Lade Daten...
28.01.2013
Schrift:
-
+

Geplanter Crash

Sowjetischer Satellit stürzt auf Kanada

Google Earth/ TerraMetrics

Hudson Bay: In der Nähe des kleinen kanadischen Ortes Chisasibi sollen die Überreste des sowjetischen Satelliten abgestürzt sein

Ein ausgedienter sowjetischer Satellit ist offenbar an der Hudson Bay über Kanada abgestürzt. Schon kurz nach dem Start vor 30 Jahren war er ausgefallen, später explodiert.

Hamburg - Ein ausgedienter sowjetischer Satellit ist offenbar über Kanada abgestürzt. Die nicht verglühten Teile von "Kosmos-1484" seien in der Nacht zum Montag gegen 3.27 Uhr deutscher Zeit nahe der ostkanadischen Ortschaft Chisasibi in der Provinz Québec niedergegangen, berichtete die Moskauer Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf das Strategische Kommando der USA, das United States Strategic Command.

Der 2,5 Tonnen schwere Satellit, der 1983 gestartet worden war, sollte die Erdoberfläche erkunden. Er fiel jedoch schnell wegen eines Fehlers im Orientierungssystem aus. Auf seiner Grundlage wurde später der Satellit "Resurs-O1" entwickelt.

Laut RIA Nowosti sei der Satellit vor etwa zehn Jahren aus unbekannter Ursache explodiert, woraufhin Dutzende Trümmerteile verglühten oder in Höhen zwischen 215 und 320 Kilometern durch den Orbit schwebten. Der Zeitpunkt des Absturzes sei von Experten bereits auf Ende Dezember letzten Jahres berechnet und mehrmals verschoben worden.

Fotostrecke

Weltraumschrott: Rasende Geschosse im Orbit
Nach Berechnungen des Satelliten-Beobachtungsportals Satview sollte "Kosmos-1484" nahe der abgelegenen Osterinsel wieder in die Erdatmosphäre eintreten. Faktoren wie der Strahlenfluss der Sonne und die Form der Trümmerteile machen eine Prognose über den genauen Absturzort allerdings nahezu unmöglich.

twn/dapd

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
1.
thanks-top-info 28.01.2013
... auf Kanada gestürzt? na was die für große Sateliten bauen...
... auf Kanada gestürzt? na was die für große Sateliten bauen...
2. Komische Titelzeile, verwirrender Artikel
hdudeck 28.01.2013
Ein ausgedienter Satellit, kurz nach dem Start ausgefallen? Dann explodiert. Wie kann der ausgedient haben, der hat doch scheinbar nie gedient. Dann explodiert, aber kontrolliert zum Absturz gebracht? Wie kann man einen [...]
Zitat von sysopGoogle Earth/ TerraMetricsEin ausgedienter sowjetischer Satellit ist offenbar an der Hudson Bay über Kanada abgestürzt. Schon kurz nach dem Start vor 30 Jahren war er ausgefallen, später explodiert. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/ausgedienter-sowjetischer-satellit-offenbar-ueber-kanada-abgestuerzt-a-880032.html
Ein ausgedienter Satellit, kurz nach dem Start ausgefallen? Dann explodiert. Wie kann der ausgedient haben, der hat doch scheinbar nie gedient. Dann explodiert, aber kontrolliert zum Absturz gebracht? Wie kann man einen Absturz verschieben? Meint der Autor einen kontrollierten Wiedereintritt in die Erdatmosphaere? Alles sehr Verwirrend.
3. sehe ich auch so
hirnschlacht 28.01.2013
genau diese Dinge hab ich mich auch gefragt. Wäre schön, wenns mehr Details dazu geben würde. Wie etwa die Tatsache, dass er scheinbar zerstört wurde (bis auf das Steuerungssystem?!) und dann abgestürzt ist. [...]
Zitat von hdudeckEin ausgedienter Satellit, kurz nach dem Start ausgefallen? Dann explodiert. Wie kann der ausgedient haben, der hat doch scheinbar nie gedient. Dann explodiert, aber kontrolliert zum Absturz gebracht? Wie kann man einen Absturz verschieben? Meint der Autor einen kontrollierten Wiedereintritt in die Erdatmosphaere? Alles sehr Verwirrend.
genau diese Dinge hab ich mich auch gefragt. Wäre schön, wenns mehr Details dazu geben würde. Wie etwa die Tatsache, dass er scheinbar zerstört wurde (bis auf das Steuerungssystem?!) und dann abgestürzt ist. Kontrolliert? Unvorhersehbar? Würde mich über mehr Recherche freuen
4. Krieg der Sterne
mf_sunnyvale 29.01.2013
Von wegen, aus unerklärlichen Gründen explodiert. Da hat bestimmt Ronnies Truppe mit ihren Laserspielzeugen geübt. ;-)
Von wegen, aus unerklärlichen Gründen explodiert. Da hat bestimmt Ronnies Truppe mit ihren Laserspielzeugen geübt. ;-)
5. gute Kommentare
martinlutter 29.01.2013
sprachliche Ungenauigkeiten, fein beobachtet. Hier sind sie nicht wirklich entscheidend. Aber leider setzt sich das in ungenauen Recherchen in den Medien allzuoft fort.
sprachliche Ungenauigkeiten, fein beobachtet. Hier sind sie nicht wirklich entscheidend. Aber leider setzt sich das in ungenauen Recherchen in den Medien allzuoft fort.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Video

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter RSS
alles zum Thema Weltraummüll
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten