Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Missbrauchsskandal im US-Turnen

Universität zahlt 500 Millionen Dollar an Nassar-Opfer

Die Universität Michigan und Opfervertreter haben sich geeinigt: Die Sportlerinnen, die von dem an der Uni angestellten Arzt Larry Nassar missbraucht wurden, erhalten eine Entschädigung in Gesamthöhe von 500 Millionen Dollar.

AFP

Larry Nassar

Mittwoch, 16.05.2018   18:29 Uhr

Es ist der größte Missbrauchsskandal, den der Sport in den USA bisher erlebt hat - über 300 Sportlerinnen, vor allem Turnerinnen, hat der Arzt Larry Nassar gequält. Die Michigan State University, an der Nassar gearbeitet hat, zahlt dafür nun insgesamt 500 Millionen Dollar an die Opfer. Darauf hat sich die Universität mit Rechtsanwälten der Opfer geeinigt.

In dem offiziellen Statement der Universität bleibt allerdings offen, wie viel Geld die einzelnen Turnerinnen erhalten. 75 Millionen Dollar aus der Gesamtsumme sollen für Fälle beiseite gelegt werden, die möglicherweise noch bekannt werden könnten.

Die Universität war beschuldigt worden, Hinweisen über Nassars Tätigkeit jahrelang nicht nachgegangen zu sein. Frauen hatten sich wiederholt an die Universität gewandt, passiert war über Jahre nichts.

"Wir bitten bei allen Opfern und ihren Familien um Entschuldigung und bewundern den Mut, dass sie ihre Geschichten erzählt haben", sagte ein Vertreter der Universität.

Nassar, der auch Teamarzt der US-Kunstturnerinnen war, ist mittlerweile in mehreren Verfahren zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Zu seinen Opfern zählten auch die Weltklasseturnerinnen Simone Biles und Aly Raisman.

aha/AP

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP