Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Blogs

Gaga-Diäten: Morgens und abends Wodka

Corbis Schnell, bequem und möglichst ohne Verzicht Abspecken? Glaubt man den vielen Tipps in Abnehm-Foren, ist nichts leichter als das. Sogar Wodka, Mond oder Asthmaspray sollen helfen. Fünf verrückte Diäten im Test. Schnell abnehmen: Noch mehr absurde Diäten im Test - SPIEGEL ONLINE
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/3    
#1 - 07.06.2012, 11:04 von peeka

Enttäuschend...

...die beiden Artikel, aber immerhin entsteht die Erkenntnis, dass der Rohkostsalat mit Eiswürfeln gekühlt, beim Abnehmen hilft.

Jetzt würde mich noch interessieren, ob es hilft, sich spannende Krimis oder Fußballspiele im Fernsehen anzuschauen, weil durch die Aufregung die Körpertemperatur steigt.

#2 - 07.06.2012, 11:12 von esistschlimmeralsvermutet

Gewicht verlieren - es spukt wohl....

Hallo,

...ich - maennlich, 1.80m und um die 30 - habe in meinen 20gern 120 kg gewogen. Vor ca. 5 Jahren entschied ich etwas zu aendern. Hab zunaechst 33kg abgenommen und nun seit Weihnachten erneut 10kg. Dabei habe ich keinen speziellen Diaetplan eines vermeindlichen Experten befolgt. Die Erfahrung, die ich mitteilen kann, sind:
-Essen Sie was Sie wollen, lediglich reduzieren Sie die Menge stetig
ein wenig. Der Magen gewoehnt sich daran, wenn es langsam passiert.
-Bewegung, Bewegung, Bewegung: Spazieren gehen, Joggen, Schwimmen, Fahrradfahre - jeder Schritt hilft, eingelagerte Energie (Fett) zu bebrennen.
-Wenn eine Heisshunger-Phase einsetzt am Abend, goennen Sie sich
eine Kleinigkeit, es ist ok.
-Eine Brechstange, d.h. tagelang nichts essen, wirkt auf lange Sicht nicht, ist nicht zu empfehlen. Ein steter Wandel ist besser fuer Koerper und Psyche. Es hat schliesslich Jahre gebraucht etliche Kilos aufzubauen, so kann es auch ein Jahr oder mehr brauchen, um diese
vertraeglich zu verlieren.
-Abwechslungsreiche Kost: Selber Kochen und bewusstes Einkaufen
von vernuenftigen Lebensmittel - keine Zuckerwasser wie Kola taeglich! - foerdert das Bewusstsein fuer eigene Befinden....
-Wenn nicht Vegatarier - so wie ich es geworden bin - lassen Sie die
Sauce beim Mittag weg..., wenn Vegetarier gibt es viele fettarme Kaesesorten, die trotzem schmecken: Quark mit Fruechten, Harzer,Huettenkaese...
-Gute Motivation: Gehen Sie jeden Morgen auf die Waage, Sie werden die Kilos langsam aber sicher fallen sehen. Sollte einmal viel gegessen worden sein, trinken Sie am naechsten Tag viel, machen Sport und/oder essen weniger - jedoch an diesem Tag nicht wieder Waage steigen, wer das unmotivierend findet. Gewicht kann schonmal 2Kilo oder mehr sein als am Tag davor - keine Sorge, von einmal "Fressen"
nimmt man nicht zu - genauso, wie Sie von einer weggelassenen Mahlzeit nicht abnehmen....

Sie koennen es schaffen, daran glaube ich, wenn Sie Ihren eigenen Weg finden - aber Diatplaene einzuhalten hingegen, erinnert mich
an Strammstehen und dabei verlier ich die Motivation....

Mit Gruss

#3 - 07.06.2012, 11:16 von Lugersepp

Zitat von dr_revilo
"Rohköstler leiden nach Auskunft der Deutschen Gesellschaft für Ernährung häufig an Nährstoffmangel, vor allem bei Protein, Vitamin B2, D, B12, Kalzium und Zink. Das liegt daran, dass sie auf Nahrungsmittel wie Milchprodukte und Getreide verzichten und dass fettlösliche Vitamine ohne Fett kaum vom Körper aufgenommen werden. " Gemüse, Nüsse und Getreide enthalten ausreichend Eiweiss für den Zellaufbau. Besonders reichhaltige Eiweissquellen sind Bohnen, Erbsen, Linsen und Nüsse. Außerdem ist das pflanzliche Eiweiss deutlich besser vom Körper aufnehmbar, d.h. die Bioverfügbarkeit ist besser. So deckt bspw. schon die Kombination Sojabohne und Avocado den Bedarfs aller acht essentiellen (essentiell = kann der Körper nicht selber herstellen) Aminosäuren (Eiweisse) ab. Der Durchschnitts-Deutsche verzehrt sowieso viel zu viel Eiweiss, was die Ursache vieler Zivilisations- krankheiten (v.a. Krebs) ist. Das überschüssige tierische Eiweiss und Fett wird in den Gefässen und im Gewebe abgelagert und verhindert somit den Übergang wichtiger Vitalstoffe in die Zellen.
DAS ist aber jetzt mal ne mutige Mutmaßung ;)
Vor allem der letzte Satz ist lustig, nur leider nix davon wirklich nachgewiesen. Wie irgendwie immer bei diesen Ernährungssthemen... was eigentlich logisch ist, denn wenn man sich mal anschaut, wie und vor allem welche Stoffe sich der Körper im Magen, Dünn- und Dickdarm zieht und wie der aeroben Metabolismus, Stichwort Citratzyklus, funktioniert. Dann sieht man evtl. mal ein, dass es relativ sch***egal ist, was man isst. Ich hab in unseren Breitengraden noch keinen an Skorbut leiden sehen, und verhungert oder an Mangel an Fettsäuren, "Rabbit Starvation", ist auch schon lang keiner mehr draufgegangen.
Nur zu fett sind die Leute, was physikalisch nur daran liegen kann, dass zuviel Brennstoff reingescheffelt wird, wie der Motor rausbläst. Da kann aber die Nahrung nix für.

#4 - 07.06.2012, 11:27 von hbschweden

Zitat von Lugersepp
DAS ist aber jetzt mal ne mutige Mutmaßung ;) Vor allem der letzte Satz ist lustig, nur leider nix davon wirklich nachgewiesen. Wie irgendwie immer bei diesen Ernährungssthemen... was eigentlich logisch ist, denn wenn man sich mal anschaut, wie und vor allem welche Stoffe sich der Körper im Magen, Dünn- und Dickdarm zieht und wie der aeroben Metabolismus, Stichwort Citratzyklus, funktioniert. Dann sieht man evtl. mal ein, dass es relativ sch***egal ist, was man isst. Ich hab in unseren Breitengraden noch keinen an Skorbut leiden sehen, und verhungert oder an Mangel an Fettsäuren, "Rabbit Starvation", ist auch schon lang keiner mehr draufgegangen. Nur zu fett sind die Leute, was physikalisch nur daran liegen kann, dass zuviel Brennstoff reingescheffelt wird, wie der Motor rausbläst. Da kann aber die Nahrung nix für.
Dem kann ich mich nur anschliessen!
Zudem möchte ich mal wissen wie man es sich vorstellen soll rohe Bohnen, die ja bekanntlich nicht ganz ungefährlich sind, zu essen! Diese Rohköstler-Fanatiker bekommen ihren Strafzettel erst recht spät im Leben und denken jahrzehntelang ihre Ernährungsweise wäre die einzig richtige.
Ausgewogenheit, Abwechslung und angepasste Mengen sind das Non-Plus-Ultra! Und dazu der Verzicht auf jegliche kuenstliche Produkte wie Null-Fett-Joghurt, Margarine usw mit denen die grossen Lebensmittelkonzerne sich eine goldene Nase verdienen und der Konsument einzig und allein seinen Körperhaushalt durcheinander bringen kann, beziehungsweise seine Gesundhaeit sogar schädigt!
Ich hoffe zu diesem Thema kommt auch noch ein passender Artikel in der Diät-Reihe!!

#5 - 07.06.2012, 12:18 von sponcon

Wodka-Diät ...

... verursacht ein hohes Gefahrenpotenzial. Wer möchte schon jeden Tag von einem Besoffenen auf die Finger getreten werden.;-)
Asthmaspray, na ja? Sollte man ein Spray anwenden, welches Cortison enthält, dann geht aber die Fresssucht erst richtig los.
Eigentlich gibt es ein probates Mittel:
Sich entsprechend seiner Kalorienaufnahme zu bewegen. War mal von der Natur aus so vorgesehen.

#6 - 07.06.2012, 12:40 von shirtie

Auch das scheinbar

Man sollte durchaus um die eine oder andere Ecke denken, wenn damit zum Beispiel das Ziel "Abnehmen" erreicht wird. Schließlich ist für die überwiegende Mehrheit der Deutschen die Methode FdH auch die meistgewählte - und hinterher lockt der JoJo-Effekt wieder die alten, bekannten Werte an. Ich habe mich vor einem für den Test des "intermittierenden Fastens" entschieden - und beste, rückfallfreie Erfolge erzielt. Nur - das kennt kein Mensch. Erklärt wird die Methode entweder auf wikipedia oder - unter "Sattfasten" - von jeder Suchmaschine. So überzeugt, habe ich eine eigene homepage eröffnet, um diese Erfahrungen weiterzugeben (sattfasten.de). Wie gesagt: im scheinbar Abstrusen verbirgt sich so manche Weisheit...

#7 - 07.06.2012, 13:12 von gjallarhorn

Zitat von esistschlimmeralsvermutet
Hallo, ... Sie koennen es schaffen, daran glaube ich, wenn Sie Ihren eigenen Weg finden - aber Diatplaene einzuhalten hingegen, erinnert mich an Strammstehen und dabei verlier ich die Motivation.... Mit Gruss
Glückwunsch! Kann ich aus eigener Erfahrung 100% bestätigen, habe ähnlich viel und das auf die selbe Art abgenommen, auch wenn ich kein Vegetarier geworden bin und es auch nicht vorhabe es zu werden ;)

Letzlich hilft nur Geduld in Zusammenhang mit einer Umstellung in Kopf. Gelassen, abwechlungsreich essen ohne auf irgendwas Grundsätzliches zu verzichten. Sport so wie es möglich ist, regelmäßig aber ohne Zwang oder Terminkalender und/oder unnötige Sachen wie Cola weglassen...

Jegliche Diäten aus Zeitschriften, Internet oder von irgendwelchen Gurus sind Blödsinn, sofern der Energieverbrauch auf Dauer nicht höher als die -aufnahme ist. Und das auf eine Art und Weise die dauerhaft verträglich und gesund ist. Ist leider so ;)

#8 - 07.06.2012, 13:41 von uwe_knop

Alle Diäten sind GAGA ...

... denn ALLE Abspreckkuren "wirken" nach dem gleichen Grundprinzip der negativen Energbilanz, der Rest rundrum ist nur hoffnungschürende Vermarktungsblenderei. Alle Diäten haben deshalb auch die gleichen Folgen -> Diäten machen dick & krank

-> https://www.allianz.de/ratgeber/2012...aetluegen.html

#9 - 07.06.2012, 13:55 von peeka

Ich habe abgenommen...

...als ich kein Auto zur Verfügung hatte und daher allein schon die 700m täglich zur Bahn und zurück aber auch die ca. 500m zum nächsten Supermarkt täglich zu Fuß oder mit dem Rad zurück legen musste.
Viel Sport ist gar nicht nötig, wenn man sich im Alltag bewegt. Dann kann man auch hin und wieder etwas essen.

    Seite 1/3