Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

Älteste Privatbank Deutschlands

Nord-LB steigt bei Berenberg Bank aus

Die Berenberg Bank kommt mehrheitlich in den Besitz der Eigentümerfamilie. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE verkauft die Norddeutsche Landesbank ihren 25-Prozent-Anteil an die persönlich haftenden Gesellschafter. Damit überspringt deren Anteil erstmals seit 1960 die 50-Prozent-Marke.

DDP / Berenberg Bank

Berenberg Bank in Hamburg: "Unabhängigkeit ist für einen Privatbankier essentiell"

Dienstag, 02.02.2010   16:25 Uhr

Hamburg/Hannover - Die Berenberg Bank blickt auf eine lange Tradition zurück: 1590 wurde das Institut gegründet, damit ist es die älteste Privatbank Deutschlands. Nun soll sie wieder mehrheitlich in den Besitz der Eigentümerfamilie übergehen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE will das Institut so seine Position unter den inhabergeführten Privatbanken stärken.

"Die Unabhängigkeit ist für einen Privatbankier essentiell. Darum freuen wir uns, dass die persönlich haftenden Gesellschafter und die Familie die Möglichkeit bekommen, die bisher von der Norddeutschen Landesbank (Nord-LB) gehaltenen Anteile zu erwerben", sagte Hans-Walter Peters, der Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Berenberg Bank.

Konkret will die Nord-LB ihren 25-Prozent-Anteil an die Eigentümerfamilie und die persönlich haftenden Gesellschafter verkaufen. Die Nord-LB ist seit 1973 an der Berenberg Bank beteiligt. Nun will sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Über den vereinbarten Kaufpreis wollten beide Seiten keine Auskunft geben. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) muss der Transaktion noch zustimmen.

Die Eigentümerfamilie und die persönlich haftenden Gesellschaftern werden künftig 58 Prozent der Anteile an der Berenberg Bank halten. Daneben sind die Familie Reemtsma (15 Prozent), der Fürst Fürstenberg (15 Prozent) und die belgische Compagnie du Bois Sauvage (12 Prozent) an der Berenberg Bank beteiligt.

Peters zufolge erleben Privatbankiers gegenwärtig eine Renaissance. "Ihre unabhängige Beratung ist nicht erst seit der Finanzkrise sehr gefragt." Die Berenberg Bank konnte im vergangenen Jahr rund tausend neue Kunden gewinnen. Das verwaltete Vermögen hat sich in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdoppelt - von 10,5 auf 21,9 Milliarden Euro. Die Zahl der Mitarbeiter stieg im gleichen Zeitraum von 490 auf 894.

wal

insgesamt 1 Beitrag
mmeissner 02.02.2010
1. super
Nachdem nun Sal Oppenheim nicht mehr unanhängig ist, dürfte dies ein kluger Schachzug der Eigentümer sein. Endlich wieder eine kleine flexible Bank, mit individuellen Lösungen für individuelle Kunden.
Nachdem nun Sal Oppenheim nicht mehr unanhängig ist, dürfte dies ein kluger Schachzug der Eigentümer sein. Endlich wieder eine kleine flexible Bank, mit individuellen Lösungen für individuelle Kunden.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP