Schrift:
Ansicht Home:
Forum
einestages Blogs

"Ich bin die Türkei"

Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
#1 - 07.10.2008, 12:19 von Florian Geier

"Orientalischer Schlendrian"?
Wenn die JF einen solchen Begriff verwendet,
ist die Empörung der antirassistischen Berufshysteriker groß,
aber für den Spiegel gelten wohl andere Gesetze...

#2 - 08.10.2008, 09:55 von Heinz Eggert

Das gilt alles erst wenn Johann Sebastian Bachs" Kaffeekantate""mit Herrn Schlendrian" als politisch inkorrekt eingestuft wird. Wenn es einen deutschen Schlendrian geben darf, dann bitte auch einen orientalischen,wie Herr Peymann zu sagen pflegt...:-)))


"In dem Botschaftssessel kommt Claus Peymann langsam zur Ruhe. Die Arbeitsbedingungen hätten sich seit seinem letzten Aufenthalt in Teheran deutlich verschlechtert. Er spricht von einer nicht gekannten "Härte" und "Verschlagenheit" des "Sittlichkeitsdezernates". Gleichzeitig sinnt er darüber nach, ob es sich dabei nun um "orientalischen Schlendrian", bürokratische Verbocktheit und schlichte Unfähigkeit oder um politisches Kalkül handelt."
(http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/0214/seite3/0002/index.html)


Ansonsten ein guter Artikel, der darauf hinweist wieviel wir Europäer Atatürk zu verdanken haben.Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht.

Gruss HE

#3 - 14.03.2014, 12:02 von Kai Bonte

"Ich bin die Türkei"

Radikaler Modernisierer: Vor 70 Jahren starb Mustafa Kemal Atatürk, der Erfinder der Türkei. Der entschlossene Reformer zog die Konsequenzen aus dem Zerfall des Osmanischen Reiches und setzte westliche Werte durch, teils mit autoritären Mitteln - dennoch verehren ihn die Türken bis heute abgöttisch. Von Rainer Traub