Schrift:
Ansicht Home:
Stil

Colette Concept Store

Lagerfelds Lieblingsladen schließt

Es ist der einzige Laden, in dem Karl Lagerfeld einkauft. Doch nun soll Schluss sein. Nach 20 Jahren schließt der legendäre Pariser Concept Store Colette im Dezember. Ein würdiger Nachfolger soll schon gefunden sein.

Getty Images

Colette Concept Store, Paris

Mittwoch, 12.07.2017   17:31 Uhr

Einer der berühmtesten Concept Stores der Welt schließt seine Pforten für immer. Am 20. Dezember macht der Concept Store Colette in Paris dicht. In dem Laden an der Rue Saint Honoré wurde seit 20 Jahren nicht einfach nur exklusive Mode, sondern komplette Lifestyles verkauft. Das Komplettpaket für Designliebhaber und Hipster reichte vom Kugelschreiber bis zum Telefon. Im Colette gibt es nur eine Produktkategorie: cool.

"Nach 20 wunderbaren Jahren ist Schluss", heißt es in einer Stellungnahme auf der Unternehmenswebseite. Die Gründerin und Namensgeberin Colette Roussaux wolle sich ins Privatleben zurückziehen und mehr Zeit für sich haben. "Colette ohne Colette, das geht eben nicht", schreiben die Verantwortlichen. Bis zum Schluss werde der Ladenbetrieb aber ganz normal weitergehen.

Colette Roussaux hatte den Laden 1997 eröffnet und mit ihrem Gespür für Modetrends und aufkommende Marken den dreistöckigen Luxustempel in bester Pariser Innenstadtlage zu einer Institution in Sachen Mode und Trends gemacht. Woche für Woche stellt sie aus Nobelmarken, Streetwear und Accessoires ein neues Angebot zusammen. Oft kooperierte sie dafür mit großen Marken, ab August wird eine Capsule Kollektion von H&M im Schaufenster hängen.

"Sachen, die man sonst nirgends findet"

"Das ist der einzige Laden, in den ich gehe, weil es hier Sachen gibt, die man sonst nirgends findet", sagte Karl Lagerfeld einst dem Branchenmagazin "Business of Fashion". Großen Anteil daran dürfte sicher Sarah Andelman haben. Die Tochter der Firmenchefin arbeitet als Kreativdirektorin für Colette und ist von Anfang an mit an Bord.

Die Schließung fällt aber auch in eine Zeit der steigenden Mieten und Onlineumsätze im Modegeschäft. Von den 28 Millionen Euro Jahresumsatz 2016 erwirtschaftete Colette laut "New York Times" 7 Millionen über seinen Onlineshop. Auch die Besucherzahlen in der französischen Hauptstadt sind nach einigen Terroranschlägen rückläufig.

Für die rund 700 Quadratmeter Verkaufsfläche gibt es laut Unternehmensangaben auch schon einen Interessenten. Angeblich werden Gespräche mit Saint Laurent geführt. "Es würde uns stolz machen, übernähme eine Marke mit solch einer Geschichte, und mit der wir schon häufig zusammengearbeitet haben, unsere Adresse", heißt es in der Pressemitteilung. Colette Roussaux sei froh über das Interesse, auch weil diese Lösung "eine große Chance für unsere Mitarbeiter sein könnte".

löw

insgesamt 4 Beiträge
sponcon 13.07.2017
1. Wird Karl Lagerfeld ...
... vielleicht doch etwas übertriebener maßen als Aushängeschild bewertet? Ich bekomme auch in meinem bevorzugten Restaurant die Speise, die ich anderswo vermisse. Ist Karl Lagerfeld wirklich so eine Größe? Man sieht in [...]
... vielleicht doch etwas übertriebener maßen als Aushängeschild bewertet? Ich bekomme auch in meinem bevorzugten Restaurant die Speise, die ich anderswo vermisse. Ist Karl Lagerfeld wirklich so eine Größe? Man sieht in immer in einer Kleidung, die in Märchenfilmen den Pagen, den Dienern und nicht den Herrschern, vorbehalten ist.
wortlager2 13.07.2017
2. Ja, ist er .. einer der Größen
Wer Bekleidung auch als Kunst im Alltag begreift, der zollt Karl Lagerfeld großen Respekt. Er ist ein ganz großer Künstler.
Wer Bekleidung auch als Kunst im Alltag begreift, der zollt Karl Lagerfeld großen Respekt. Er ist ein ganz großer Künstler.
sponcon 13.07.2017
3. Kunst im Alltag?
Die Kunst von Herrn Lagerfeld habe ich noch nie im Alltag gesehen.
Zitat von wortlager2Wer Bekleidung auch als Kunst im Alltag begreift, der zollt Karl Lagerfeld großen Respekt. Er ist ein ganz großer Künstler.
Die Kunst von Herrn Lagerfeld habe ich noch nie im Alltag gesehen.
lesheinen 14.07.2017
4.
Ein Verlust für die Menschheit. Mein Lieblingsladen schließt, nachdem er unendlich langen 20 Jahren Trendsetter für Überkandedeltes war. Ohne Colette ist das Leben wie - frei nach Loriot - ein Leben ohne Mops.
Ein Verlust für die Menschheit. Mein Lieblingsladen schließt, nachdem er unendlich langen 20 Jahren Trendsetter für Überkandedeltes war. Ohne Colette ist das Leben wie - frei nach Loriot - ein Leben ohne Mops.

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP