Lade Daten...
23.02.2012
Schrift:
-
+

Modelabel

Jil Sander setzt auf Jil Sander

DPA

Designerin Jil Sander: Comeback der Firmengründerin?

Die Modemarke Jil Sander will offenbar zurück zu den Wurzeln. Laut Insidern kehrt die Gründerin zu dem nach ihr benannten Label zurück: Jil Sander hatte das Unternehmen vor zwölf Jahren verkauft und sich nach einem Streit mit der neuen Führung ganz zurückgezogen.

München - Deutschlands berühmteste Designerin Jil Sander will offenbar zu ihrem Modelabel zurückkehren. Das Comeback soll bereits in wenigen Wochen stattfinden, berichten die Zeitschrift "Gala" und die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf Branchenkenner.

Das Unternehmen wollte die Personalie auf Anfrage nicht bestätigen. Eine Sprecherin erklärte lediglich, dass der momentane Kreativdirektor, Raf Simons, das Unternehmen Ende des Monats verlassen werde.

Jil Sander hat das Unternehmen 1968 in Hamburg gegründet. 1999 verkaufte die heute 68-Jährige einen Anteil von 75 Prozent der Aktien an den Modekonzern Prada. Schnell kam es zu Differenzen mit dem neuen Eigner. Im Jahr darauf verließ Sander das Unternehmen, um 2003 überraschend zurückzukehren. Dabei handelte es sich jedoch nur um ein kurzes Zwischenspiel.

Prada verkaufte die Modemarke Jil Sander 2006 an den britischen Finanzinvestor Change Capital Partner (CCP). Designer Simons war seit 2005 Kreativdirektor bei Jil Sander. Es gibt Gerüchte, er solle beim Modehaus Dior dem Designer John Galliano nachfolgen, der vergangenes Jahr wegen antisemitischer Äußerungen seinen Posten räumen musste.

cte/AFP/dpa

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
1. Ich bin gespannt
hairforce 23.02.2012
Ich kann mir kaum vorstellen das eine Jil Sander es fertig bringt ihren Styl der Zeit anzupassen, denn die Art wie und was was sie damals mit Erfolg kreiert hat, als Jil Sander noch von Jil Sander war dürfte heute nicht mehr [...]
Zitat von sysopDPADie Modemarke Jil Sander will offenbar zurück zu den Wurzeln. Laut Insidern kehrt die Gründerin zu dem nach ihr benannten Label zurück: Jil Sander hatte das Unternehmen vor zwölf Jahren verkauft und sich nach einem Streit mit der neuen Führung ganz zurückgezogen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,817218,00.html
Ich kann mir kaum vorstellen das eine Jil Sander es fertig bringt ihren Styl der Zeit anzupassen, denn die Art wie und was was sie damals mit Erfolg kreiert hat, als Jil Sander noch von Jil Sander war dürfte heute nicht mehr die Zustimmung wie damals finden.
2.
querollo 24.02.2012
Och, würde ich jetzt so nicht sagen. Schwarze Hose mit schwarzem Rolli geht doch immer. Aber mal im Ernst: Lagerfeld schafft es doch auch, auf der Höhe zu bleiben. Was mich viel mehr interessiert ist, wie jemand der Jil [...]
Zitat von hairforceIch kann mir kaum vorstellen das eine Jil Sander es fertig bringt ihren Styl der Zeit anzupassen, denn die Art wie und was was sie damals mit Erfolg kreiert hat, als Jil Sander noch von Jil Sander war dürfte heute nicht mehr die Zustimmung wie damals finden.
Och, würde ich jetzt so nicht sagen. Schwarze Hose mit schwarzem Rolli geht doch immer. Aber mal im Ernst: Lagerfeld schafft es doch auch, auf der Höhe zu bleiben. Was mich viel mehr interessiert ist, wie jemand der Jil Sander gemacht hat, bei Dior klarkommt.

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter RSS
alles zum Thema Jil Sander
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten