Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

Dieter Zetsche

Daimler-Chef verdient eine Million Euro mehr

Der Autokonzern Daimler hat ein starkes Jahr hinter sich - entsprechend hoch fällt das Gehalt des Chefs aus.

DPA

Dieter Zetsche

Dienstag, 13.02.2018   12:16 Uhr

Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche bekommt für 2017 rund 8,6 Millionen Euro und damit eine Million mehr als für das Jahr davor. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Geschäftsbericht des Dax-Konzerns hervor.

Für 2016 hatte er 7,6 Millionen Euro erhalten, 2015 waren es sogar 9,7 Millionen. Die Vergütung für den gesamten Daimler-Vorstand betrug im vergangenen Jahr stolze 35 Millionen Euro, das waren 3,2 Millionen mehr als für 2016.

Die Daimler-Vorstände bekommen ihr Gehalt aber nicht auf einen Schlag ausgezahlt. Ihre Vergütung setzt sich aus fixen und variablen Teilen zusammen, die sich auch am operativen Gewinn des Dax-Konzerns, am Erreichen festgelegter Ziele und diversen anderen Faktoren orientieren und über mehrere Jahre hinweg ausgezahlt werden. Die genaue Höhe der Gehälter kann sich deshalb noch nachträglich ändern.

Vor knapp zwei Wochen hatte Zetsche Rekordzahlen für das Jahr 2017 vorgelegt. Der Umsatz stieg demnach um sieben Prozent auf 164,3 Milliarden Euro, der Gewinn vor Zinsen und Steuern sogar um 14 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro.

Mehr Geld gibt es deshalb auch für Mitarbeiter und Aktionäre. Die rund 130.000 nach Tarif bei Daimler Beschäftigten in Deutschland sollen im April 5700 Euro bekommen. Im Vorjahr hatte es 5400 Euro gegeben.

Die Aktionäre sollen 3,65 Euro Dividende je Aktie bekommen, 40 Cent mehr als im Vorjahr. Dem muss die Hauptversammlung im April allerdings noch zustimmen.

ssu/dpa

insgesamt 21 Beiträge
hrimfaxi 13.02.2018
1.
Ich hätte mich doch fast verlesen: "Daimler-Chef verdient eine Million". Aber nein, es ist nur seine ganz normale Gehaltssteigerung. Ich bin beruhigt.
Ich hätte mich doch fast verlesen: "Daimler-Chef verdient eine Million". Aber nein, es ist nur seine ganz normale Gehaltssteigerung. Ich bin beruhigt.
hohnspiegel 13.02.2018
2. Falscher Adressat
Wenn Daimler Gewinne erwirtschaftet hat dann wohl durch die Arbeiter der Produktion und ggfs der Mitarbeiter im Verkauf, bei den Vorständen muss man froh sein dass sie ein Unternehmen durch falsche Politik oder Geldgier nicht [...]
Wenn Daimler Gewinne erwirtschaftet hat dann wohl durch die Arbeiter der Produktion und ggfs der Mitarbeiter im Verkauf, bei den Vorständen muss man froh sein dass sie ein Unternehmen durch falsche Politik oder Geldgier nicht in den Ruin treiben, den Imageschaden verursachen nicht die kleinen Arbeiter. Die machen ihre Arbeit aber den Bonus fährt dann der Vorstand ein, siehe auch VW oder Deutsche Bank.
ronald1952 13.02.2018
3. Das sollte doch jemdem
klar sein nachdem die IG-Metall ein paar Prozent durchgesetzt ha, daß auch die Geählter der Stressgeplagten Manager und Vorstände steigen müssen.Und eswenn mal wirklich die 28 Stunden Woche geben sollten so brauchen unsere [...]
klar sein nachdem die IG-Metall ein paar Prozent durchgesetzt ha, daß auch die Geählter der Stressgeplagten Manager und Vorstände steigen müssen.Und eswenn mal wirklich die 28 Stunden Woche geben sollten so brauchen unsere Manager wohl doch schon einiges mehr an Finazieller Aufwendung denn seinen wir mal Ehrlich, die Freizeitvergnügen der Manager und Vorstände sind doch nicht mit denen vom normalen Fußvolk zu vergleichen. Also bitte keinen Neid, denn einem normalen Arbeitnehmer würde es doch nie in den Sinn kommen in einen Golfclub ein zu treten dessen Clubgebühr für den Eintritt mindestens 1 Mollion Euro beträgt. Und die ganz brutale Ehrlichkeit, welcher Manager oder Vorstand könnte denn mit den Vernügungen des kleinen Mann etwas anfange? Zu Billig und viel Proletenhaft,Gelle! schönen Tag noch,
bausa 13.02.2018
4. Wohl dem,
der in der Industrie,hauptsächlich Auto und Pharma, tätig ist.Da verdient jeder Angelernte mehr, als ein Facharbeiter im goldenen Handwerk. Welchen primären Anteil hat eigentlich Zetsche am Erfolg?Die Arbeit machen doch [...]
der in der Industrie,hauptsächlich Auto und Pharma, tätig ist.Da verdient jeder Angelernte mehr, als ein Facharbeiter im goldenen Handwerk. Welchen primären Anteil hat eigentlich Zetsche am Erfolg?Die Arbeit machen doch andere.Irgendwie erscheint mir das Leistungprinzip ausser Kraft gesetzt!
sponlinekjr 13.02.2018
5. Ich sehe da schon mehr als ein Problem, ...
das liegt aber nicht bei Daimler. Der gesamte Vorstand bekam letztes Jahr insgesamt "stolze 35 Millionen Euro". Letzlich ist das ein Trinkgeld verglichen mit dem Jahreseinkommen eines Balltreters nemens Ronaldo, der [...]
das liegt aber nicht bei Daimler. Der gesamte Vorstand bekam letztes Jahr insgesamt "stolze 35 Millionen Euro". Letzlich ist das ein Trinkgeld verglichen mit dem Jahreseinkommen eines Balltreters nemens Ronaldo, der schon 2015 mehr als 227 Millionen Euro verdient hat, also rund das 7-fache des gesamten Daimler Vorstands. Das ist 'ne Hausnummer, 600.000 Euro pro Tag! http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/ronaldo-legt-seine-einkuenfte-offen-600-000-euro-am-tag-14567102.html
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP