Schrift:
Ansicht Home:
Stil

Kostümtrends laut Google

Was Sie an Halloween besser nicht tragen

Eine gute Halloweenverkleidung ist gruselig und originell. Ein Blick in die Liste der am häufigsten bei Google gesuchten Kostüme zeigt, als was Sie in diesem Jahr besser nicht gehen sollten, wenn Sie schocken möchten.

AFP
Von
Donnerstag, 26.10.2017   15:35 Uhr

Am 31. Oktober ist Halloween. Wer mitfeiern möchte, sollte sich deshalb langsam ein Kostüm überlegen. Erschreckend sollte es natürlich sein, außerdem witzig und nicht zu kompliziert. Im Idealfall ist es auch gemütlich und nicht zu teuer. Sich als Börsencrash zu verkleiden, ist trotzdem keine gute Idee. Ein T-Shirt mit einer sinkenden Aktienkurve ist zwar originell, günstig und bequem - aber auch erklärungsbedürftig und irgendwie sehr 2009.

Ein aktueller Bezug ist also hilfreich. Aber auch hier: Obacht! Sie sollten nicht den "Es"-Clown geben. Denn in diesem Jahr werden vermutlich auf jeder Tanzfläche Clowns unterwegs sein. Das legt zumindest eine Auswertung der Google-Suchanfragen zum Thema Halloween nahe. Unter den meistgesuchten Kostümen in Deutschland in den vergangenen zwei Wochen taucht Stephen Kings Kinderschreck gleich zweimal auf. Unter seinem Namen Pennywise und als "Es Kostüm". Der Clown wird also kein Showstopper sein.

Auch die Baseballschläger-schwingende Harley Quinn aus "Suicide Squad" dürfte Ihnen beim nächtlichen Schauerstreifzug des Öfteren über den Weg laufen. Die Comicfigur steht auf Platz eins der deutschen Kostümsuchen bei Google. Dahinter folgen die Klassiker Vampir, Fledermaus und Skelett.

Fotostrecke

Fotostrecke: Die Kostümtrends für Halloween 2017 laut Google

In den USA sind Harley Quinn und Pennywise genauso gefragt (Plätze zwei und drei). An der Spitze steht allerdings Wonder Woman. Die beiden letzten Top-5-Positionen belegen Moana, die Hauptfigur des Disney-Animationsfilms "Vaiana", und das Einhorn. Für Paare stehen Bonnie und Clyde, die Schöne und das Biest, Forrest Gump und seine Jenny sowie Lilo und Stitch hoch im Kurs. Tarzan und Jane schwingen auf Platz fünf.

All diese Kostüme fallen raus für ambitionierte Halloween-Gänger und all jene, die Feiern mit Kostümwettbewerb besuchen und auf eine Trophäe hoffen.

Fotostrecke

Stars zu Halloween: Mehr Krümel als Monster

Wer gar nicht weiß, was er anziehen soll, kann sich immer noch anmalen. Für einen brauchbaren Halloween-Look reichen gute Theaterschminke und ein wenig Geduld. Hier haben wir Anleitungen für ein Last-minute-Make-up zusammengestellt. Zusammen mit der Schnitzanleitung für den Halloween-Kürbis reicht das eigentlich an Vorbereitung. Das ausgeschabte Kürbisfleisch lässt sich übrigens hervorragend zu einem feurigen Brotfeuertopf verarbeiten.

Sie fragen sich, was der ganze Humbug soll? Dann sind sie nicht alleine. Die in den vergangenen 14 Tagen am zweithäufigsten gestellte Frage zu Halloween in Deutschland ist laut Google: "Was ist Halloween?", gefolgt von: "Als was soll ich mich an Halloween verkleiden?" Aber das haben wir ja gerade mehr oder weniger geklärt.

insgesamt 1 Beitrag
andraschek 26.10.2017
1. Ich nehme die Tarnkappe aus der Siegfridsage
und entgehe somit dem leidigen "süßes oder saures".
und entgehe somit dem leidigen "süßes oder saures".

Verwandte Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP