Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Eishockey-WM 2018

Kanada besiegt Russland und greift nach dem Rekord

Entscheidung in der Overtime: Kanada hat das Duell der Eishockey-Großmächte gegen Russland gewonnen und steht im WM-Halbfinale. Mit zwei weiteren Siegen könnten die Kanadier Russland einen Rekord streitig machen.

REUTERS

O'Reilly trifft zum 5:4

Donnerstag, 17.05.2018   19:35 Uhr

Kanadas NHL-Stars um Connor McDavid haben Olympiasieger und Rekordweltmeister Russland bei der Eishockey-WM in Dänemark schon im Viertelfinale aus dem Turnier geworfen. Die Nordamerikaner siegten 5:4 (1:0, 1:2, 2:2, 1:0) nach Verlängerung und greifen nach ihrer vierten WM-Medaille in Folge. Die Sbornaja verpasste dagegen erstmals seit fünf Jahren das Halbfinale.

Der 26-malige Weltmeister Kanada führte im Aufeinandertreffen der Erzrivalen vor 9017 Zuschauern in der Royal Arena in Kopenhagen nach Überzahltoren von Colton Parayko (5. Minute) und Ryan Nugent-Hopkins (32.) bereits 2:0 - jeweils nach Vorarbeit von Superstar McDavid. Doch Russland antwortete mit Treffern von Ilja Michejew (33.) und Alexander Barabanow (38.).

Auch auf Kanadas 3:2 durch Kyle Turris (48.) reagierte Russland prompt mit dem Ausgleich durch Sergej Andronow (49.). Die erneute kanadische Führung durch Pierre-Luc Dubois (53.) hielt zwei Minuten, dann traf Artjom Anissimow zum 4:4 (55.). In der Overtime besiegelte Ryan O'Reilly (65.) das Aus des Olympiasiegers - wieder auf Zuspiel von McDavid.

Auch ohne Superstar Alexander Owetschkin hatten die Russen nach dem Olympiasieg von Südkorea ihren 28. WM-Titel angestrebt. Nun muss die Sbornaja fürchten, den Status als alleiniger Rekordweltmeister zu verlieren. Kanada trifft am Samstag auf Finnland oder die Schweiz und könnte mit einem Finalsieg mit den Russen nach Titeln gleichziehen.

In die Runde der letzten Vier zogen auch die USA ein. Der zweimalige Weltmeister setzte sich 3:2 (2:0, 0:2, 1:0) gegen Tschechien durch - dank zweier Tore seines Kapitäns Patrick Kane. Am Abend spielt Titelverteidiger Schweden gegen Außenseiter Lettland, außerdem trifft der zweimalige Champion Finnland auf die Schweiz.

chh/sid

insgesamt 1 Beitrag
macarthur996 19.05.2018
1. Spon
bei Spon wird der Schweizer Sieg gegen Finnland gar nicht erwähnt. dafür die Barrage Karlsruhe gegen Aue. So ist das nun mal in Deutschland, der kleine Nachbar ist nicht so wichtig, dafür die Silbermedaille im Eishockey gegen [...]
bei Spon wird der Schweizer Sieg gegen Finnland gar nicht erwähnt. dafür die Barrage Karlsruhe gegen Aue. So ist das nun mal in Deutschland, der kleine Nachbar ist nicht so wichtig, dafür die Silbermedaille im Eishockey gegen die Gegner, ohne NHL Spieler, also alles Amateure. Bravo, Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt, von der Mosel bis zum Rheine, von der Maas bis an den Belt. Nichts für ungut, aber so empfinden wir das

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP