Schrift:
Ansicht Home:
Stil

Fußball-Bildband

Die nächste Frisur ist immer die schwerste

Stil-Klassiker: Oh Gott, was für Haare! Fußball und Stil passen eigentlich nicht zusammen. Dass es dennoch geht, zeigt dieser Bildband - mit den schönsten Mode-Kapriolen auf und neben dem Platz.

teNeues/ dpa
Von
Montag, 11.05.2015   14:40 Uhr

Pelé trägt einen dunkelroten Anzug und schwarze, glänzende Lackschuhe, mit denen er einen Fußball in der Luft hält. Beobachtet wird er dabei von der amerikanischen Talklegende Johnny Carson (Karo-Anzug, Sneakers). Die Momentaufnahme stammt aus dem Jahr 1973 - und ziert das Cover des Buchs "The Stylish Life - Fußball".

George Best, Günter Netzer, David Beckham, Cristiano Ronaldo - der Fußball hat viele Stilikonen hervorgebracht. Sie alle haben ihren Platz in dem faszinierenden Bildband, der sich ihnen mit großformatigen Fotos widmet. Fußballfans können sich sowohl überraschen lassen als auch in - möglicherweise längst verblassten - Erinnerungen schwelgen.

Legendäre Stadien wie das Maracanã - Ort des deutschen WM-Triumphs im vergangenen Jahr - in Rio, die Anfield Road in Liverpool oder auch das ehemalige Westfalenstadion in Dortmund werden in "The Stylish Life - Fußball" gewürdigt. Aber auch Dorffußballplätze in England und Schweden werden porträtiert. Die Bilder des niederländischen Fotografen Hans van der Meer dürften vielen "11Freunde"-Lesern bekannt vorkommen.

Fußball macht nicht nur selbst Stars, er lockt auch schon seit Jahrzehnten Berühmtheiten aus anderen Branchen an. Ein Beispiel aus dem Buch: Marilyn Monroe, die 1957 einen symbolischen Anstoß ausführt - und dabei zumindest auf dem Foto eine gute Figur macht. Den umgekehrten Weg gingen Vinnie "die Axt" Jones - ja genau, er kniff einst Paul Gascoigne in den Intimbereich - und Eric Cantona: Sie machten erst als Fußballprofis Karriere, dann als Schauspieler.

Typen, Mode, Kunst

Fußball ist mehr als ein Spiel, jeder Bundesligaspieltag ist ein Event im besten Sinne. Die Weltmeisterschaften sind längst zu den allergrößten denkbaren medialen Veranstaltungen geworden. Diese Entwicklung erklärt der Autor und Filmemacher Ben Redelings, der auch schon für SPIEGEL ONLINE geschrieben hat, in vier Kapiteln. Es geht um Orte, um Typen, um Mode und um Kunst.

"Echte Typen haben sich im Fußball aber auch schon immer ohne künstliche Inszenierung durchgesetzt", schreibt Redelings mit einem Seitenhieb auf David Beckham. Ein solcher echter Typ ist die argentinische Trainerlegende César Luis Menotti. Menotti gilt als Feingeist und Verfechter des schönen Spiels. Im Buch gibt es ein Foto von Menotti beim Training, mit wallendem Haupt- und Brusthaar, im ultraknappen Tennishöschen.

Womit wir beim Thema Mode wären. Dieses Kapitel im Bildband beginnt mit einer Zeitreise, einem doppelseitigen Mannschaftsfoto des MSV Duisburg. Prinz-Eisenherz-Frisuren und Schlaghosen sind da zu sehen. Zeitlos in Sachen Trikotentwürfen ist hingegen das royale Weiß Real Madrids: Es überdauert alle Moden, wie Vicente del Bosque und Günter Netzer zeigen.

Modische Trainer-Kapriolen

"The Stylish Life - Fußball" ist tatsächlich ganz schön stylish. Das Buch bietet starke Bilder, starke Typen und starke Emotionen. Ein kleines Manko sind die teilweise ein bisschen zu knapp gehaltenen Bildunterschriften. So fehlt etwa bei einem Foto des modisch eher unterkomplexen Jupp Derwall die fußballhistorisch wichtige Information, dass es während des Spiels Deutschland - Österreich bei der WM 1982 aufgenommen wurde, der berühmten "Schande von Gijón". So genau wollen wir's - bei aller Ästhetik - schon nehmen.

Auf den Trainerbänken haben inzwischen elegant gekleidete Männer wie Pep Guardiola, Roberto Mancini und Joachim Löw Standards gesetzt. Eng geschnittene Anzüge und taillierte Hemden zeugen von einem neuen Stilempfinden jenseits der Sportklamotten. Schickes Aussehen war aber nicht immer oberstes Gebot an der Außenlinie. Der schon erwähnte Bundestrainer Jupp Derwall war zwar "um Sitz von Frisur und Hose bemüht", hinterließ in seinem Trainingsanzug aber einen wenig eleganten Eindruck.

Damit ist Derwall nicht allein. In dieser Bildergalerie finden Sie eine Auswahl von Trainern, die durch modische Kapriolen aufgefallen sind. Hübsch oder hässlich? Entscheiden Sie selbst.

Fotostrecke

Fußballtrainer: Enge Hemden, weite Hosen
Anzeige
insgesamt 3 Beiträge
moneysac123 11.05.2015
1.
Wo sollen Stil und Benehmen herkommen, Fußball ist ja nicht gerade ein elitärer Sport, die Profis rekrutieren sich ja nur aus dem, was auf dem Jugendplatz rumläuft und das sind vor allem die Alis und Kevins. Eher [...]
Wo sollen Stil und Benehmen herkommen, Fußball ist ja nicht gerade ein elitärer Sport, die Profis rekrutieren sich ja nur aus dem, was auf dem Jugendplatz rumläuft und das sind vor allem die Alis und Kevins. Eher unwahrscheinlich dass ein Polospieler auf prekären Verhältnissen kommt.
thenightlyobserver 11.05.2015
2. Wieso ehemaliges...
...Westfalenstadion? Das steht noch, mächtiger als je zuvor und dort spielt auch immer noch der glorreiche Ballspielverein Borussia Dortmund 1909 e.V.
...Westfalenstadion? Das steht noch, mächtiger als je zuvor und dort spielt auch immer noch der glorreiche Ballspielverein Borussia Dortmund 1909 e.V.
lemmy 12.05.2015
3. Herrlich
aber auch echt irgendwie peinlich, wenn man sich den Style der Siebziger ansieht und feststellt, dass man selbst bzw. die Eltern auch mal so aussahen ;-) echt zum "abrollen"
aber auch echt irgendwie peinlich, wenn man sich den Style der Siebziger ansieht und feststellt, dass man selbst bzw. die Eltern auch mal so aussahen ;-) echt zum "abrollen"

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Verwandte Themen

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP