Schrift:
Ansicht Home:

Pokaltasche für die WM in Russland

Der Traum aller Fußballer

Die Trophäe der Fußball-WM wird in einem speziellen Koffer zum Turnier nach Russland reisen. Das mit lasergravierten Monogrammen aus Titan verzierte Gepäckstück kommt von einer französischen Luxusmarke.

AFP

Pokaltasche für die WM in Russland

Freitag, 18.05.2018   12:06 Uhr

Was wollen alle Fußballer? Den WM-Pokal. Was finden die meisten Fußballer fast genauso gut wie Siegestrophäen? Statussymbole mit Markenzeichen. Insofern ist es wohl zielgruppengenaues Marketing, wenn Louis Vuitton wieder das Köfferchen bereitstellt, in dem der Cup seinen künftigen Besitzern entgegenreist.

Bereits zum dritten Mal in Folge hat das französische Luxuswaren-Unternehmen das "Official Trophy Travel Case" produziert. Das am Donnerstag von Frank Leboeuf, WM-Gewinner von 1998, und dem russischen Foto-Model Natalja Wodjanowain in Paris vorgestellte Gepäck ist mit den typischen Markenzeichen versehen: LV-Monogramme und Ecken aus Rindsleder.

AFP

Frank Leboeuf, Koffer, Natalia Vodianova

Außerdem verfügt der hellgraue Koffer über ein lasergraviertes Monogramm aus Titan, sowie ein Schloss aus Ruthenium. Das Metall mit dem chemischen Elementsymbol "Ru" soll für das Gastgeberland Russland stehen. Sobald die Finalgegner der WM (14. Juni bis 15. Juli) feststehen, werden noch die Landesflaggen der beiden Mannschaften angebracht.

Bereits für die Turnieren in Brasilien (2014) und Südafrika (2010) hatte die Luxuskette derartige Koffer produziert. Hergestellt werden sie in den Ateliers am Stammsitz in Asnières, wo heute nur noch Sonderanfertigungen gemacht werden. Der verchromte und von innen gepolsterte Koffer ist einmalig und unverkäuflich. Der Traum aller Fußballer.

löw / sid

insgesamt 4 Beiträge
dasfred 18.05.2018
1. Für LV hat sich das gelohnt
Wieder ne gute PR Aktion. Soll vielleicht manchem Mann zeigen, warum die Frauen eine entsprechende Handtasche als Must Have sehen.
Wieder ne gute PR Aktion. Soll vielleicht manchem Mann zeigen, warum die Frauen eine entsprechende Handtasche als Must Have sehen.
Papazaca 18.05.2018
2. Früher machte ein Vuitton-Koffer Sinn und vermittelte Prestige
Zu Zeiten von Schiffsreisen oder Zugreisen machte Solidität von Gepäckstücken Sinn. Heute braucht man für Flugreisen leichtes Gepäck, das bei Stößen nachgibt oder Plastikschalenkoffer. Die gerne von Frauen getragenen [...]
Zu Zeiten von Schiffsreisen oder Zugreisen machte Solidität von Gepäckstücken Sinn. Heute braucht man für Flugreisen leichtes Gepäck, das bei Stößen nachgibt oder Plastikschalenkoffer. Die gerne von Frauen getragenen Handtaschen sind eine Erinnerung an eine Luxusmarke vergangener Zeiten und die FIFA springt - wie schon gesagt wurde - aus Gründen der Werbung gerne auf den Zug. Fakt ist aber, das LV inzwischen auch einen Hauch Zwiespältigkeit vermittelt, wenn man einige seiner neuen Kunden sieht. Die FIFA passt also optimal.
mina2010 18.05.2018
3. Der meiste Müll wird angeschafft ...
um anderen zu zeigen, dass man es sich leisten kann. Die meisten Taschen von Vitton & Co. sind einfach nur häßlich.
Zitat von PapazacaZu Zeiten von Schiffsreisen oder Zugreisen machte Solidität von Gepäckstücken Sinn. Heute braucht man für Flugreisen leichtes Gepäck, das bei Stößen nachgibt oder Plastikschalenkoffer. Die gerne von Frauen getragenen Handtaschen sind eine Erinnerung an eine Luxusmarke vergangener Zeiten und die FIFA springt - wie schon gesagt wurde - aus Gründen der Werbung gerne auf den Zug. Fakt ist aber, das LV inzwischen auch einen Hauch Zwiespältigkeit vermittelt, wenn man einige seiner neuen Kunden sieht. Die FIFA passt also optimal.
um anderen zu zeigen, dass man es sich leisten kann. Die meisten Taschen von Vitton & Co. sind einfach nur häßlich.
guertzi 19.05.2018
4. Es wird immer schlimmer
Die Kommerzialisierung des Fußballs schreitet weiter voran. Wenn ich meine Gitarre von A nach B transportiere, nehme ich lustigerweise immer den selben Koffer. Der soll das Instrument schützen, nicht mehr und nicht weniger. [...]
Die Kommerzialisierung des Fußballs schreitet weiter voran. Wenn ich meine Gitarre von A nach B transportiere, nehme ich lustigerweise immer den selben Koffer. Der soll das Instrument schützen, nicht mehr und nicht weniger. Aber die FIFA hat natürlich hier auch ein paar Euros gewittert und sich die Chance nicht entgehen lassen. Natürlich muss es eine Nobelmarke sein. Jetzt werden bestimmt zahllose Fußballfans losziehen und sich mit Louis Vuitton Rücksäckchen ausstatten oder sich einige Ultras mit Chanel Halstüchern vermummen. Obwohl: wenn man sich die Preise ansieht, die heute für Eintrittskarten aufgerufen werden, ist die Zielgruppe ja soweit nicht mehr weg. Heute geht man erst eine Runde Golfen und anschließend auf ein paar Lachshäppchen in die VIP Loge ins Stadion. Was ist eigentlich aus den anderen zwei Koffern geworden? Transportschaden?
© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP