Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Auto

Stiftung Warentest und ADAC: Diese Autokindersitze fielen im Test durch

ADAC In einem gemeinsamen Test mit dem ADAC hat die Stiftung Warentest 37 Autokindersitze untersucht. Die Ergebnisse sind insgesamt positiv - manche Resultate jedoch besorgniserregend.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 22.05.2017, 13:07 von kaischek

Stiftung Warentest

Die Stiftung lebt meines Wissens von schlechten Nachrichten, staatlichen Zuwendungen und Spenden. Meiner Meinung nach eine ungünstige Voraussetzung dafür, als seriöses Testmedium ernst genommen zu werden.

#2 - 22.05.2017, 14:19 von zuperzoom

@1

Die Stiftung Warentest finanziert sich zu 90 Prozent selbst, verkäufe von Druckerzeugnissen etc. Durch die ständige Wiederholung von falschen Thesen werden diese nicht Wahrer. Und selbst wenn nicht, wären die Ergebnisse seriöser wenn die freie Wirtschaft die STW finanzieren würde?

#3 - 22.05.2017, 15:39 von monolithos

Zitat von kaischek
Die Stiftung lebt meines Wissens von schlechten Nachrichten, staatlichen Zuwendungen und Spenden. Meiner Meinung nach eine ungünstige Voraussetzung dafür, als seriöses Testmedium ernst genommen zu werden.
Die Stiftung Warentest ist schon dem Namen nach eine Stiftung. Jede Stiftung hat einen Stifter. Im Falle der Stiftung Warentest ist das die Bundesrepublik Deutschland, also "der Staat". Die von Ihnen bemängelten "staatlichen Zuwendungen" liegen also in der Natur der Sache und sind hier weder anrüchig noch ehrenrührig. Den Rest erwirtschaftet die Stiftung selbst und auch Spenden sind nicht unseriöses. Die "schlechten Nachrichten" sind kein Selbstzweck der Stiftung, sondern Ergebnis schlechter Produkte, die dank Industrieunabhängigkeit (deswegen eine Stiftung des Staates!) auch als solche aufgedeckt werden. Hielten Sie eine Stiftung der Familie Quandt zur Bewertung von Autos für seriöser?

#4 - 22.05.2017, 18:32 von Mamamei

Passform

Bei allen Sicherheitsüberprüfungen finde ich es heute noch seltsam, dass mein Kind (schlank und rank, aber breite Schultern) in keinen der wirklich gut bewerteten Kindersitze gepasst hat, wenn es im Auto seine Winterjacke anbehalten hat.
Prüft auch mal jemand die Passform?

#5 - 22.05.2017, 18:51 von mark e. ting

Jacke aus!

Zitat von Mamamei
Bei allen Sicherheitsüberprüfungen finde ich es heute noch seltsam, dass mein Kind (schlank und rank, aber breite Schultern) in keinen der wirklich gut bewerteten Kindersitze gepasst hat, wenn es im Auto seine Winterjacke anbehalten hat. Prüft auch mal jemand die Passform?
Jacken sollten die Kinder unbedingt ausziehen! die Gurte liegen sonst nicht mehr am Körper an. Stellen Sie sich einen Frontalunfall vor und zwischen Gurt und Körper sind 5cm Spielraum (Jacke)... Der Gurt wird durch den Stoff schneiden und das Kind wird in den Gurt katapultiert, was für das Kind ähnliche Konsequenzen haben wird, wie für die Jacke... und das will niemand.

Da gibt es ein gutes Video vom ADAC auf Focus.de - hier der Link:

http://www.focus.de/auto/videos/video-des-adac-darum-kann-winterkleidung-im-auto-lebensgefaehrlich-sein_id_4373243.html

#6 - 22.05.2017, 19:18 von cincinna

Es fehlt auch hier der Hinweis, dass i-Size-Sitze nur(!) mit Isofix befestigt werden dürfen. So gut sie auch sein mögen – es gibt noch genügend Autos (Großeltern etc), die kein Isofix haben. Das muss man vor dem Kauf bedenken. Wir hätten uns gern den Römer Baby Safe i-Size gekauft, aber dann fallen unser Zweitwagen und das Auto meiner Mutter raus, so dass wir wie beim ersten Kind wieder einen "normalen" Baby Safe angeschafft haben.

#7 - 22.05.2017, 19:27 von cindy2009

erschreckend

Es ist einfach nicht hin nehmbar , dass es sitze gibt, die nicht sicher sind. DAS sollte diskutiert werden.

#8 - 22.05.2017, 20:22 von der.th

Kaum Reboarder

Der eigentliche Skandal des Test ist doch, dass die Thematik "Reboarder" Sitze bis 4 Jahre hier komplett unterschlagen wird.

So wird mit dem Thema Sicherheit umgegangen! Normal sollten in puncto Sicherheit alle vorwärtsgerichteten Sitze ein Mangelhaft bekommen.

Die Schweden machen es vor wie sie zum Thema Sicherheit bei Kindern unter 4 Jahren stehen!

Man sollte sich hier ein Beispiel nehmen, auch der ADAC und die Stiftung Warentest in deren Tests!

#9 - 22.05.2017, 20:30 von ujanss

Passform mit Winterjacke [!]

Zitat von Mamamei
Bei allen Sicherheitsüberprüfungen finde ich es heute noch seltsam, dass mein Kind (schlank und rank, aber breite Schultern) in keinen der wirklich gut bewerteten Kindersitze gepasst hat, wenn es im Auto seine Winterjacke anbehalten hat. Prüft auch mal jemand die Passform?
Seltsam ist nur, dass trotz seitenlanger Sicherheitsanweisungen immer noch Leute ihre Kinder mit Winterjacke [!] in die Kindersitze packen. Okay, besser als ohne Gurt vorne rechts, wie manchmal hier zu sehen. Altersangabe Ihres Kindes wäre nützlich, wenn schon der Test auf die verschiedenen Altersstufen verweist. Stimmt, die Schulterbreite bei unseren Kleinkindersitzen war auch sportlich. Soll ja wohl sicherer sein. Gruß aus AMG-City
PS: Geschäftsidee: Wo bleibt die Multi-App-controlled vollintegrierte Sitzauflagen- und Plastikummantelungsheizung für Kindersitze inkl. Seitenscheibenwarmluftgebläse, Ambient Comfort Blagen-Lighting und Gurtschlossmetallvorwärmung?

    Seite 1/3