Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

Aus für die Abwrackprämie

Autohändler fürchten dramatische Rabattschlacht

Noch profitiert der deutsche Automarkt von der Abwrackprämie - doch für die kommenden Monate erwarten Experten einen massiven Rückgang der Aufträge. In den USA hat die Talfahrt schon begonnen.

dpa

Neuwagen auf einem Binnenschiff in Düsseldorf: Auto-Exporte gehen zurück

Freitag, 02.10.2009   17:54 Uhr

Frankfurt am Main - Die Abwrackprämie beflügelt auch noch einen Monat nach ihrem Auslaufen den deutschen Automarkt. Im September stieg die Zahl der Neuzulassungen im Inland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nochmals um 21 Prozent auf 316.000, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) mitteilte. Auch gegenüber dem Vormonat August verzeichnete die Industrie ein deutliches Plus von 15 Prozent.

Der Grund für das September-Plus ist vor allem die Abwrackprämie. Viele Käufer hatten mit Blick auf den staatlichen Förderbeitrag von 2500 Euro bereits in den Vormonaten ein Auto bestellt und sich die Prämie reserviert, ihr Auto aber noch nicht erhalten und angemeldet. Diese Käufe tauchen jetzt erst nach und nach in der Neuzulassungsstatistik auf. Der Markt stehe wegen dieses Folgeeffekts nicht schlecht da, sagte ein Sprecher des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller.

Eine Verlängerung der Abwrackprämie lehnt die Bundesregierung zwar ab. Aber Nachrücker haben gute Chancen, die staatliche Abwrackprämie doch noch zu erhalten. Nach Angaben des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) vom Freitag wird ein Großteil der 15.000 Antragsteller auf der Warteliste die Prämie nachträglich bekommen. Auf der Nachrückliste sind derzeit noch 2000 Plätze frei. Doch die ersten Händler klagen bereits über wegbrechende Verkäufe.

Preiskampf im Frühjahr erwartet

Freie Autohändler bekommen das Ende der Abwrackprämie schon zu spüren. Im September sei der Verkauf von Neuwagen im Vergleich zu August um rund die Hälfte eingebrochen, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands freier Kfz-Händler, Ansgar Klein, der "Bild". "Wir haben ein absolutes Nachfrageloch bei kleinen und preiswerten Autos."

Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer wies die Zahlen jedoch zurück. "Freie Kfz-Händler sind eine unbedeutende Händlergruppe, die für deutlich weniger als fünf Prozent der verkauften Neuwagen stehen." Insbesondere der aktuelle Rückgang der Rabatte im deutschen Automarkt zeige, dass das Minus bei den Auftragseingängen weniger dramatisch sei als von den freien Händlern wahrgenommen. "Allerdings rechnen wir in den kommenden Monaten mit einem deutlichen Rückgang der Auftragseingänge, der insbesondere im Frühjahr eine neue Rabattschlacht im deutschen Automarkt auslösen wird", sagte Dudenhöffer.

Laut Branchenverband VDA wurden in Deutschland seit Jahresbeginn knapp drei Millionen neue Pkw zugelassen - 26 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Im September hätten die deutschen Hersteller ein kleineres Auftragsminus verbucht als befürchtet. Aus dem Ausland gingen etwas mehr Bestellungen ein. Der Verband der internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) erwartet, dass im Gesamtjahr in Deutschland bis zu 3,7 Millionen Neuwagen registriert werden. 2008 waren es rund 3,1 Millionen. Für 2010 rechnen Experten mit einem Rückgang um bis zu eine Million, weil staatliche Anreize fehlen, und einer neuen Rabattschlacht.

Nach Angaben des VDA verbuchten die deutschen Hersteller im September einen Rückgang der Ordereingänge um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Minus sei deutlich niedriger als erwartet. Seit Jahresbeginn seien immer noch Auftragszuwächse von 22 Prozent zu verzeichnen. Zuversicht für ein hohes Zulassungsniveau bis zum Jahresende gebe auch der Auftragsbestand von 471.200 Einheiten - ein Plus von 31 Prozent gegenüber September 2008.

US-Automarkt schrumpft

Wegen der weltwirtschaftlichen Flaute und dem Auslaufen vergleichbarer Prämien in anderen Ländern ging der deutsche Export im September um elf Prozent zurück. In den USA befindet sich der Pkw-Markt im ersten Monat nach Ablauf der Abwrackprämie wieder auf Talfahrt und könnte laut Schätzungen im Gesamtjahr unter die psychologisch wichtige Marke von zehn Millionen sinken.

Insgesamt schrumpfte der US-Markt um 22,7 Prozent auf 745.997 neu zugelassene Fahrzeuge. Die erst kürzlich der Insolvenz entronnenen US-Konzerne General Motors Chart zeigen und Chrysler verbuchten Verkaufsrückgänge von 47 beziehungsweise 44 Prozent. Die deutschen Hersteller haben in den USA erneut deutlich besser abgeschnitten als ihre Wettbewerber, sie verloren laut VDA nur drei Prozent.

Porsche schaffte ein kleines Plus von vier Prozent. Der Münchner Autobauer BMW Chart zeigen konnte den Absatz fast stabil halten (minus 0,5 Prozent). Höher war das Minus bei der VW-Tochter Audi Chart zeigen mit neun Prozent. Federn lassen musste vor allem Daimler Chart zeigen mit seiner Pkw-Tochter Mercedes-Benz, die 13 Prozent Minus verzeichnet.

Stabilisierung auf Auslandsmärkten

Mit Blick auf die globalen Märkte, von denen sich die deutsche Industrie in den kommenden Monaten kräftige Impulse erhofft, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann: "Es ist noch zu früh, um ein Ende der Krise auszurufen, aber es zeichnet sich eine spürbare Stabilisierung auf den Auslandsmärkten ab. Die deutschen Hersteller partizipieren aufgrund ihrer globalen Präsenz sehr früh daran."

Die Produktion in den deutschen Werken gab im September um fünf Prozent nach, seit Jahresbeginn ging die Fertigung um 18 Prozent zurück. Wissmann rechnet nun aber mit einer Trendwende: "Die Stabilisierung auf den Auslandsmärkten und der noch immer sehr hohe Auftragsbestand sollten für das vierte Quartal zu einer besseren Entwicklung der Fertigungszahlen in den deutschen Werken beitragen."

ore/dpa/Reuters

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Abwrackprämie: So bekommen Sie die 2500 Euro

Welche Autos sind prämienfähig?
Die Prämie erhält, wer ein mindestens neun Jahre altes Auto verschrottet, das mindestens ein Jahr lang in seinem Besitz war, und zudem einen Neu- oder Jahreswagen kauft oder least.

Konkret bedeutet das: Die Erstzulassung muss mindestens neun Jahre vor dem Zeitpunkt der Verschrottung erfolgt sein. Das Fahrzeug muss – zurückgerechnet vom Zeitpunkt der Verschrottung – für die Dauer von mindestens einem Jahr durchgehend auf den Namen des Antragstellers in Deutschland zugelassen gewesen sein.

Wer ein prämienfähiges Auto erbt, kann ebenfalls den Bonus beantragen. Dazu muss der Antragssteller den Erbschein vorlegen.
Muss der Wagen verschrottet werden? Oder reicht eine Stilllegung?
Das alte Fahrzeug muss verschrottet werden. Diesen Vorgang muss sich der Halter genau dokumentieren lassen. Ohne einen Verwertungsnachweis und den alten Fahrzeugbrief gibt es kein Geld.
In welchem Zeitraum gilt die Abwrackprämie?
Die Verschrottung des Altfahrzeugs muss zwischen dem 14. Januar 2009 und dem 30. Juni 2010 erfolgen. Der Erwerb des Neuwagens muss zwischen dem 14. Januar 2009 und dem 31. Dezember 2009 erfolgen.

Am 8. April hat das Bundeskabinett beschlossen, die Mittel von ursprünglich 1,5 Milliarden auf insgesamt fünf Milliarden Euro aufzustocken. Das Budget reicht nun für bis zu zwei Millionen Anträge.
Wie genau funktioniert die Beantragung?
Für die Abwrackprämie muss nach dem neuen, ab dem 30. März 2009 geltenden Verfahren zunächst ein Online-Reservierungsantrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) eingereicht werden.

Dies geschieht über die Web-Seite www.ump.bafa.de. Neben den persönlichen Daten des Antragstellers muss als Anlage im PDF-Format eine Kopie des Kauf- oder Leasingvertrags oder der verbindlichen Bestellung eines Neufahrzeugs beiliegen.

Von der Bafa erhält der Antragsteller dann eine schriftliche Bestätigung über seine Reservierung. Später muss er noch weitere Unterlagen auf dem Postweg nachreichen - darunter Verwertungsnachweis, Farzeugschein und -brief.

Die vollständige Liste der notwendigen Unterlagen liegt der Reservierungsbestätigung bei und ist auch auf der Web-Seite des Bafa einsehbar.
Wo bekomme ich das Geld?
Nach einem positiven Bescheid überweist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) die 2500 Euro Prämie auf das Konto des Antragstellers.
Wie viele Autos kommen für die Umweltprämie in Frage?
Gut 16 Millionen ältere Wagen sind laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) prämienfähig. Nach den letzten verfügbaren Daten von Januar 2009 wären das rund 29 Prozent des gesamten Fahrzeugbestands von 55 Millionen Autos.
Was ist, wenn mein Neuwagen erst in einigen Monaten kommt?
Neuwagenkäufer können sich eine Prämie reservieren und die Bescheinigungen über die Neuzulassung eines Pkw später nachreichen.
Werden nur besonders umweltfreundliche Neuwagen gefördert?
Nein - es gibt keine Anforderungen bezüglich Kraftstoffverbrauch oder CO2-Ausstoß. Der Wagen muss lediglich die Abgasnorm Euro 4 (oder höher) erfüllen, was bei allen in Deutschland verkauften Neufahrzeugen der Fall ist.
Wo erhalte ich weitere Informationen?
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) hat unter der Telefonnummer 030-346465470 eine Hotline für interessierte Bürger geschaltet. Detaillierte Infos zum Verfahren finden Sie außerdem auf der Bafa-Web-Seite.

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP