Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

Nach Verkaufswelle an der Wall Street

Dax stabilisiert sich

Nach dem Kursrutsch an der Wall Street erholt sich der Dax leicht. Doch die Nervosität unter Anlegern bleibt groß.

REUTERS

Börse Frankfurt (Archivfoto)

Donnerstag, 25.10.2018   12:32 Uhr

Verluste an den Aktienmärkten in den USA haben an diesem Donnerstagmorgen auch die europäischen Börsen belastet. Der Dax, der die 30 wichtigsten Börsengesellschaften Deutschlands umfasst, notierte zum Start deutlich im Minus, Stück für Stück arbeitete er sich dann aber in die Gewinnschwelle vor. Der Leitindex liegt damit oberhalb der wichtigen Marke von 11.000 Zählern, unter der er zum letzten Mal im Dezember 2016 gestanden hatte.

Die Aktienmärkte sind derzeit aus mehreren Gründen angespannt: Dazu zählen der anhaltende

"Diesmal ist das keine kleine Korrektur auf dem Weg nach oben, das ist eine richtige Verkaufswelle", sagte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Lange seien die US-Börsen eine Festung gewesen und hätten allen Turbulenzen standgehalten. "Das ist mit dem Oktober vorbei. Aus lokalen Verlusten ist endgültig eine globale Korrektur geworden." Seit Anfang Oktober hat der Dax fast neun Prozent an Wert verloren.

Im Young-Money-Blog schreiben wir über Finanzthemen für Einsteiger.

Abonnieren Sie den Newsletter direkt und kostenlos hier:

hej/dpa/Reuters

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP