwar zum Positiven. Plötzlich konnten sie wieder geordnet aus der Abwehr herausspielen. Julian Pollersbeck hat als elfter Mitspieler gut agiert. Diese Spielweise war einzigartig für einen Bundesligaverein. Dazu gelungene Kombinationen im Mittelfeld, ein Holtby in Traumform und selbst Wood wurde wurde wieder bewusst, weswegen da jeden Monat tausende Euro auf seinem Konto landen. Nur was alle an Sakai sehen und warum Kostic so wertvoll sein soll, das war mir auch bei Titz schleierhaft. Wie auch immer. Ich freue mich tierisch auf die kommende Saison mit frischen, jungen Spielern, die, so Gott will, hoffentlich die zweite Liga aufmischen.
Franke aus Hamburg 17.05.2018
5. #4
Ich stimme Ihnen mit Ausnahme von der Bewertung von Kostic zu. Was Sakai betrifft, sehe ich das genauso. Mir wird immer Bang, wenn ich die Aufstellung lese und seinen Namen finde. Vielleicht kann van Drongelen auch rechts. Nur der [...]
Ich stimme Ihnen mit Ausnahme von der Bewertung von Kostic zu. Was Sakai betrifft, sehe ich das genauso. Mir wird immer Bang, wenn ich die Aufstellung lese und seinen Namen finde. Vielleicht kann van Drongelen auch rechts. Nur der HSV.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP