Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Olympia 2018 kompakt

Das war der Tag in Pyeongchang

Marcel Hirscher hat in der alpinen Kombination seine erste olympische Goldmedaille geholt. Einem Norweger und einer Finnin gelang Historisches. Hier finden Sie alle Olympiasieger des vierten Tages.

Getty Images
Dienstag, 13.02.2018   17:42 Uhr

Der vierte Olympiatag stand im Zeichen der deutschen Rodlerinnen. Natalie Geisenberger verteidigte ihren Olympiatitel im Einsitzer erfolgreich, Dajana Eitberger wurde Zweite - Tatjana Hüfner hatte Pech. Beim Langlauf triumphierte das neue "Wunderkind" der starken Norweger. Und im Frauen-Eishockey wurden gleich zwei Rekorde aufgestellt.

Medaillenspiegel 2018
Platz
Land
Gesamt
1
Norwegen
9
9
8
26
2
Deutschland
9
5
4
18
3
Niederlande
6
5
2
13

Die Entscheidungen des Tages:

Rennrodeln, Frauen, 3. und 4. Lauf

Die deutsche Dominanz im Rodeln hält an: Natalie Geisenberger hat bei einem deutschen Doppelsieg ihr zweites Olympiagold im Einsitzer in Folge gewonnen. Die 30-Jährige verwies nach vier Läufen Teamkollegin Dajana Eitberger und die Kanadierin Alex Gough auf die Plätze zwei und drei. Tatjana Hüfner, Olympiasiegerin in Vancouver 2010, fiel bei ihren wohl letzten Winterspielen auf Rang vier zurück.

Fotostrecke

Pyeongchang 2018: Alle deutschen Medaillengewinner

Snowboard, Frauen, Halfpipe

Snowboard-Star Chloe Kim ist ihrer Favoritenrolle gerecht geworden: Die 17-Jährige gewann im olympischen Halfpipe-Wettbewerb die Goldmedaille. Kim kam in ihrem letzten von drei Läufen auf den überragenden Bestwert von 98,25 Punkten, schon zuvor war ihr der Olympiasieg nicht mehr zu nehmen. Die Silbermedaille holte die Chinesin Jiayu Liu mit 89,75 Punkten, Bronze ging an Ex-Weltmeisterin Arielle Gold (USA/85,75).

Ski alpin, Männer, Super-Kombination

Gold-Premiere für den Slalom-Star: Marcel Hirscher hat die alpine Kombination in Pyeongchang für sich entschieden und die erste olympische Goldmedaille seiner Karriere geholt. Mit der Bestzeit von 2:06,52 Minuten hatte der sechsmalige Weltmeister im ersten alpinen Wettbewerb der Winterspiele in Südkorea 0,23 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Alexis Pinturault. Bronze ging an dessen Landsmann Victor Muffat-Jeandet (+1,02).

Fotostrecke

Gold in Pyeongchang: Alle Olympiasieger des Tages

Shorttrack, Frauen, 500 Meter-Finale

Shorttrackerin Arianna Fontana hat Italien die erste Goldmedaille beschert. Die Weltranglistendritte setzte sich im Finale über 500 Meter im Fotofinish gegen die Südkoreanerin Choi Min Jeong durch, Dritte wurde Yara van Kerhof aus den Niederlanden. Choi ging als Top-Favoritin ins Rennen und hatte im Halbfinale des Sprints in 42,422 Sekunden den Olympischen Rekord gebrochen.

Skilanglauf, Männer, Sprint klassisch

Historische Leistung im Langlauf: Norwegens Superstar Johannes Høsflot Klæbo ist der jüngste männliche Olympiasieger im Langlauf. Der 21-Jährige setzte sich im Finale im klassischen Stil vor dem Italiener Federico Pellegrino durch, der nach einem Fotofinish vor Alexander Bolschunow aus Russland lag.

Fotostrecke

Olympia - Tag vier in Bildern: Die unglaubliche Reise zum Mond

Skilanglauf, Frauen, Sprint klassisch

Stina Nilsson hat als erste Schwedin die olympische Goldmedaille im Sprint gewonnen. Die 24-Jährige lief im Finale im klassischen Stil mit mehr als drei Sekunden Vorsprung vor Sotschi-Siegerin und Weltmeisterin Maiken Caspersen Falla aus Norwegen ins Ziel. Bronze ging an die Russin Julia Belorukowa.

Eisschnelllauf, Herren, 1500 Meter

Die Eisschnelllauf-Wettbewerbe bleiben in niederländischer Hand: Kjeld Nuis hat Gold über 1500 Meter gewonnen und die Dominanz seiner Landsleute eindrucksvoll unterstrichen. Der 28-Jährige gewann in Bahnrekordzeit von 1:44,01 Minuten vor Patrick Roest (ebenfalls Niederlande) und dem Südkoreaner Kim Min Seok. Für Oranje war es bereits die vierte Goldmedaille bei den Winterspielen.

Curling, Mixed, Finale

Kaitlyn Lawes und John Morris haben die erste Goldmedaille im neuen olympischen Wettbewerb im Mixed-Curling gewonnen. Das kanadische Duo besiegte die Weltmeister Jenny Perret und Martin Rios aus der Schweiz 10:3. Zuvor hatte das Ehepaar Anastassija Brysgalowa und Alexander Kruschelnizki für die Olympischen Athleten aus Russland nach einem Sieg gegen Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten aus Norwegen Bronze gewonnen.

Eishockey, Frauen

Riikka Välilä zählt in ihrem Land zu den großen Eishockey-Legenden. Nun ist ihre erfolgreiche Karriere um eine Anekdote reicher: Die bald 45-jährige Finnin erzielte bei der 1:4-Niederlage gegen Kanada als älteste Spielerin der Olympiageschichte ein Tor. Ebenfalls Geschichte schrieb Jocelyne Lamoureux. Die US-Amerikanerin vollbrachte das Kunststück, zwei Tore innerhalb von sechs Sekunden zu schießen - neuer olympischer Rekord!

insgesamt 4 Beiträge
pethof 13.02.2018
1. Norwegens Superstar Johannes Høsflot Klæbo
Herzlichen Glückwunsch für den asthmatischen Dop-Athleten aus Norwegen! Trotz einer so schweren Krankheit eine solche tolle Leistung. Erinnert sehr an Lance Armstrong.
Herzlichen Glückwunsch für den asthmatischen Dop-Athleten aus Norwegen! Trotz einer so schweren Krankheit eine solche tolle Leistung. Erinnert sehr an Lance Armstrong.
_bernhard 13.02.2018
2. Glückwunsch...
... Glückwunsch an alle, die eine Medallie oder oder einen guten Platz heimgefahren haben! Und Glückwunsch an alle, die einen ernsthaften Wettkampf geliefert habe, wie auch immer. Nur so ist der/die Beste gut, wenn die Anderen [...]
... Glückwunsch an alle, die eine Medallie oder oder einen guten Platz heimgefahren haben! Und Glückwunsch an alle, die einen ernsthaften Wettkampf geliefert habe, wie auch immer. Nur so ist der/die Beste gut, wenn die Anderen auch gut gekämpft haben. Alle toll, alle Gewinner. Danke an alle die dabei waren!!
tigram-fuoh 13.02.2018
3. @pethof
Ich finde es auch merkwürdig. Da kommt diesen Winter ein sehr junger Langläufer und kann von Sprint bis Distanzrennen alles gewinnen.Und Herr Boe ist ganz plötzlich nicht mehr so schnell wie vorher.
Ich finde es auch merkwürdig. Da kommt diesen Winter ein sehr junger Langläufer und kann von Sprint bis Distanzrennen alles gewinnen.Und Herr Boe ist ganz plötzlich nicht mehr so schnell wie vorher.
saubereLuft 13.02.2018
4. Update Shorttrack, 500 m Finale, Frauen
Choi Min Jeong wurde disqualifiziert. Yara van Kerhof ist somit zweite. Bronze geht an die Kanadierin Kim Boutin.
Choi Min Jeong wurde disqualifiziert. Yara van Kerhof ist somit zweite. Bronze geht an die Kanadierin Kim Boutin.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP