Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Nations League

Deutschland verspielt Führung gegen Frankreich - Abstieg droht

Die Leistung macht Mut, das Ergebnis nicht: Deutschland hat gegen den Weltmeister verloren. Jetzt hat die DFB-Auswahl den Ligaverbleib nicht mehr in der eigenen Hand.

DPA
Dienstag, 16.10.2018   22:36 Uhr

Auf das Debakel gegen die Niederlande folgt eine unglückliche Niederlage beim Weltmeister: Deutschland hat in der Nations League 1:2 (1:0) gegen Frankreich verloren. Toni Kroos brachte die insgesamt verbesserte DFB-Elf in Führung (14. Minute), Antoine Griezmann schlug mit einem Doppelschlag in der zweiten Hälfte (62./80.) zurück. Deutschland wartet weiter auf den ersten Pflichtspielsieg seit der desolaten WM. Es droht der Abstieg in der Nations League.

Auch wenn die Leistung in Paris ordentlich war, wird Joachim Löw auch in den kommenden Monaten weiter im Fokus stehen. Der Bundestrainer wurde nach der 0:3-Pleite in Amsterdam vor allem für seine Personalpolitik heftig kritisiert. Löw antwortete gegen Frankreich mit fünf Veränderungen, setzte auf eine kompakte Defensive und ließ Leroy Sané beginnen.

Diese Nominierung sollte sich schnell auszahlen: Sané initiierte in der zuletzt so schwachen DFB-Offensive einige gefährliche Szenen. Seinen ersten großen Auftritt hatte der Profi von Manchester City in der 13. Minute, als er bei einem Konter einen Handelfmeter herausholte. Kroos verwandelte den Strafstoß etwas glücklich in die rechte Ecke.

Nations League

In der Defensive zeigte sich die DFB-Elf mit den Verteidigern Thilo Kehrer, Niklas Süle und Mats Hummels sicherer als zuletzt. Im Angriff bekam sie mehr Platz als erwartet, wie in der 19. Minute: Sané lief frei auf das Tor zu, entschied sich aber statt eines direkten Abschlusses für einen zu steilen Pass in Richtung Timo Werner.

Deutschland verpasste mehrfach das 2:0, der Weltmeister nutzte das in der zweiten Hälfte aus. Zur ersten Großchance kam Frankreich durch Kylian Mbappé (52.). Manuel Neuer reagierte in dieser Eins-gegen-Eins-Szene glänzend, knapp zehn Minuten später hatte der Torwart bei einem traumhaften Kopfball von Griezmann keine Chance. In der 80. Minute traf Griezmann erneut, diesmal per Elfmeter, den Hummels verursacht hatte.

Das letzte Gruppenspiel in der Nations League findet für die DFB-Auswahl am 19. November statt, dann trifft die Mannschaft auf die Niederlande (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) und hofft auf den Ligaverbleib in der A-Liga. Aktuell ist Deutschland Letzter der Gruppe (ein Punkt). Die Niederländer stehen mit einem Spiel weniger bei drei Punkten, Frankreich hat sieben Zähler. Sollte Oranje am 16. November gegen Frankreich gewinnen, steht der Abstieg der DFB-Elf vorzeitig fest.

Frankreich - Deutschland 2:1 (0:1)
0:1 Kroos (14./Handelfmeter)
1:1 Griezmann (62.)
2:1 Griezmann (80./Foulelfmeter)
Frankreich: Lloris - Pavard, Varane, Kimpembe, Hernandez - Pogba, Kanté (90.+4 N'Zonzi) - Mbappé (86. Dembelé), Griezmann (90.+1 Ndombelé), Matuidi - Giroud
Deutschland: Neuer - Kehrer, Süle, Hummels - Ginter (84. Brandt), Kimmich, Schulz - Kroos - Gnabry (88. Müller), Werner, Sané (75. Draxler)
Schiedsrichter: Milorad Mazic (Serbien)
Gelbe Karten: - / Ginter
Zuschauer: 75.000

jan

insgesamt 37 Beiträge
Spörl 16.10.2018
1. Ich stelle fest,
die deutsche Mannschaft hat inzwischen, auch wenn sie zur Abwechslung mal besser spielt, kein "Fortune" mehr. Das ist bedenklich...
die deutsche Mannschaft hat inzwischen, auch wenn sie zur Abwechslung mal besser spielt, kein "Fortune" mehr. Das ist bedenklich...
haralddemokrat 16.10.2018
2. Es fehlte
an Durchschlagskraft, Kreativität und Mut. Die Mannschaft hat alles versucht. Erste gute Ansätze sind zu erkennen und sollten weiter gefördert und gefordert werden. Auf jedenfall benötigt diese Mannschaft den Umbruch mit neuen [...]
an Durchschlagskraft, Kreativität und Mut. Die Mannschaft hat alles versucht. Erste gute Ansätze sind zu erkennen und sollten weiter gefördert und gefordert werden. Auf jedenfall benötigt diese Mannschaft den Umbruch mit neuen Spielern. Dieser Nation Liga gibt die Möglichkeit zum testen und ausprobieren. Also weiter so.
markniss 16.10.2018
3. Ein echter Jogi
Irgendwie ein echter Jogi. Die Aufstellung war gut, selbst die Taktik hat gepasst. Aber was wohl jeder sehen konnte: Ab der 60. Minute waren alle drei deutschen Stürmer richtig platt. Werner ging noch halbwegs, aber Sane und [...]
Irgendwie ein echter Jogi. Die Aufstellung war gut, selbst die Taktik hat gepasst. Aber was wohl jeder sehen konnte: Ab der 60. Minute waren alle drei deutschen Stürmer richtig platt. Werner ging noch halbwegs, aber Sane und Gnabry konnten nach einer Stunde kaum noch einen Ball unter Kontrolle bringen, fast jeder Ball ging sofort verloren, keinerlei Entlastung mehr. Frankreichs Tore waren fast schon zwangsläufig. Warum Jogi erst ab der 75. Minute ausgewechselt hat, wird sein Geheimnis bleiben. Ein echter Jogi halt.
naeggha 16.10.2018
4. krasses spiel
tempo ohne ende, aber wieder kein tor aus dem spiel heraus. beide elfer waren eher keine. die ergebnisse stimmen weiterhin nicht, löws endspiel kommt gegen holland. insgesamt wars ja mal ein lichtblick heute, allerdings [...]
tempo ohne ende, aber wieder kein tor aus dem spiel heraus. beide elfer waren eher keine. die ergebnisse stimmen weiterhin nicht, löws endspiel kommt gegen holland. insgesamt wars ja mal ein lichtblick heute, allerdings befürchte ich, dass löw das konzept wieder umstellt und wir gegen holland auch verlieren
humble_opinion 16.10.2018
5. Ganz gutes Spiel
Auf jeden Fall ein spannendes Spiel, das zuzuschauen Spaß gemacht hat. Das Ergebnis ist okay, hätte auch umgekehrt lauten können. Zwar wurden viele Angriffe vorn nicht glücklich/erfolgreich abgeschlossen, aber es gab [...]
Auf jeden Fall ein spannendes Spiel, das zuzuschauen Spaß gemacht hat. Das Ergebnis ist okay, hätte auch umgekehrt lauten können. Zwar wurden viele Angriffe vorn nicht glücklich/erfolgreich abgeschlossen, aber es gab immerhin eine ganze Menge vielversprechende davon und vor Allem aus dem Spiel heraus kereiert. Da sehe ich positives Potential, wenn die jüngeren Spieler häufiger zusammen trainieren und spielen. Auch wenn Weltmeister Frankreich zeitweise etwas zu verspielt auftrat - Hacke-Spitze-123 - ist da ja keine Nusstruppe, gegen die die NM heute spielte.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP