Lade Daten...
28.01.2013
Schrift:
-
+

Fluglinie

Air France gründet Billigmarke namens "Hop!"

AP

"Hop"-Chef Lionel Guerin (rechts): Gründung ist Teil des Milliarden-Sparprogramms

Air France legt seine regionalen Fluglinien zusammen. Die drei Airlines bilden zusammen künftig die Billigmarke "Hop!". Diese soll zwar etwas teurer sein als die Konkurrenz, dafür aber auch mehr Strecken abdecken.

Paris - Die französische Fluggesellschaft Air France fordert die preiswerte Konkurrenz heraus - mit einer eigenen Billigmarke namens "Hop!". Die neue Linie, die vor allem Regionalflüge innerhalb Frankreichs sowie zu europäischen Zielen anbieten soll, werde ab dem 31. März täglich 530 Flüge zu 136 Zielen anbieten, teilte das Unternehmen mit. Die Flüge, darunter nach Deutschland, Ungarn oder Spanien, sollen ab 55 Euro für den Hinflug angeboten werden. Drei Regional-Fluglinien der Gruppe werden dazu zusammengelegt - Brit Air, Regional und Airlinair.

Die Preise bei "Hop!" liegen zwar etwas höher als bei der Billig-Konkurrenz, doch Air France setzt auf ein größeres Streckennetz und mehr Flüge, was Hin- und Rückflüge am selben Tag ermöglicht. In Deutschland sollen die Flughäfen Stuttgart, Köln, Düsseldorf, Hannover, Bremen und Nürnberg angeflogen werden.

Die neuen Regionalflüge sind ein Teil des Umstrukturierungsplans bei Air France, durch den bis 2015 rund zwei Milliarden Euro eingespart werden sollen. Derzeit verliert Air France mit seinem Regionalstreckennetz rund 160 Millionen Euro pro Jahr. Ziel ist es laut Unternehmenskreisen, im Jahr 2014 bei den Regionalflügen zu einem ausgeglichenen Ergebnis und später zu Gewinnen zu kommen.

cte/AFP

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
1. Hier könnte ein Titel stehen
shokaku 28.01.2013
Die sollten besser eine Luxusfluglinie "Escape!" einführen. Ziele: London, Brüssel, Moskau.
Die sollten besser eine Luxusfluglinie "Escape!" einführen. Ziele: London, Brüssel, Moskau.
2. genau..., nach dem Motto
mcsunny 28.01.2013
.
.
3. optional
Pult 28.01.2013
Air France benötigt keinen LCC, Air France ist doch schon billig ohne Ende. Nur nicht beim Preis. Ein ehem. Studienkollege arbeitet im Marketing bei Air France und würde lieber mit dem Rad fahren, als in ein [...]
Air France benötigt keinen LCC, Air France ist doch schon billig ohne Ende. Nur nicht beim Preis. Ein ehem. Studienkollege arbeitet im Marketing bei Air France und würde lieber mit dem Rad fahren, als in ein "gewartetes" Flugzeug von Air France zu steigen. Die Verblichenen aus AF447 könnten ihnen ein stummes Liedchen davon singen.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter RSS
alles zum Thema Reisen per Flugzeug
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten