Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Niederlage gegen Villarreal

Real erreicht einen neuen Tiefpunkt

Seit über einem Monat wartet Real Madrid auf einen Sieg in der spanischen Liga. Diese Serie setzte sich nun gegen den FC Villarreal fort. Trotz klarer Überlegenheit verloren die Königlichen.

AFP

Cristiano Ronaldo

Samstag, 13.01.2018   18:27 Uhr

Auch nach der Vertragsverlängerung seines Star-Trainers Zinédine Zidane hat der spanische Rekordmeister Real Madrid den Befreiungsschlag verpasst. Die Königlichen verloren gegen den FC Villarreal 0:1 (0:0) und liegen in der Primera División weiter 16 Punkte hinter dem Tabellenführer FC Barcelona zurück. Der Erzrivale kann seinen Vorsprung am Sonntag mit einem Erfolg gegen Real Sociedad (20.45 Uhr) sogar noch ausbauen.

Die Niederlage für Madrid besiegelte Pablo Fornals nach einem Konter mit einem gefühlvollen Heber (87. Minute). Real dominierte die Partie und schoss allein im ersten Durchgang 17 Mal auf das Tor des Gegners. Cristiano Ronaldo, der in dieser Spielzeit erst vier Treffer erzielt hat und damit im Trikot von Real wohl erstmals unter der Marke von 25 Saisontreffern bleiben wird, vergab zahlreiche Chancen.

Der Champions-League-Sieger ist seit drei Pflichtspielen ohne Sieg. In der Liga datiert der letzte Erfolg vom 9. Dezember des Vorjahres. Damals hatte Real 5:0 gegen den FC Sevilla gewonnen. Villarreal ist durch das 1:0 bis auf einen Punkt an Real herangerückt und steht nun auf Rang fünf.

Auch der Stadtrivale Atlético ist in der Tabelle mittlerweile weit enteilt. Das Team von Trainer Diego Simeone gewann 1:0 in Eibar und liegt nun zehn Punkte vor Real auf Platz zwei. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Kevin Gameiro in der 27. Minute.

bam

insgesamt 3 Beiträge
Rust Cohle 13.01.2018
1. verständlich
nach zwei Super Jahren ist es total verständlich das da sowohl die mentale als auch die physische Spitzigkeit etwas nachlässt. Ronaldo scheint wirklich außer Form-aber wie gesagt, die letzten beiden Spielzeiten waren auch seine [...]
nach zwei Super Jahren ist es total verständlich das da sowohl die mentale als auch die physische Spitzigkeit etwas nachlässt. Ronaldo scheint wirklich außer Form-aber wie gesagt, die letzten beiden Spielzeiten waren auch seine Besten (von einem Dutzend Wahnsinns Jahren) und er ist mittlerweile auch schon 32... Das Tor von Villareal war zwar super gekontert aber auch klar abseits-den SPON "Experten" offensichtlich mal wieder entgangen...
elcomercial2000 14.01.2018
2.
Der Torschütze verwertete einen von der Real Abwehr abgewehrten Schuss. Da der Ball von einem Realspieler vorgelegt wurde, hat Die Verteidigung von Real das Abseits selber ausgehoben und der Treffer ist regulär.
Der Torschütze verwertete einen von der Real Abwehr abgewehrten Schuss. Da der Ball von einem Realspieler vorgelegt wurde, hat Die Verteidigung von Real das Abseits selber ausgehoben und der Treffer ist regulär.
Rust Cohle 14.01.2018
3.
Wohl nur den Torschuss gesehen (aber trotzdem kommentieren). Das Abseits war beim ersten Schuss von Villarreal den Navas noch abgewehrt hatte. Im Moment des Passes von links in die Mitte war der zentrale Vr Spieler deutlich [...]
Wohl nur den Torschuss gesehen (aber trotzdem kommentieren). Das Abseits war beim ersten Schuss von Villarreal den Navas noch abgewehrt hatte. Im Moment des Passes von links in die Mitte war der zentrale Vr Spieler deutlich sichtbar einen Schritt vor den Madrilenen. Die Britischen Kommentatoren im Stadion u. TV Studio wo ich's gesehen habe (nicht in D) haben's auch sofort erkannt, man brauchte nicht mal die Zeitlupe.

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Fotostrecke

Die spanischen Meister seit 2000

Jahr Verein
2018 FC Barcelona
2017 Real Madrid
2016 FC Barcelona
2015 FC Barcelona
2014 Atlético Madrid
2013 FC Barcelona
2012 Real Madrid
2011 FC Barcelona
2010 FC Barcelona
2009 FC Barcelona
2008 Real Madrid
2007 Real Madrid
2006 FC Barcelona
2005 FC Barcelona
2004 FC Valencia
2003 Real Madrid
2002 FC Valencia
2001 Real Madrid
2000 Deportivo La Coruña

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP