Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Auto

Ersatzteil dringend gesucht: Reparaturstau nervt Oldtimerfans

Getty Images Die Oldtimerszene wächst ungebrochen. Doch Ersatzteile sind häufiger nicht lieferbar oder sündhaft teuer. Mancher Altauto-Fan trennt sich deshalb wieder von seinem geliebten Wagen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/10   10  
#1 - 26.02.2019, 05:26 von iwes69

Also bitte...

wer ist den so naiv und glaubt daß die Classic-Sparten der Autohersteller das aus Nettigkeit machen? Das sind reine Marketingvehikel und sollen dazu noch Geld reinspülen. "Audi Tradition", wenn kch das schon höre... Vielleicht sollte sich auch manch einer mal vorher über die Ersatzteilkosten abgelegter alter Premium-Fahrzeuge schlau machen anstatt hinterher zu jammern. Es ist wie in vielen anderen Bereichen auch: die Preise im Oldie-Bereich sind total verdorben, sowohl bei den Fahrzeugpreisen als auch bei den Ersatzteilen. Jeder will ein großes Stück ab haben vom Kuchen.

#2 - 26.02.2019, 05:37 von lästerschwester1968

Das Mitleid hält sich in Grenzen...

...bei Leuten, deren Hobby durch die Allgemeinheit teilfinanziert wird (verbilligte KFZ-Steuer). Abgesehen davon sollten diese Fahrzeuge, die nicht der Abgasnorm entsprechen, aus dem Verkehr gezogen werden.

#3 - 26.02.2019, 05:38 von static_noise

Briefmarkensammler sauer:
Manche Marken echt so selten und teuer, dass man sie nie bekommt.

So richtig Sinn macht der Artikel aber nicht, oder? Das liegt doch in der Natur der Sache bei Oldtimern, oder?

#4 - 26.02.2019, 05:49 von eunegin

Kommt drauf an...

Es kommt sehr auf das Modell an. Mein 02'er BMW aus dem 1970ern kann recht zuverlässig versorgt werden, gerade weil es eine Liebhaberszene gibt. Aber keine Sorge: jetzt modern Autos werden niemals Oldtimer. Dank der komplexen Elektronik und Computertechnik werden sie in 20, 30 Jahren keinen Meter mehr fahren können (eine Floppy-Disc können Sie ja auch nicht mehr gebrauchen; eine Schallplatte schon...). Dann fährt mein 02'er immer noch.

#5 - 26.02.2019, 05:58 von wennderbenzbremst...

3D Druck

Mittlerweile haben sich additive Fertigun gsverfahren in diesem Bereich schon etabliert. Egal ob es sich um ein simples Plastikteil wie ein Halter für eine lange Mittelkonsole für einen Mercedes W201 oder um größere Teile fürs Interieur handelt. Retromotion hat einen Ferrari Türgriff bei einem Automobilzulieferer fertigen lassen und BMW hat ein ähnliches Teil bei der Restaurierung des berühmten Elvis Roadsters aus Aluminium gedruckt. Natürlich ist das aktuell noch etwas teuer, die Preise dürften langfristig aber sinken.

#6 - 26.02.2019, 06:15 von Flachzwilling

Oberklasse bleibt Oberklasse

Das ist ein Aspekt, den leider viele zu Anfang übersehen: Ein Oberklasse-Fahrzeug verfällt zwar schnell im Anschaffungspreis, Unterhalt und Wartung bleiben aber auf hohem Niveau.

#7 - 26.02.2019, 06:22 von AGCH

Fahrt Engländer, da gibt es noch so gut wie alles.

#8 - 26.02.2019, 06:22 von jausmanderr

was ist nur aus der Oldtimer Szene geworden

..früher war man es gewohnt vom Hof gejagd zu werden..und mit früher meine ich in Zeiten vor dem Internet. Da hieß es 2 mal im Jahr auf dem deutschlandweiten Oldtimerteile Markt suchen gehen. Das wars an Möglichkeiten. Das Netz machte es überhaupt erst möglich solche Autos zu re
staurieren..das war wie. Schlaraffenland..heute kriegen die Leute scheinbar einen Nervenzusammenbruch wenn nicht mehr alles lieferbar ist..

#9 - 26.02.2019, 06:52 von fantomas1972

Das hängt immer vom Autotyp ab...

...denn Audi schaut natürlich schon, dass die prestigeträchtigen Quattros auf der Straße bleiben können, wohingegen bei den Modellen 80 oder 100, obwohl in wesentlich höheren Stückzahlen produziert, manche Ersatzteile nicht mehr zu finden sind. Bei Daimler und BMW sind Modelle, die das H-Kennzeichen erlangen können über Nacht in der Klassik-Sparte des Herstellers zu finden. Da kosten die Teile dann plötzlich das vierfache, weil man für "Klassiker" = Hobby grenzenlos Geld ausgeben kann. Bei Porsche ist grundsätzlich fast alles erhältlich, aber ein Targadach für einen 911er G-Modell kostet dann im Moment glaube ich jenseits der 15,000 €. Außerdem ist die Qualität der Gummiteile mittlerweile unterirdisch. Achswellenmanschetten halten manchmal nur 5 Monate oder reißen beim Einbau schon auf...

    Seite 1/10   10