Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Medienberichte

Iranisches Fernsehen nimmt Bayern-Spiel wegen Bibiana Steinhaus aus Programm

Kurze Hosen bei Frauen werden im iranischen Fernsehen äußerst ungern gesehen. Jetzt wurde deswegen sogar die Übertragung eines Spiels des Deutschen Rekordmeisters abgesagt.

ANDREAS SCHAAD/EPA-EFE/REX

Bibiana Steinhaus

Samstag, 16.02.2019   22:43 Uhr

Die Übertragung des Bundesligaspiels zwischen dem FC Bayern und dem FC Augsburg am Freitagabend ist vom iranischen Staatsfernsehen Irib abgesagt worden. Grund soll die Schiedsrichteransetzung des DFB sein, der Bibiana Steinhaus als Spielleiterin ausgewählt hatte. Das berichteten diverse iranische Medien am Samstag.

Wegen der strengen islamischen Vorschriften werden im iranischen Fernsehen keine Bilder von freizügig gekleideten Frauen gezeigt. Auch kurze Sporthosen, wie sie Steinhaus als Schiedsrichterin trägt, fallen unter diese Bestimmungen.

In Spielfilmen werden solche Szenen zensiert. Weil eine Zensierung einer Schiedsrichterin bei einem Live-Spiel kaum möglich gewesen wäre, sei die Übertragung einfach gestrichen worden, hieß es.

Bereits in der Vergangenheit waren Auslosungen oder Eröffnungszeremonien wichtiger Fußballturniere im Iran nicht komplett übertragen worden.

Steinhaus ist seit 2017 Erstliga-Schiedsrichterin im Männerbereich. Zuvor hatte sie bereits Spiele in der zweiten Liga sowie in der Frauen-Bundesliga gepfiffen.

hba/dpa

insgesamt 49 Beiträge
pepe le moko 16.02.2019
1. Hähä
Das gefällt mir. Dann können sich die Leute im Iran überlegen, ob sie lieber Fussball mit Frauenbeinen wollen, oder keinen Fussball. Kein Fussball ist wohl auf Dauer keine Option...
Das gefällt mir. Dann können sich die Leute im Iran überlegen, ob sie lieber Fussball mit Frauenbeinen wollen, oder keinen Fussball. Kein Fussball ist wohl auf Dauer keine Option...
frank.huebner 16.02.2019
2. Dann ist das so
Na und? Dort gelten halt andere Wertevorstellungen als hier. Wenn die Iraner daher das Spiel dort nicht zeigen ist das für uns unverständlich, frauenfeindlich etc, aber geht uns nichts an.
Na und? Dort gelten halt andere Wertevorstellungen als hier. Wenn die Iraner daher das Spiel dort nicht zeigen ist das für uns unverständlich, frauenfeindlich etc, aber geht uns nichts an.
echobravo 17.02.2019
3. Na super...
Da haben wir mit dem deutschen Fussball erstmals ein exportfähiges Produkt, das den hohen Ansprüchen zahlungsfähiger Kunden genügt, und wir machen es aus politischer Korrektheit kaputt.Ich denke wir sollten endlich lernen, das [...]
Da haben wir mit dem deutschen Fussball erstmals ein exportfähiges Produkt, das den hohen Ansprüchen zahlungsfähiger Kunden genügt, und wir machen es aus politischer Korrektheit kaputt.Ich denke wir sollten endlich lernen, das wenige das wir haben, intelligent einzusetzen. Moment, ich lese mal eben den Artikel... also ich bin der Meinung, wir sollten unsere tapfer Erkämpfte Gleichberechtigung verteidigen, und nicht wie eine Fahne im Wind jetzt wieder über die einzige (!) Schiedsrichterin herfallen, weil jemand Frauen in kurzen Hosen anstößig findet.
schneidp 17.02.2019
4. Mehr weibliche Schiedsrichter! sofort
Auf einmal wünsche ich mir eine Frauenquote bei Schiedsrichtern. Mindestens ein weiblicher Schiedsrichter pro Spiel. Derart absurde Regeln lassen sich weder durch Religion noch Tradition nicht rechtfertigen. Im Koran steht ja [...]
Auf einmal wünsche ich mir eine Frauenquote bei Schiedsrichtern. Mindestens ein weiblicher Schiedsrichter pro Spiel. Derart absurde Regeln lassen sich weder durch Religion noch Tradition nicht rechtfertigen. Im Koran steht ja viel Unsinn (hab ihn gelesen und es ist wirklich verdammt viel Unsinn), aber von Frauen dürfen keine kurzen Hosen tragen steht da nichts.
Papazaca 17.02.2019
5. Keine Übertragungen von iranischen Männern in kurzen Hosen
Iranische Männer in kurzen Hosen waren uns schon immer ein Dorn im Auge. Warum? Frauen in aller Welt werden auf diese Weise unsittlich angeregt. Das muß ab sofort unterbunden werden. Deshalb. Ab sofort spielen iranische Männer [...]
Iranische Männer in kurzen Hosen waren uns schon immer ein Dorn im Auge. Warum? Frauen in aller Welt werden auf diese Weise unsittlich angeregt. Das muß ab sofort unterbunden werden. Deshalb. Ab sofort spielen iranische Männer nur noch in langen Hosen. Und mit lang ist lang gemeint, ohne Abweichungen. Falls jemand auf die Idee kommt, wegen der Sommerhitze Schlitze oder Netze in die langen Hosen einzunähen, wird diese Person wegen ausgewiesener Unsittlichkeit bestraft. Es lebe die iranische Revolution. In langen Hosen!
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP