Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Football-Leaks-Enthüllungen

Ronaldo vor Steuerdeal - Millionenzahlung und Bewährungsstrafe

Kurz vor dem portugiesischen WM-Auftakt hat sich Cristiano Ronaldo wohl mit der spanischen Steuerbehörde geeinigt. Der Weltfußballer muss eine hohe Summe zahlen - und entgeht der Haft.

REUTERS

Cristiano Ronaldo

Freitag, 15.06.2018   16:22 Uhr

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat sich im Verfahren der Steuerhinterziehung angeblich mit der zuständigen spanischen Behörde geeinigt. Laut der Tageszeitung "El Mundo" erhält der Portugiese eine zweijährige Haftstrafe auf Bewährung und muss 18,8 Millionen Euro nachzahlen.

Ronaldo soll sich in vier Steuerdelikten schuldig bekennen. Die Bewährungsstrafe versuchen Ronaldos Anwälte in einer Geldstrafe umzuwandeln. Der 33-Jährige würde damit eine mögliche Gefängnisstrafe in Höhe von sieben Jahren umgehen.

Ronaldo, bei dem der Prozess noch nicht eröffnet wurde, wird Steuerhinterziehung von 14,7 Millionen Euro vorgeworfen. Der Portugiese soll Einnahmen aus Bild- und Werberechten über ein verzweigtes Firmennetzwerk mit Sitzen auf den britischen Jungferninseln und in Irland am Fiskus vorbeigeschleust haben.

Anzeige
Rafael Buschmann und Michael Wulzinger:
Football Leaks

Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball

SPIEGEL-Buch bei DVA; 288 Seiten; 16,99 Euro

Aufgedeckt wurde das Konstrukt im Rahmen von Football Leaks durch den SPIEGEL in Zusammenarbeit mit Partnerredaktionen des EIC-Recherchenetzwerks.

Auch der argentinische Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona war 2016 bzw. 2017 wegen Steuerbetrugs zu einer 21-monatigen Gefängnisstrafe sowie einer Geldstrafe von 2,09 Millionen Euro verurteilt worden. Die Haftstrafe musste der Südamerikaner allerdings nicht antreten.

Ronaldo bestreitet am Abend (20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) mit der portugiesischen Nationalmannschaft seine erste Partie bei der WM 2018 gegen Spanien.

mfu/sid

insgesamt 8 Beiträge
Tharsonius 15.06.2018
1. Na und?
Die zahlt er doch aus der Portokasse.
Die zahlt er doch aus der Portokasse.
piperisch 15.06.2018
2. Abschreckung ist angesagt
Über den Betrag lacht Ronaldo. Und keiner, der genau so einen Dreck am Stecken hat, wird sein Handeln ändern
Über den Betrag lacht Ronaldo. Und keiner, der genau so einen Dreck am Stecken hat, wird sein Handeln ändern
siryanow 15.06.2018
3. Ronaldo vor Steuerdeal - Millionenzahlung und Bewährungsstrafe
Dieser Deal wird ihm wahrscheinlich die Entscheidung Real zu verlassen erleichtern. Fuer heute Abend : Stellen wir uns vor Sergio Ramos foult heute seinen Vereinskumpel Ronaldo ,und dieser faellt dadurch fuer den Rest der WM aus [...]
Dieser Deal wird ihm wahrscheinlich die Entscheidung Real zu verlassen erleichtern. Fuer heute Abend : Stellen wir uns vor Sergio Ramos foult heute seinen Vereinskumpel Ronaldo ,und dieser faellt dadurch fuer den Rest der WM aus .Bringt Bombenstimmung bei Real und wahrscheinlich gut fuer Portugal ,nachdem sie schon ohne ihn Europameister wurden.
inge-p.1 15.06.2018
4. Was für ein absurder Gedanke.
Da scheint wohl noch die Niederlage der Bayern im CL-Vergleich nachzuwirken. Gut, vielleicht, sollte es so eintreten, wie Sie sich das wünschen, haben dann mal die Bayern eine Chance.
Zitat von siryanowDieser Deal wird ihm wahrscheinlich die Entscheidung Real zu verlassen erleichtern. Fuer heute Abend : Stellen wir uns vor Sergio Ramos foult heute seinen Vereinskumpel Ronaldo ,und dieser faellt dadurch fuer den Rest der WM aus .Bringt Bombenstimmung bei Real und wahrscheinlich gut fuer Portugal ,nachdem sie schon ohne ihn Europameister wurden.
Da scheint wohl noch die Niederlage der Bayern im CL-Vergleich nachzuwirken. Gut, vielleicht, sollte es so eintreten, wie Sie sich das wünschen, haben dann mal die Bayern eine Chance.
stoffi 15.06.2018
5. UND er wird weiterhin angehimmelt
und auf dem Uli wird weiter rumgehackt, ohwohl er gezahlt und abgesessen hat.Messis Vergehen wird auch schon ignoriert. So fair sind die Fans
und auf dem Uli wird weiter rumgehackt, ohwohl er gezahlt und abgesessen hat.Messis Vergehen wird auch schon ignoriert. So fair sind die Fans

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP