Schrift:
Ansicht Home:
Wissenschaft

Kälteliebender Großkrebs

Spaziergängerin entdeckt Kaisergranat in St. Peter-Ording

Im Watt vor St. Peter-Ording hat eine Frau einen Kaisergranat entdeckt. Den bis zu 24 Zentimeter großen Krebsen ist es im Wattenmeer eigentlich zu warm.

DPA

Kaisergranat schwimmt im Wasser der Nordsee

Donnerstag, 08.11.2018   16:15 Uhr

Ein ungewöhnlicher Gast ist einer Spaziergängerin in St. Peter-Ording entgegengeschwommen. In einem flachen Priel im Wattenmeer entdeckte die Frau einen Kaisergranat. Laut der Nationalparkverwaltung ist es der erste Lebendfund dieser Krebsart an einem Strand in Schleswig-Holstein. Ein Biologe hatte das Tier zuvor "zweifelsfrei identifiziert", hieß es.

Eigentlich sei der Kaisergranat im Mittelmeer und im Nordatlantik beheimatet. Auch in der Nordsee kann er vorkommen. "Die bis zu 24 Zentimeter großen Tiere leben in eher tiefen Bereichen am und im Meeresboden, dort in Gängen und kleinen Höhlen - und sie mögen es gern schlickig", sagt die Biologin Ulrike Schückel von der Nationalparkverwaltung. Sogar in Tiefen von bis zu 800 Metern fühlen sich die Tiere noch wohl.

Fotostrecke

Haarqualle und Skelettgarnele: Faszinierende Unterwasserwesen

Warum das Krebstier, das mit dem Hummer verwandt ist und bis zu zehn Jahre alt werden kann, im flachen Wasser des Wattenmeers nicht zu Hause ist? Der Kaisergranat verträgt nur höchstens 18 Grad Wassertemperatur. Besonders in diesem Sommer lagen die Temperaturen am weitläufigen Strand vor St. Peter-Ording meist deutlich über 20 Grad Celsius.

Der Kaisergranat ist allerdings auch bei Feinschmeckern äußerst beliebt. In der französische Küche ist er als Langoustine bekannt und Bestandteil zahlreicher Gerichte.

Erst im Mai hatten Forscher eine Studie veröffentlicht, in der sie von einer neu entdeckten Flohkrebsart berichteten.

joe/dpa

insgesamt 10 Beiträge
widower+2 08.11.2018
1. Scampi
Zu erwähnen wäre noch die italienische Küche. Denn nur Kaisergranate sind wirklich Scampi, obwohl einem da gerade in Deutschland alle möglichen Arten von Garnelen als "Scampi" untergejubelt werden.
Zu erwähnen wäre noch die italienische Küche. Denn nur Kaisergranate sind wirklich Scampi, obwohl einem da gerade in Deutschland alle möglichen Arten von Garnelen als "Scampi" untergejubelt werden.
Kritik 08.11.2018
2.
Billigster mit Antibiotika vollgepumpter Pangasius wird gerne mal als Seezunge verkauft, und fast keiner merkt es. Deutschland ist nun mal kein Land der Feinschmecker, sondern der vollgepackten Teller und der all-you-can-eat [...]
Zitat von widower+2Zu erwähnen wäre noch die italienische Küche. Denn nur Kaisergranate sind wirklich Scampi, obwohl einem da gerade in Deutschland alle möglichen Arten von Garnelen als "Scampi" untergejubelt werden.
Billigster mit Antibiotika vollgepumpter Pangasius wird gerne mal als Seezunge verkauft, und fast keiner merkt es. Deutschland ist nun mal kein Land der Feinschmecker, sondern der vollgepackten Teller und der all-you-can-eat Buffets. Hauptsache viel und billig. Den Deutschen (bitte verzeihen Sie die Verallgemeinerung) sind Lebensmittel nichts Wert. Es hat sicherlich einen Grund, warum Lebensmittel in Deutschland im internationalen Vergleich so billig sind. In der Kaffee-Branche ist es z.B. ein Running Gag, dass die mit Abstand schlechteste Kaffeequalität nach Deutschland geliefert wird. Aber in der Werbung wird uns dieser Müll dann als die Offenbarung des Kaffeegenusses verkauft. Und wir glauben es und gönnen uns dann die "Krönung". An der Misere haben auch mehrere Generationen von Kochshows nichts geändert.
jan.whv 08.11.2018
3. Zufallsfund
Moin. Selbigen Kameraden habe ich am Strand von Wangerooge gefunden. Ja, ich weiß.... In der Nordsee soll er bereits bekannt sein, aber die dort lebenden Insulaner fanden den Fund auch bemerkenswert. Siehe Link zu Foto [...]
Moin. Selbigen Kameraden habe ich am Strand von Wangerooge gefunden. Ja, ich weiß.... In der Nordsee soll er bereits bekannt sein, aber die dort lebenden Insulaner fanden den Fund auch bemerkenswert. Siehe Link zu Foto http://view.stern.de/de/rubriken/tiere/natur-wasser-tiere-meer-strand-tier-nordsee-standard-4036211.html Mfg
widower+2 08.11.2018
4. Nun ja
Pangasius als Seezunge zu verkaufen, wäre wirklich extrem dreist und würde in Norddeutschland nur bei bayrischen Touristen durchgehen.:) Da nimmt man eher die wesentlich billigere Rotzunge. Ansonsten stimme ich Ihrem [...]
Zitat von KritikBilligster mit Antibiotika vollgepumpter Pangasius wird gerne mal als Seezunge verkauft, und fast keiner merkt es. Deutschland ist nun mal kein Land der Feinschmecker, sondern der vollgepackten Teller und der all-you-can-eat Buffets. Hauptsache viel und billig. Den Deutschen (bitte verzeihen Sie die Verallgemeinerung) sind Lebensmittel nichts Wert. Es hat sicherlich einen Grund, warum Lebensmittel in Deutschland im internationalen Vergleich so billig sind. In der Kaffee-Branche ist es z.B. ein Running Gag, dass die mit Abstand schlechteste Kaffeequalität nach Deutschland geliefert wird. Aber in der Werbung wird uns dieser Müll dann als die Offenbarung des Kaffeegenusses verkauft. Und wir glauben es und gönnen uns dann die "Krönung". An der Misere haben auch mehrere Generationen von Kochshows nichts geändert.
Pangasius als Seezunge zu verkaufen, wäre wirklich extrem dreist und würde in Norddeutschland nur bei bayrischen Touristen durchgehen.:) Da nimmt man eher die wesentlich billigere Rotzunge. Ansonsten stimme ich Ihrem Beitrag weitgehend zu.
ulijoergens 08.11.2018
5. Lecker...
Endlich Hoffnung für die Norddeutsche Küche. Besser als Hummer. Nur einzelne Krebsarten mag ich noch lieber.
Endlich Hoffnung für die Norddeutsche Küche. Besser als Hummer. Nur einzelne Krebsarten mag ich noch lieber.

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP