Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

Ifo-Umfrage

Weltwirtschaftsklima so schlecht wie seit sieben Jahren nicht mehr

In einer Ifo-Umfrage erwarten Experten ein schwächeres Wachstum - beim Welthandel, beim Konsum und bei den Investitionen. Das treffe besonders die USA.

Getty Images

Hamburger Hafen

Montag, 11.02.2019   12:15 Uhr

Trübere Aussichten für die Weltwirtschaft: Das ifo-Barometer ist im ersten Quartal auf minus 13,1 Punkte von zuvor minus 2,2 Punkten gesunken. Das teilte das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung zu seiner vierteljährlichen Umfrage unter fast 1300 Experten aus 122 Ländern mit. "Die Weltkonjunktur schwächt sich zunehmend ab", sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

Es war der vierte Rückgang des Indikators in Folge, das Weltwirtschaftsklima ist damit so schlecht wie seit mehr als sieben Jahren nicht mehr. Sowohl die Lage als auch die Aussichten wurden demnach merklich pessimistischer eingeschätzt. Die Experten erwarten ein schwächeres Wachstum des privaten Konsums, der Investitionen und des Welthandels.

Das Wirtschaftsklima verschlechterte sich vor allem in den Industriestaaten. "Dabei stachen insbesondere die USA heraus mit einem Einbruch der Erwartungen und der Lagebeurteilung", sagte Fuest. "Aber auch für die Europäische Union revidierten die Experten ihre Einschätzungen deutlich nach unten."

In den Schwellen- und Entwicklungsländern blieb das Wirtschaftsklima dagegen weitgehend unverändert, nachdem es in den zwei Quartalen zuvor jeweils stark rückläufig war. Im Nahen Osten und in Nordafrika kühlte es sich deutlich ab.

Das globale Bruttoinlandsprodukt dürfte nach Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) in diesem Jahr nur noch um 3,5 Prozent und 2020 um 3,6 Prozent zulegen, wie der IWF im Januar in seinem "World Economic Outlook" prognostizierte. Im Oktober hatte er für beide Jahre 3,7 Prozent vorhergesagt.

kko/Reuters

insgesamt 86 Beiträge
Nonvaio01 11.02.2019
1. kein wunder
das Konsum zurueck geht, man hat eigentlich fast alles, und was leute nicht haben, koennen die sich auch nicht leisten, und werden es auch nie. Da Geld immer mehr auf immer weniger verteilt wird, schraenkt sich konsum [...]
das Konsum zurueck geht, man hat eigentlich fast alles, und was leute nicht haben, koennen die sich auch nicht leisten, und werden es auch nie. Da Geld immer mehr auf immer weniger verteilt wird, schraenkt sich konsum ein.....klingt eigentlich logisch.
neurobi 11.02.2019
2. Trump hat Recht!
Trump hat Recht wenn er sagt, dass er in 2 Jahren mehr geschafft hat, als jeder Präsident vor ihm in deren Amtszeit. Ja er hat nur 2 Jahre gebraucht um die Welt an den Rand des Abgrunds zu bringen. Selbst GWB j. brauchte dafür [...]
Trump hat Recht wenn er sagt, dass er in 2 Jahren mehr geschafft hat, als jeder Präsident vor ihm in deren Amtszeit. Ja er hat nur 2 Jahre gebraucht um die Welt an den Rand des Abgrunds zu bringen. Selbst GWB j. brauchte dafür 8 Jahre. Ob das jetzt postiv ist wage ich allerdings zu bezweifeln.
zeisig 11.02.2019
3. Auf dem Prüfstand.
Einen Rückgang des Wachstums muß die viel gepriesene globale Weltwirtschaft ohne größere Folgen für die Menschen schon aushalten, sonst ist sie nichts wert. Es kann doch nicht immer nur nach oben gehen !
Einen Rückgang des Wachstums muß die viel gepriesene globale Weltwirtschaft ohne größere Folgen für die Menschen schon aushalten, sonst ist sie nichts wert. Es kann doch nicht immer nur nach oben gehen !
lathea 11.02.2019
4. Dann werden als erstes wieder die....
.....Immobilienpreise und die Mieten wieder sinken und in der Bevölkerung noch mehr Forderungen nach mehr Sicherheit und damit auch mehr Grundsicherung bei Renten u.s.w. entstehen.
.....Immobilienpreise und die Mieten wieder sinken und in der Bevölkerung noch mehr Forderungen nach mehr Sicherheit und damit auch mehr Grundsicherung bei Renten u.s.w. entstehen.
Wilmalein 11.02.2019
5. h
ich merke nichts davon.
ich merke nichts davon.

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Grafik

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP