Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Auto

Abgas-Affäre: EU-Kommissarin bestellt Minister zum Dieselgipfel ein

DPA In Europa sind aus Sicht der EU-Kommission nicht genug Konsequenzen aus der Dieselkrise gezogen worden. Jetzt soll es Ende November ein Spitzentreffen der betroffenen Minister geben.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 7/7    
#60 - 08.11.2018, 18:44 von ardbeg17

@bartsuisse #57

"in Italien gibt es progressive Fahrverbote in grossen Städten. Werden schlechte Werte gemessen, werden nach und nach alle Verkehrsteilnehmer ausser Gas und Elektroautos stillgelegt."
Das wäre auch in D vernünftig, denn die 40Mikrogramm Langzeitwert für NO2 haben ihre Berechtigung als Indikator für die Gesamtbelastung durch den Verkehr Nicht aber als Grenze für Schadwirkungen, die dem NO2 tatsächlich zugeordnet werden können. Das sehen auch die meisten Epidemiologen so. Insofern wäre nur eine Gesamtreduktion des Verkehrs eine wirklich sinnvolle Massnahme und das von Ihnen beschriebene Vorgehen ist sehr vernünftig. Vernunft, Denken und Pragmatismus ist bei uns in dieser Frage leider nicht erwünscht.

#61 - 08.11.2018, 20:27 von bürostuhlpilot

Zitat von kraus_adam
Was haben Sie an "Großflächig und Ganztägig" nicht verstanden? In Turin gelten die Fahrverbote nur wenn bestimmte Grenzwerte gerissen werden und nicht dauerhaft.
.....eben. Solange die Grenzwerte überschritten werden und auch bleiben, gelten diese Fahrverbote DAUERHAFT.
Was habe SIE daran nicht verstanden? Außerdem werden in diesem Artikel noch zahlreiche andere EU-Länder aufgelistet, in denen auch DAUERHAFTE Fahrverbote gelten, allerdings NOCH nicht für EURO 6-Diesel.

Sie sollten wirklich weiterlesen, auch wenn Ihnen das, was Sie da lesen, nicht gefallen wird:

Im Zentrum von Kopenhagen erhalten Diesel von 2019 an gar keine Neuzulassung mehr, schon jetzt müssen sie mehr fürs Parken zahlen.

Sie sehen: Andere EU-Länder/Städte sind schon WESENTLICH weiter als Deutschland, auch wenn gerne von interessierter Seite behauptet wird, Deutschland sei das einzige Land in der EU, wo Diesel-Fahrverbote erlassen werden.
Das ist einfach falsch.

#62 - 09.11.2018, 23:05 von thoms1957

Immer dieses Gelaber von der linksgrünen Verschwörung

Wenn ich mich nicht irre, ist jede Bundesregierung seit 2005 ohne die Grünen gebildet worden. Und die geltenden Grenzwerte hat die Groko mit beschlossen. Das sich "unsere" Regierung nicht an die geltenden Gesetze halten will und anstatt der Gesundheit ihrer Bürger lieber die Brieftaschen der Aktionäre schützt, ist der eigentliche Skandal. Hätten die Autokonzerne einfach die geltenden Abgasvorschriften eingehalten, hätten wir den ganzen Ärger gar nicht! Das hätte die Fahrzeugeuge nicht wesentlich mehr verteuert, als ein Satz Chromfelgen.

    Seite 7/7