Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Regionalliga-Kompromiss

Ein Aufsteiger soll per Los ermittelt werden

Einigung in letzter Minute: Der DFB und die Vereine haben sich auf einen vorläufigen Kompromiss zur Reform der Regionalliga verständigt. Darin soll ein Aufsteiger auch durch das Los bestimmt werden.

DPA

DFB-Vize Rainer Koch

Freitag, 08.12.2017   09:44 Uhr

In der Diskussion um die Regionalliga-Reform haben sich die 21 Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) einen Tag vor dem Außerordentlichen Bundestag in Frankfurt am Main auf eine Übergangslösung geeinigt. Am Freitag soll über den neuen Modus abgestimmt werden. Damit konnte das vorläufige Scheitern der Reform gerade noch abgebogen werden.

Der gemeinsame Antrag, der auf einer Sitzung der Regional- und Landesverbandspräsidenten erarbeitet wurde, sieht in den kommenden zwei Spielzeiten vier statt drei Absteiger aus der Dritten Liga vor. Der Meister der Regionalliga Südwest steigt 2018/2019 und 2019/2020 direkt auf. Hinzu kommen zwei feste Aufsteiger aus den übrigen vier Regionalligen (Bayern, West, Nord, Nordost).

Der Meister der Regionalliga Nordost soll am Ende der Saison 2018/19 direkt aufsteigen. Welcher Regionalliga-Meister den dritten festen Aufstiegsplatz in dieser Spielzeit erhält, wird dann, so sieht es der Kompromiss vor, per Auslosung festgelegt. Allein diese Regelung dürfte schon Gesprächsbedarf nach sich ziehen.

Die übrigen beiden Meister der Spielzeit 2018/2019, die dann in der darauffolgenden Saison einen festen Aufstiegsplatz erhalten, ermitteln in einer Relegation aus Hin- und Rückspiel den vierten Aufsteiger.

"In einer komplexen Fragestellung, in der sehr viele unterschiedliche Interessen berücksichtigt werden mussten, ist es uns gelungen, bis zum nächsten Ordentlichen DFB-Bundestag eine Übergangslösung zu finden, die eine deutliche Verbesserung der Ist-Situation darstellt und die von allen Regionalverbänden mitgetragen wird", sagte DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch: "So werden in den kommenden zwei Spielzeiten zumindest vier von fünf Regionalliga-Meistern aufsteigen können."

Zudem wurde beschlossen, dass eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von DFB-Vizepräsident Peter Frymuth bis zum Ordentlichen DFB-Bundestag 2019 einen Vorschlag entwickeln wird, "wie im Einvernehmen mit den Beteiligten der Übergang zwischen Regionalliga und 3. Liga durch ein Modell mit vier statt bislang fünf Regionalligen realisiert werden kann", teilte der DFB mit.

aha/sid

insgesamt 8 Beiträge
skeptikerjörg 07.12.2017
1. Was ein Quatsch
Also Aufstieg per Losentscheid, ich fasse es nicht. Entweder, ich will 5 Regionalligen beibehalten, dann muss ich mich zu 5 Absteigern aus der 3. Liga durchringen und alle Regionalligameister steigen auf. Oder ich reduziere auf 4 [...]
Also Aufstieg per Losentscheid, ich fasse es nicht. Entweder, ich will 5 Regionalligen beibehalten, dann muss ich mich zu 5 Absteigern aus der 3. Liga durchringen und alle Regionalligameister steigen auf. Oder ich reduziere auf 4 Regionalligen, dann brauche ich auch nur 4 Absteiger. Völlig andere Variante: So, wie in den ersten Bundesligajahren. Alle Meister und Vizemeister spielen eine Aufstiegsrunde. Aber nicht das Los entscheidet, wer direkt aufsteigt und wer nicht.
andromeda793624 07.12.2017
2.
Also manchmal Frage ich mich ob schon wieder 1. April ist oder es sich hier um ein Satire-Bericht handelt ;)? Das ist ja eine so wahnsinnig schlechte Übergangslösung. Warum losen? Dann lasst die restlichen 3 wenigstens [...]
Also manchmal Frage ich mich ob schon wieder 1. April ist oder es sich hier um ein Satire-Bericht handelt ;)? Das ist ja eine so wahnsinnig schlechte Übergangslösung. Warum losen? Dann lasst die restlichen 3 wenigstens sportlich den Aufsteiger ermitteln. Das ist ja "Gambling" vom feinsten. Und war nicht auch erst die Regionalliga West und Südwest vorgesehen mit den direkten festen Aufsteiger? Da hat wohl die Wutrede von Pele Wollitz geholfen ;). Kopfschüttel! Der Fußball macht keinen Spaß mehr!
aktiverbeobachter 08.12.2017
3. Unglaublich
Solche Art von Entscheidungen kann ich gar nicht glauben. Das muss doch ein Scherz sein. Welcher seriöse Entscheider gelangt denn zu so einer Idee. Das bedeutet, ich reiße mir die ganze Saison den A.. auf und bringe ein Jahr [...]
Solche Art von Entscheidungen kann ich gar nicht glauben. Das muss doch ein Scherz sein. Welcher seriöse Entscheider gelangt denn zu so einer Idee. Das bedeutet, ich reiße mir die ganze Saison den A.. auf und bringe ein Jahr entsprechend kontinuierlich Top Leistung, nur um dann bei einer reinen Glücksentscheidung uinnerhalb von 15 sec. alles zerstört zu bekommen. Vielen Dank für dieses Verfahren.
Der_schmale_Grat 08.12.2017
4. Der Ball ist rund
Ganz besonders beim DFB und der Regionalliga! "Gib mich die Kirsche" (aus dem Lostopf) bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. Realsatire!
Ganz besonders beim DFB und der Regionalliga! "Gib mich die Kirsche" (aus dem Lostopf) bekommt hier eine ganz neue Bedeutung. Realsatire!
frietz 08.12.2017
5.
Bereits die alte Methode, dass ein Meister NICHT automatisch aufsteigt, ist eine Sache der Unmöglichkeit. Jetzt eine Verlosung zu machen, ist an Dämlichkeit nicht zu überbieten. Wahrscheinlich gibt es da ein großes Event und [...]
Bereits die alte Methode, dass ein Meister NICHT automatisch aufsteigt, ist eine Sache der Unmöglichkeit. Jetzt eine Verlosung zu machen, ist an Dämlichkeit nicht zu überbieten. Wahrscheinlich gibt es da ein großes Event und Helene Fischer darf den Aufsteiger ziehen. Was das mit Fussball zu tun hat, keine Ahnung. Wie wäre es mit 5 Absteigern bei Aufstockung auf 22 Mannschaften in der 3 Liga.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP