Schrift:
Ansicht Home:
Forum
einestages Blogs

Ost-Berlin 1984: Nadja und der Fackelzug

ullstein bild/ Zentralbild/ Ulrich Hässler Ein FDJ-Aufmarsch zum 35. Jahrestag der Republik - nie wäre Mark Scheppert auf die Idee gekommen, daran freiwillig teilzunehmen. Aber dann winkte ein Treffen mit dem schönsten Mädchen der Schule. Also doch.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 05.10.2018, 12:05 von Manfred Müller

Was macht...

... Nadja heute?

#2 - 05.10.2018, 12:19 von Peter Braun

Genau so

Was will man dazu sagen, so war es. Spannend, die alten geistlosen Slogans wieder zu lesen... Da kommen Erinnerungen hoch.

#3 - 05.10.2018, 13:31 von Franka Schwarz

Plastikbecher...

gab es nicht , das waren Plastebecher.

#4 - 05.10.2018, 14:19 von Falk Opelt

Logikfehler?

Der Autor wird uns mit Jahrgang 1971 vorgestellt, er war also zum 35. Republikgeburtstag 1984 13 Jahre. Mitglied in der FDJ ging auf Antrag aber erst ab 14. Zudem finde ich es sportlich, mit 13 Jahren schon 2 Jahre in eine Mitschülerin verliebt zu sein. Andererseits - am Ende des Textes steht etwas von 16 Jahre?
So erinnert das Ganze wohl mehr an eine Aneinanderreihung von fiktiven und/oder tatsächlichen Ereignissen des Autors über einen längeren Zeitraum hinweg. Ein Tatsachenbericht vom 5. respektive 7. Oktober 1984 wird es kaum gewesen sein.
So hat der Autor - den vorstellenden Worten nach - gemäß seines Marketing-Berufes eher eine Geschichte für Westdeutsche geschrieben die glaubend machen soll, wie die DDR gewesen wäre?

#5 - 05.10.2018, 17:06 von Werner Brown

@ Falk Opelt

Im Artikel steht, dass der Autor sich wünschte zu diesem Zeitpunkt 16 Jahre alt gewesen zu sein, nicht das er es war. Wie sie richtig festgestellt haben, war er 13 Jahre alt. Das er noch Thälmann-Pionier und nicht bei der FDJ war steht unter den Fotos. Einfach nochmal in Ruhe alles durchlesen und anschauen, dann passt es schon mit der Logik.

#6 - 05.10.2018, 17:40 von Nicole Meixner

Stimmt - Genau so...

So oder so aehnlich habe auch ich es erlebt und ja, es war aufregend und lustig und als 14- oder 15jaehrige(r) weit weg von daheim ohne elterliche Aufsicht - das hatte echt etwas. Der Anlass war fuer viele, auch fuer mich, nebensaechlich, aber das Gemeinschaftsgefuehl, das sich an diesen Wochenenden und bei solchen Veranstaltungen entwickelte war unbeschreiblich.

#7 - 12.10.2018, 17:42 von Hans Mustermann

Weiße Plastikbecher

Ja klar. Das waren bestimmt dir weißen Einwegbecher aus Kaffeeautomaten. Finde den Fehler...