Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Tennis-Weltranglistenerste

Osaka beendet Zusammenarbeit mit deutschem Trainer

Mit Sascha Bajin an ihrer Seite hat Tennisspielerin Naomi Osaka die US Open und jüngst die Australian Open gewonnen. Nun teilt die Japanerin mit: Sie werde nicht länger mit dem Trainer zusammenarbeiten.

REUTERS

Sascha Bajin und Naomi Osaka in Brisbane

Dienstag, 12.02.2019   10:46 Uhr

Die Tennis-Weltranglistenerste Naomi Osaka hat sich von ihrem deutschen Trainer Sascha Bajin getrennt. "Hey zusammen, ich werde nicht länger mit Sascha zusammenarbeiten", heißt es in einem Beitrag auf dem offiziellen Twitteraccount der Australien-Open-Siegerin aus Japan. "Ich danke ihm für seine Arbeit und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute."

Zu den Gründen für das Ende der Zusammenarbeit machte die 21-Jährige keine Angaben. Bajin antwortete auf Osakas Tweet und bedankte sich bei ihr. "Ich wünsche dir ebenfalls nur das Beste. Was für ein Trip das war. Danke, dass ich ein Teil davon sein durfte." Mit Bajin an ihrer Seite hatte Osaka im vergangenen Jahr die US Open gewonnen und zu Jahresbeginn die Australian Open.

Fotostrecke

Osakas Sieg bei den Australian Open: Nervenspiel

Der 34-jährige Bajin war zuvor unter anderem Hitting Partner von der ehemaligen Weltranglistenersten Caroline Wozniacki aus Dänemark sowie von Serena Williams. Dem "New York Times"-Magazin sagte Bajin einmal: "Ich habe acht Jahre lang fast jeden Tag mit Serena auf dem Platz gestanden. Naomis Waffen sind genauso stark wie die von Serena."

Osaka hatte am 28. Januar Platz eins der Weltrangliste übernommen. Sie ist die insgesamt 26. Nummer eins in der 1975 eingeführten Computer-Rangliste.

aar/dpa/sid

Sagen Sie Ihre Meinung!

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP