Schrift:
Ansicht Home:
Wissenschaft

Satellitenbild der Woche

Ein Sandsturm über der Arabischen Halbinsel

Im Sommer bläst ein heißer, trockener Wind gewaltige Massen an Staub über Saudi-Arabien, die Emirate und Dubai. Aktuelle Satellitenbilder zeigen das Vorrücken des Sandsturms.

Montag, 13.08.2018   04:31 Uhr

Die Sahara hat den Scirocco, die Arabische Halbinsel den Schamal. Gerade erst hat der Wüstenwind für Chaos gesorgt, in Dubai beispielsweise für Autounfälle, in mehreren Städten auf der Arabischen Halbinsel für Gesundheitsprobleme und Allergien.

Der Schamal ist ein heißer, trockener Wind, der von Nordwesten über den Irak und den Persischen Golf weht. Im Sommer beginnt die Saison um den 30. Mai herum und endet etwa am 16. August, ergab eine Studie, die im Fachblatt "Journal of Geophysical Research: Atmospheres" erschien. Meist weht der Wind für drei bis fünf Tage. Mittags ist er besonders stark, während er abends abflacht.

Im Winter gibt es ebenfalls eine Schamal-Saison, die von November bis März dauert. Dann weht der Wind nur 24 bis 36 Stunden, längere Phasen sind selten. Zwar ist der Wind im Winter stärker, im Sommer kommt er jedoch häufiger vor.

Fotostrecke

Satellitenbild der Woche: Schnappschüsse aus dem All

Die Satellitenbilder stammen vom 28. bis 30. Juli 2018 und wurden vom Nasa-Satelliten "Suomi NPP" aufgezeichnet. Die Staubwolke, die der Wind über die Arabische Halbinsel bläst, stammt aus der Rub al-Chali, der größten Sandwüste der Welt.

Sandstürme können dafür sorgen, dass die Luftqualität sich deutlich verschlechtert. Gesundheitsämter in den Vereinigten Arabischen Emiraten warnten kürzlich vor den Sandmassen und empfahlen, drinnen zu bleiben oder Mund und Nase abzudecken. Der Sand könne auch Bakterien und Viren enthalten.

Nicht nur deshalb sind die Sandstürme eine Belastung für die Menschen auf der Arabischen Halbinsel. Auf den Straßen bilden sich Sanddünen und Verkehrsschilder werden beschädigt. Der Verkehr kommt zum Erliegen, die Sicht wird eingeschränkt, Flüge fallen aus. Außerdem trägt der Wind zur Erosion an der Küste Dubais bei, weshalb die Strände dort immer wieder aufgeschüttet werden müssen. Immerhin haben die Menschen dort bald wieder Ruhe. Bis November, wenn die Wintersaison des Schamal beginnt.

lpu

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP