Schrift:
Ansicht Home:
Wissenschaft

Motörhead-Gründer als Namenspate

Lemmy, das fiese Urzeit-Krokodil

Mit seinen messerscharfen Zähnen konnte es Schildkröten knacken: Forscher haben ein urzeitliches Riesenkrokodil nach Motörhead-Gründer Lemmy Kilmister benannt.

AFP

Lemmy Kilmister im Juni 2010

Mittwoch, 09.08.2017   12:51 Uhr

Fast zwei Jahre nach seinem Tod kommt die britische Heavy-Metal-Ikone Lemmy Kilmister zu Ehren: Wissenschaftler des Londoner Naturhistorischen Museums (NHM) verliehen einem prähistorischen Krokodil den Namen "Lemmysuchus obtusidens" - Lemmys Krokodil.

Das Fossil war Anfang des 20. Jahrhunderts in der Nähe der ostenglischen Stadt Peterborough entdeckt worden. Bei einer wissenschaftlichen Überprüfung stellte eine Doktorandin in Paläontologie nun aber fest, dass das Reptil falsch klassifiziert worden war - das Krokodil brauchte einen neuen Namen. Kuratorin Lorna Steel schlug vor, es nach ihrem Idol, dem Gründer und Frontmann der Band Motörhead, zu benennen.

"Eine der fiesesten Meereskreaturen"

Lemmysuchus lebte laut dem Museum vor 200 bis 125 Millionen Jahren im Jura-Zeitalter, war 5,80 Meter lang und hatte einen mehr als einen Meter großen Schädel. Mit seinen messerscharfen Zähne konnte das Krokodil vermutlich Schildkrötenpanzer knacken. Es war vermutlich eines der größten Küstenraubtiere seiner Zeit.

Mit heutigen Salzwasserkrokodilen ist Lemmysuchus nur entfernt verwandt, wie die Wissenschaftler im Fachblatt "Zoological Journal of the Linnean Society" berichten.

AFP/ NHM London/ Mark Witton

So sah Lemmysuchus zu Lebzeiten in etwa aus

Kuratorin Steel freute sich, dass ihr Namensvorschlag Zustimmung fand. Ihr gefalle die Vorstellung, dass der Musiker seinem Lemmysuchus zugeprostet hätte, "einer der fiesesten Meereskreaturen, die es jemals auf der Erde gab", erklärte sie.

Lemmy Kilmister starb im Dezember 2015 im Alter von 70 Jahren an Krebs. Der bekennende Trinker und Frauenheld gilt als Pionier der Heavy-Metal-Musik, sah sich jedoch selbst eher als Rock'n'Roller.

Auch ein Asteroid und ein ausgestorbener Wurm sind bereits nach Lemmy benannt worden.

Fotostrecke

Tiere und Pflanzen: Das sind die bizarrsten Arten-Neuentdeckungen

koe/AFP/dpa

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP