Schrift:
Ansicht Home:
Sport

+++ Fußball-Transferticker +++

Chelsea leiht Batshuayi an den FC Valencia aus

Keine Rückkehr nach Dortmund: Chelseas Michy Batshuayi wechselt auf Leihbasis in die Primera División. Und: Ante Rebic hat seinen Vertrag beim Pokalsieger Eintracht Frankfurt überraschend bis 2022 verlängert.

AFP

Michy Batshuayi

Freitag, 10.08.2018   11:11 Uhr

+++ Fix ist fix +++

Batshuayi kehrt nicht zum BVB zurück

Der spanische Champions League-Teilnehmer FC Valencia hat den belgischen Nationalspieler Michy Batshuayi unter Vertrag genommen. Der 24 Jahre alte Angreifer wechselt auf Leihbasis für eine Saison vom englischen Ex-Meister FC Chelsea in die spanische Hafenstadt. Damit ist klar: Eine Rückkehr zum Bundesligisten Borussia Dortmund findet nicht statt.

Batshuayi, der seit 2016 bei Chelsea unter Vertrag, war in der vergangenen Rückrunde an den BVB verliehen gewesen und erzielte in 14 Spielen neun Tore für den Vierten der abgelaufenen Saison. Bei der Weltmeisterschaft in Russland kam der Mittelstürmer für die drittplatzierten Belgier in drei Spielen zum Einsatz und erzielte dabei einen Treffer. (ngo/dpa/sid)

Rebic bleibt in Frankfurt

Vizeweltmeister Ante Rebic hat seinen Vertrag bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt um ein Jahr bis 2022 verlängert. "Für uns ist das ein Eintracht-Frankfurt-Meilenstein, das zu schaffen", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. "Dieser Spieler wurde auf dem Markt sehr genau beobachtet und begutachtet. Das macht mich und uns alle sehr stolz."

Frankfurt hätte mit dem kroatischen Stürmer eine Rekordsumme erzielen können, sagte Bobic über den 24-Jährigen. Doch im Kader sei auch Substanz wichtig.

REUTERS

Ante Rebic

Rebic war unter anderem beim englischen Rekordmeister Manchester United und beim spanischen Topklub FC Sevilla im Gespräch gewesen. Um den Angreifer in Frankfurt zu halten, sind die Verantwortlichen "an die Grenze gegangen", sagte Bobic: "Wir haben alles reingelegt, was wir reinlegen können."

Rebic könnte schon am Sonntag (20.30 Uhr, TV: ZDF/Eurosport, Liveticker: SPIEGEL ONLINE) im DFL-Supercup gegen den FC Bayern München zum Einsatz kommen. (mfu/dpa/sid)

HSV holt Lacroix

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall mehrerer Innenverteidiger hat sich der Hamburger SV noch einmal verstärkt: Der Bundesliga-Absteiger hat Léo Lacroix von der AS Saint-Étienne ausgeliehen. Der 1,97 Meter große Schweizer wird für eine Spielzeit ausgeliehen. Zudem besitzt der HSV eine Kaufoption für Lacroix.

"Léo ist ein gestandener Verteidiger, der über eine herausragende Physis verfügt. Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil. Wir freuen uns deshalb sehr darüber, ihn an Bord willkommen zu heißen", sagte Sportvorstand Ralf Becker.

+++ Gerücht: Modeste-Rückkehr nach Europa? +++

Wie die französische Zeitung "L'Equipe" berichtet, soll Anthony Modeste seinen Vertrag beim chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian aufgelöst haben und eine Rückkehr nach Europa anstreben. Bereits Axel Witsel hatte den Klub in Richtung Borussia Dortmund verlassen.

Modeste war im vergangenen Jahr für eine Ablöse von rund 30 Millionen Euro vom 1. FC Köln nach China gewechselt. Er soll unter anderem bei Lok Moskau, dem neuen Verein von Benedikt Höwedes, im Gespräch sein. (mfu)

insgesamt 8 Beiträge
kurcina 10.08.2018
1. Gut so!
Für beide Seiten eine gute Entscheidung.
Für beide Seiten eine gute Entscheidung.
marco.zentgraf 10.08.2018
2.
Passt schon, win-win für die Eintracht und Rebic. Offensichtlich hat die Eintracht Rebic (ursprünglich Vertrag bis 2021) klar gemacht, dass er dieses Jahr auf keinen Fall wechslen wird. Nun hat man sich geeinigt, dass der [...]
Passt schon, win-win für die Eintracht und Rebic. Offensichtlich hat die Eintracht Rebic (ursprünglich Vertrag bis 2021) klar gemacht, dass er dieses Jahr auf keinen Fall wechslen wird. Nun hat man sich geeinigt, dass der Vertrag bei sicherlich weit besseren Bezügen neu bis 2022 läuft. Quasi "Schmerzensgeld" für die Saison 2018/19. Es ist davon auszugehen, dass Rebic in der Saison 2019/20 mit dem Segen der Eintracht wechseln wird.
roulaison 10.08.2018
3. Modeste
Ob Modeste seinen Wechsel nach China bereut? Sein Berater wohl nicht. Angenommen, Köln wäre auch mit ihm abgestiegen, und er würde den FC dieses Jahr in die 1. Liga schiessen, wäre England oder Spanien nächste Saison [...]
Ob Modeste seinen Wechsel nach China bereut? Sein Berater wohl nicht. Angenommen, Köln wäre auch mit ihm abgestiegen, und er würde den FC dieses Jahr in die 1. Liga schiessen, wäre England oder Spanien nächste Saison offen...
der_dr_Nickel 10.08.2018
4. Emotion schlägt Kohle!
Super Sache für die Adlerträger, hätte ich nie mit gerechnet, zeigt aber doch deutlich, das dass Umfeld auch bei Profifußballer ein nicht zu unterschätzender Faktor ist. zadrži ga Ante!
Super Sache für die Adlerträger, hätte ich nie mit gerechnet, zeigt aber doch deutlich, das dass Umfeld auch bei Profifußballer ein nicht zu unterschätzender Faktor ist. zadrži ga Ante!
meresi 11.08.2018
5. Bvb
die haben wohl ein bisserl gepatzt beim Leihgeschäft mit Batshuayi, ohne Kaufoption, ich find der Mann war eine Bereicherung. Chelsea will ihn offensichtlich eh nicht...sonst würden sie ihn nicht schon wieder weitervermieten. [...]
die haben wohl ein bisserl gepatzt beim Leihgeschäft mit Batshuayi, ohne Kaufoption, ich find der Mann war eine Bereicherung. Chelsea will ihn offensichtlich eh nicht...sonst würden sie ihn nicht schon wieder weitervermieten. wie das klingt, weiter vermieten...wundert mich das Klopp ihn sich nicht unter den Nagel gerissen hat, der kann mit solchen Typen...

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP