Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Champions League

Eriksen rettet Tottenham ein Remis bei Juventus

Zwei Tore gegen defensivstarke Italiener aufgeholt: Tottenham hat sich bei Juventus eine gute Ausgangsposition für das Achtelfinal-Rückspiel verschafft. Dabei half auch Turins Keeper Buffon.

REUTERS
Dienstag, 13.02.2018   22:35 Uhr

Tottenham Hotspur hat im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auswärts bei Juventus ein 2:2 (1:2)-Unentschieden erreicht. Dabei hatte das Team von Trainer Mauricio Pochettino nach zwei Treffern von Gonzalo Higuaín (2. Minute, 9., Foulelfmeter) früh zurückgelegen. Harry Kane gelang in der ersten Hälfte der Anschlusstreffer (35.), nach dem Seitenwechsel traf Christian Eriksen zum Ausgleich (72.).

Juventus ging mit der ersten Chance in Führung: Miralem Pjanic chippte einen Freistoß in den Lauf von Higuaín. Der Argentinier setzte sich von seinen Gegenspielern ab und schoss den Ball per Volleyabnahme ins Tor. Allerdings stand Higuaín bei dieser Aktion knapp im Abseits.

Nur wenige Minuten später erhöhte Higuaín per Foulelfmeter auf 2:0, zuvor war Federico Bernardeschi im Strafraum von Ben Davies zu Fall gebracht worden (8.). Tottenham tat in der Folge mehr für das Spiel und hätte in der 26. Minute den Anschlusstreffer erzielen müssen. Kane scheiterte jedoch mit einem Kopfball aus kurzer Distanz am glänzend parierenden Juve-Keeper Gianluigi Buffon. Doch auch Juventus hatte eine Großchance: Nach einem schönen Konter und einem doppelten Doppelpass zwischen Pjanic und Higuaín schoss letzterer nur knapp daneben (30.).

Fotostrecke

Champions League: Tottenhams erfolgreiche Aufholjagd

Tottenham blieb insgesamt aber gefährlicher: Zunächst scheiterte Kane nach einem Pass von Mousa Dembélé noch an Buffon (32.), doch drei Minuten später umkurvte der Torjäger den Keeper nach Vorarbeit von Dele Alli und schob zum 1:2 ein.

Kurz vor der Halbzeitpause zeigte der deutsche Schiedsrichter Felix Brych zum zweiten Mal auf den Elfmeterpunkt. Diesmal hatte Serge Aurier den ehemaligen Bayern-Profi Douglas Costa gefoult. Den fälligen Strafstoß schoss Higuaín an die Latte (45.+2).

Nach dem Seitenwechsel hatte Bernardeschi die erste gute Gelegenheit, aber Tottenhams Keeper Hugo Lloris lenkte den Schlenzer aus 18 Metern zur Ecke ab (57.).

Tottenham drängte jedoch weiter auf den Ausgleich: Eriksen verwandelte einen Freistoß zum 2:2-Ausgleich. Der Däne schoss den Ball aus 20 Metern platziert in die Torwartecke. Buffon spekulierte und machte einen Schritt in die falsche Richtung. Daraufhin konnte der 40-Jährige die Situation nicht mehr rechtzeitig entschärfen.

Juventus verteidigte in der Folge das Remis. Nachdem das Team von Coach Massimilliano Allegri zuletzt in 16 Pflichtspielen nur einen Gegentreffer hinnehmen musste, waren es gegen offensivstarke Gäste aus Tottenham gleich zwei.

Das Rückspiel findet am 7. März (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: Sky) in London statt.

Juventus - Tottenham Hotspur 2:2 (2:1)
1:0 Higuaín (2.)
2:0 Higuaín (9. Foulelfmeter)
2:1 Kane (35.)
2:2 Eriksen (72.)
Juventus: Buffon - de Sciglio, Benatia, Chiellini, Alex Sandro - Khedira (66. Bentancur), Pjanic - Bernadeschi, Douglas Costa, Mandzukic (76. Sturaro) - Higuaín
Tottenham: Lloris - Aurier, Sánchez, Vertonghen, Davies - Dembélé, Dier - Eriksen (90.+2 Wanyama), Alli (83. Son), Lamela (88. Lucas) - Kane
Schiedsrichter: Felix Brych
Gelbe Karten: Benatia, Higuaín, Bentancur / Davies, Aurier
Bes. Vorkommnis: Higuaín schießt Foulelfmeter an die Latte (45.+2)
Zuschauer: 41.500

mru

insgesamt 2 Beiträge
aurichter 14.02.2018
1. Achtung
aber wenn es ganz dumm läuft, dann geht es wohl Richtung Englisches HF in der Schampingnion Liga! Eben gucken was Kloppos Truppe heute Abend abliefert gegen Porto. Juve wird auf jeden Fall das VF nicht erleben, da die Spurts [...]
aber wenn es ganz dumm läuft, dann geht es wohl Richtung Englisches HF in der Schampingnion Liga! Eben gucken was Kloppos Truppe heute Abend abliefert gegen Porto. Juve wird auf jeden Fall das VF nicht erleben, da die Spurts Zuhause ja schon auf Defensive schalten können und eben zu schnelle Stürmer haben. Das rafft deshalb Juve nicht, auch wenn ich es gern hätte. Halte Neapel für Spielstärker und RBL wird es vermutlich auch nicht überleben, ebensowenig wie der BVB bei Bergamo. Auch Bayern sollte sich gegen Besiktas nicht zu sicher sein. Best of ist jedoch heute PSG vs Real, da kommt Freude auf. Aber wie so oft, wenn man ein Knallerspiel erwartet, dann kommt da nicht selten ein Krampfspiel bei herum.
jnek 14.02.2018
2. ????
Wer kann mir diese Überschrift erklären? Also ich habe das Spiel gesehen. Also meiner unbedeutenden Meinung nach würde eine Überschrift "Juve rettet ein Remis" dem Spielverlauf wesentlich gerechter werden. Außer 2 [...]
Wer kann mir diese Überschrift erklären? Also ich habe das Spiel gesehen. Also meiner unbedeutenden Meinung nach würde eine Überschrift "Juve rettet ein Remis" dem Spielverlauf wesentlich gerechter werden. Außer 2 Elfmeter und einem Abseitstor war von der alten Dame wenig zu sehen. Die Spurs hatten die Partie aber mal sowas von im Griff.

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Fotostrecke

Sieger Uefa Champions League

Jahr Verein
2017 Real Madrid
2016 Real Madrid
2015 FC Barcelona
2014 Real Madrid
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP