Schrift:
Ansicht Home:
Forum
einestages Blogs

Fußball-Angstgegner Italien: Albtraum in Blau

Vadim Ghirda/ AP Jahrzehntelang waren Italiens Fußballer bei großen Turnieren für Deutschland unbezwingbar. Höhepunkt dieses Italien-Traumas wurde das WM-Halbfinale 1970 - das als "Jahrhundertspiel" Geschichte schrieb.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/2    
#10 - 11.07.2019, 15:17 von Joachim Kappert

Wm 1970

Das spannenste Fußballspiel, das ich gesehen habe. 90 Minuten fast verzweifeltes Anrennen und dann Schnellingers Ding. Anschließend Verlängerung: Jede Minute ein Schweißausbruch!

#11 - 11.07.2019, 15:26 von Joachim Kappert

Wm 1970

Das spannenste Fußballspiel, das ich gesehen habe. 90 Minuten fast verzweifeltes Anrennen und dann Schnellingers Ding. Anschließend Verlängerung: Jede Minute ein Schweißausbruch!

#12 - 11.07.2019, 22:12 von Christian Mertineit

Widerspruch zum Text zu Bild 7 und zu anderen Übertreibungen

Die Tatsache, dass 3 von 4 Unentschieden gegen Italien nicht fatal für die DNM, sondern für Italien waren, die wurde hier ja schon dankbarerweise in zwei vorhergehenden Beiträgen dargelegt.

Überhaupt scheint mir diese "ANGST-GEGNER"-Italien an den Haaren herbei gezogen. Eigentlich bleiben da nämlich nur 2006 und 2012, wo es keine Niederlage hätte geben müssen. 1970, und ebenso 1982, kam die DNM aus Spielen mit Verlängerung (1982 + 11er-Schiessen), während Italien vergleichsweise entspannte Spiele zuvor hatte. Es gab bei diesen beiden WMs daher von vornherein eigentlich keine Chance. Italien war jedesmal fitter. Das hat mit Nervenflattern wegen Gegner absolut nix zu tun. 1962, 1978 & 1996 stand die DNM ja auch vor Italien.

Fitter sein, weil vorher ein entspannteres Spiel gehabt, dass war Vorteil Italien. Man kann dies auch belegen mit dem WM-Finale 1970 oder dem EM-Halbfinale 2016. Im ersten Fall war Italien chancenlos gegen Brasilien, die sich im Vergleich zu den Italienern damals im Halben gegen Uruguay hatten ausruhen können. Im zweiten Fall hatte die DNM wieder einen Fittness-Nachteil, im Vergleich zu Frankreich.
Frankreich, die wir vorher immer geschlagen hatten. Es liegt also wirklich nicht an Komplexen !

Zu BILD SIEBEN und dem TEXT =>
Es werden an dieser Stelle KALTZ und BRIEGEL als "biedere Verteidiger" bezeichnet, gleichzeitig ROSSI der Rang eines "Künstlers" zugesprochen.
Es ist eine Frechheit Briegel und Kaltz als "biedere Verteidiger" einzustufen, und vollkommen übertrieben den Rossi als "Künstler" zu bezeichnen.
Entweder ist es SpOn egal, was als Text zum Bild erscheint, oder SpOn weiss es nicht besser.
Briegel war sicherlich eher 10-Kämpfer als Fussballer, war aber auch deshalb damals ein ganz ordentlicher, vorallem offensiver Aussenverteidiger (ursprünglich Abräumer im Mi-Feld, hatte er den Posten des LAV vom "Ennatz" Dietz übernommen, als Paule Breitner wieder in die DNM einstieg), und nicht von Ungefähr Karriere bei Hellas Verona in Italien gemacht.
Kaltz war damals noch einer der allerbesten und offensivsten RAV auf der Welt. Ihn als "biederen Verteidiger" zu bezeichnen ist eine sehr gewagte Frechheit. auch angesichts all der Berufungen in WELT-Elfs, die er damals erhielt.
Rossi hingegen, der war so sehr "Künstler", wie ein Pippo INzaghi oder ein Rudi Völler. Schöne Tore haben alle drei mal geschossen, aber "Künstler" waren die Rivieras, Mazzolas, Contis, Beckenbauers, Overaths, Littbarskis etcpp.

#13 - 12.07.2019, 19:11 von Christof Schröter

Wenn die Jahrhundertelf aber auch mit 2 Torhütern und 4 Stürmern antritt, wird es mit dem Gewinnen natürlich schwer.

#14 - 12.07.2019, 21:25 von Hans Leonhard Stamm

mertineit - schlechte Verlierer

waren die Deutschennson immer. Alles und alle anderen sind Schuld. Mal der Schiri, das Wetter, die anderen hatten einen Ruhetag mehr und was noch so alles in den Sinn kommt. Die Gesamtbilanz ist glasklar

#15 - 15.07.2019, 15:19 von Alexander Schmitz

Elfmeterschiessen

Beim Weiterkommen durch Elfmeterschiessen sollte man nicht von Siegen sprechen, diese Spiele werden soviel ich weiss in der FIFA Statistik als Unentschieden gewertet.
Trotzdem, es geht hier natuerlich um das Weiterkommen gegen den Erzrivalen, das man 50 Jahre lang nicht geschafft hat.

#16 - 17.07.2019, 14:59 von Jjan Poersckhe

... und Italien scheidet, dank Unentschieden gegen Deutschland, in der Vorrunde aus ... ach was herrlich.. Ich erinnere mich noch wie Andi Köpke den schwachen Elfmeter von Gianfranco Zola hielt. Er fiel um wie ne Schranke ... Italien hatte zuvor gegen Tschechien verloren, die wir im ersten Spiel 2:0 geputzt ham.. Mit einem weiteren 2:1 durch Golden Goal wurde Dtl Europameister.. damals fand ich den Bierhoff auch noch irgendwie cool ... ;-))

#17 - 17.07.2019, 15:01 von Jjan Poersckhe

Ps: 1996 ...

das beste Spiel 1996 war das gegen England im HF... Auswaertssieg! :-))

    Seite 2/2