Lade Daten...
14.03.2012
Schrift:
-
+

Boxen

Britischer Verband entzieht Chisora Lizenz

AP

Box-Profi Chisora: Späte Reue

Boxer Dereck Chisora muss seine Lizenz wegen seiner skandalösen Attacken um den WM-Kampf gegen Vitali Klitschko auf unbestimmte Zeit abgeben. Das entschied der britische Verband nach einer Anhörung. Der Engländer und sein Management überlegen nun, ob sie gegen das Urteil vorgehen.

Hamburg - Der britische Boxverband BBBC hat Dereck Chisora auf unbestimmte Zeit die Lizenz entzogen. Das entschied das Kontrollgremium des Verbands nach einer Anhörung am Mittwochabend in der walisischen Hauptstadt Cardiff. "Sie haben ihm die Lizenz abgenommen. Wir werden jetzt überlegen, ob wir gegen diese Entscheidung vorgehen", sagte Chisoras Promoter Frank Warren der BBC.

Chisora hatte vor und nach dem verlorenen WM-Kampf gegen Vitali Klitschko am 18. Februar in München für mehrere Skandale gesorgt. Zunächst hatte der 28-jährige Brite Klitschko beim öffentlichen Wiegen einen Tag vor dem Fight geohrfeigt.

Unmittelbar vor Kampfbeginn spuckte er Wladimir Klitschko ins Gesicht. Bei der anschließenden Pressekonferenz lieferte sich Chisora mit seinem Landsmann David Haye, der als TV-Experte in München war, eine wüste Prügelei.

Daraufhin belegte der Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) Chisora mit einer Geldstrafe in Höhe von 100.000 US-Dollar. Wenige Tage später suspendierte ihn der Weltverband WBC bereits auf unbestimmte Zeit. Der WBC hatte Chisoras Verhalten als "eines der schlimmsten, das ein Profi-Boxer jemals gezeigt hat" bezeichnet.

Vor kurzem äußerte sich Chisora kleinlaut über die Vorfälle in München: "Ich bedauere alles, was ich gesagt und getan habe. Im Rückblick ist mir das alles sehr peinlich, und nachträglich wäre es wohl besser gewesen, ich wäre zu Hause geblieben."

max/dpa/sid

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
1.
Werner_Missal 14.03.2012
Was für eine Aufregung.. In Wirklichkeit ist es doch genau das, was alle sehen wollen. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß und hätte gern mehr gesehen
Zitat von sysopBoxer Dereck Chisora muss seine Lizenz wegen seiner skandalösen Attacken um den WM-Kampf gegen Vitali Klitschko auf unbestimmte Zeit abgeben. Das entschied der britische Verband nach einer Anhörung. Der Engländer und sein Management überlegen nun, ob sie gegen das Urteil vorgehen. Boxen: Britischer Verband entzieht Chisora Lizenz - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,821440,00.html)
Was für eine Aufregung.. In Wirklichkeit ist es doch genau das, was alle sehen wollen. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß und hätte gern mehr gesehen
2. Die Angst der Klitschkos...
sugar1 14.03.2012
...spiegelt sich in dem Urteil wieder. Eine 13.Runde und der Klitschko wäre knieend vor Chisora gekrochen. Im wahren Männersport gehören Ohrfeigen und Prügeleien dazu^^.
Zitat von Werner_MissalWas für eine Aufregung.. In Wirklichkeit ist es doch genau das, was alle sehen wollen. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß und hätte gern mehr gesehen
...spiegelt sich in dem Urteil wieder. Eine 13.Runde und der Klitschko wäre knieend vor Chisora gekrochen. Im wahren Männersport gehören Ohrfeigen und Prügeleien dazu^^.
3.
Bln79 14.03.2012
Und wegen Leuten wie Ihnen wird genau so eine Schei*e abgezogen! Die Leute, die einfach nur Boxen gucken wollen bleiben dabei auf der Strecke. Ich will keine Ohrfeigen sehen, kein Rumgespucke und auch keine Keilerei bei der [...]
Zitat von Werner_MissalWas für eine Aufregung.. In Wirklichkeit ist es doch genau das, was alle sehen wollen. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß und hätte gern mehr gesehen
Und wegen Leuten wie Ihnen wird genau so eine Schei*e abgezogen! Die Leute, die einfach nur Boxen gucken wollen bleiben dabei auf der Strecke. Ich will keine Ohrfeigen sehen, kein Rumgespucke und auch keine Keilerei bei der Pressekonferenz. Dass Chisora jetzt angeschissen kommt und sagt, er wäre lieber zu hause geblieben ist sowas von lächerlich! Er hätte sich vorher überlegen können, dass sein Verhalten Konsequenzen hat. Haye ist damals auch nur in den Ring gegangen, weil sonst seine Börse im Eimer gewesen wäre. Sowas braucht im Boxsport kein Mensch! Ich finde es gut, dass durchgegriffen wird.
4. immer feste druff
wolfgang ernst 14.03.2012
Ja, wirklich schade dass es keine Gladiatorenkämpfe mehr gibt, wo der Gegner umgebracht wird oder der Gladiator gegen einen Löwen kämpft - da hatten wir immer viel Spass - und das ist ja das Kriterium
Zitat von Werner_MissalWas für eine Aufregung.. In Wirklichkeit ist es doch genau das, was alle sehen wollen. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß und hätte gern mehr gesehen
Ja, wirklich schade dass es keine Gladiatorenkämpfe mehr gibt, wo der Gegner umgebracht wird oder der Gladiator gegen einen Löwen kämpft - da hatten wir immer viel Spass - und das ist ja das Kriterium
5. Ach ja?
frigor 15.03.2012
Da wäre ich ein bisschen vorsichtiger. Sie sollten nicht alle in denselben Topf werfen. Ich jedenfalls teile Ihre sehr merkwürdige Vorliebe zu solchem Spass mitnichten.
Zitat von Werner_MissalWas für eine Aufregung.. In Wirklichkeit ist es doch genau das, was alle sehen wollen. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß und hätte gern mehr gesehen
Da wäre ich ein bisschen vorsichtiger. Sie sollten nicht alle in denselben Topf werfen. Ich jedenfalls teile Ihre sehr merkwürdige Vorliebe zu solchem Spass mitnichten.

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Fotostrecke

VIDEO

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter RSS
alles zum Thema Boxen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten